Jobbik will härteres Vorgehen gegen Pädophile und Sexualstraftäter

flickr.com/ nicoleta wagner (CC BY 2.0)

Jobbik unter­bre­itet dem Parlament ein umfassendes Gesetzgebungspaket, um sicherzustellen, dass Pädophile und Sexualstraftäter härter bestraft wer­den. Zum Beispiel kön­nten Personen, die wegen Pädophilie verurteilt wur­den, niemals in der Nähe von Kindern arbeiten, auch nicht als Instandhaltungspersonal in einer Schule, wie Jobbik-Abgeordnete Andrea Varga-Damm in ihrer Pressekonferenz vor dem Gerichtshof in Veszprém erk­lärte.

Mit Bezug auf die Tragödie des in Sóly bru­tal ermorde­ten kleinen Mädchens erk­lärte sie, dass Personen, die solch bes­tialis­che Handlungen bege­hen, niemals wieder frei gehen dürften. Wenn es Gerechtigkeit in der Welt gibt, soll­ten pädophile Mörder niemals in die Gesellschaft zurück­kehren. Der Politiker der größten Oppositionspartei kündigte auch an, dass die Partei die Gesetzesvorlage zur medi­zinis­chen Hormontherapie für Pädophile erneut ein­re­ichen werde. Sie merkte an, dass Fidesz Jobbiks Vorschläge in dieser Hinsicht immer wegge­fegt hatte, weil die Regierungspartei sich nicht um den vollen Schutz der zukün­fti­gen Generationen küm­merte.

Frau Varga-Damm erk­lärte, dass die medi­zinis­che Hormontherapie die Wahrscheinlichkeit von Wiederholungsdelikten min­imieren kann. Dies ist keine ungarische Idee, da sie bere­its in Deutschland, der Schweiz, Großbritannien und Polen angewen­det wird.

In Anbetracht der Tatsache, dass die USA und Polen in dieser Hinsicht bere­its eine öffentliche Datenbank ver­wen­den, schlägt sie vor, dass Ungarn diese Praxis übernehmen sollte, weil es Bürgern und Arbeitgebern ermöglicht, die Daten von Personen zu prüfen, die wegen Sexualstraftaten verurteilt wur­den in ihrer Nachbarschaft leben. Zum Schutz unserer Kinder haben wir alle das Recht, dies zu wis­sen, betonte Frau Varga-Damm.

Print Friendly, PDF & Email

Für unseren täglichen Info-Brief kön­nen Sie sich hier anmelden.

Wenn Sie unsere Mission mit einer Spende unter­stützen wollen, kön­nen Sie dies gerne per PayPal oder auch in kon­ven­tioneller Form, per Bankzahlschein machen.


IBAN: HU48135555551355201000014057, BIC: KODBHUHB, „Unser Mitteleuropa“

Wir sind für jegliche Hilfe sehr dankbar!