Wiener Moschee: Imam schlägt Kind

flickr.com/ JouWatch (CC BY-SA 2.0)

Erneut verstörende Bilder aus einer Wiener Moschee: Ein der Kronen Zeitungzugespieltes Video legt den Verdacht nahe, dass ein Imam im Koran-Unterricht ein Kind schlägt. Die Justiz ermittelt wegen Körperverletzung.

Erst vor wenigen Wochen sorgten Bilder aus einem islamischen Gebetshaus für Wirbel. Kindersoldaten „spielten“, eingehüllt in türkische Fahnen, gefallene Soldaten als Märtyrer. Jetzt der nächste Aufreger: Diesmal betrifft es eine auf der Sperrliste des Kultusamtes stehende Moschee in Wien. Im Visier nach einer Anzeige der Stadt-FPÖ bei der Staatsanwaltschaft wegen des Verdachts der Körperverletzung bzw. des Quälens eines Unmündigen steht der dortige Imam.

Auf einem der Krone vorliegenden Kurzvideo ist zu sehen, dass der moslemische Geistliche (es gilt die Unschuldsvermutung) im Koran-Unterricht ein Kind auf Arabisch über Allah belehrt: „Sei aufmerksam!“ Dann holt er aus und scheint ein Kind zu schlagen.

Weiterlesen: https://www.krone.at/1730752