Via ARD wird Merkels Rücktritt gefordert

Quelle: MTI

Nachdem Angela Merkel – wenig über­raschend – beim EU-Sondertreffen am 24. Juni nie­man­den in Europa fand, der an einer „gemein­samen Asylpolitik“, sprich an der Verteilung der Orientalen und Afrikaner auf andere Länder als Deutschland, inter­essiert wäre, wer­den die Rücktrittsaufforderungen an Angela Merkel immer deut­licher.

So forderte der ARD-Korrespondent Malte Pieper tags darauf in einem Kommentar aus Brüssel: „Räumen Sie das Kanzleramt.“ Der Kommentar wurde unter anderem auf tagesschau.de veröf­fentlicht.

Mit Merkel sei ein europäis­cher Konsens in der Einwanderungspolitik nicht mehr möglich, da ihr Name „ver­brannt“ sei: „Ihr Name ist in vie­len Ländern Europas zu einem ‚Nicht-Namen‘ gewor­den, bei dem schlechte Stimmung garantiert ist, sobald man ihn ausspricht.“

Weiterlesen: www.unzensuriert.de/content/0027109-ARD-Korrespondent-Malte-Pieper-fordert-oeffentlich-Angela-Merkels-Ruecktritt

Print Friendly, PDF & Email

Für unseren täglichen Info-Brief kön­nen Sie sich hier anmelden.

Wenn Sie unsere Mission mit einer Spende unter­stützen wollen, kön­nen Sie dies gerne per PayPal oder auch in kon­ven­tioneller Form, per Bankzahlschein machen.


IBAN: HU48135555551355201000014057, BIC: KODBHUHB, „Unser Mitteleuropa“

Wir sind für jegliche Hilfe sehr dankbar!