Wiener Moschee: Imam schlägt Kind

flickr.com/ JouWatch (CC BY-SA 2.0)

Erneut ver­störende Bilder aus einer Wiener Moschee: Ein der Kronen Zeitungzuge­spieltes Video legt den Verdacht nahe, dass ein Imam im Koran-Unterricht ein Kind schlägt. Die Justiz ermit­telt wegen Körperverletzung.

Erst vor weni­gen Wochen sorgten Bilder aus einem islamis­chen Gebetshaus für Wirbel. Kindersoldaten „spiel­ten“, einge­hüllt in türkische Fahnen, gefal­l­ene Soldaten als Märtyrer. Jetzt der näch­ste Aufreger: Diesmal bet­rifft es eine auf der Sperrliste des Kultusamtes ste­hende Moschee in Wien. Im Visier nach einer Anzeige der Stadt-FPÖ bei der Staatsanwaltschaft wegen des Verdachts der Körperverletzung bzw. des Quälens eines Unmündigen steht der dor­tige Imam.

Auf einem der Krone vor­liegen­den Kurzvideo ist zu sehen, dass der moslemis­che Geistliche (es gilt die Unschuldsvermutung) im Koran-Unterricht ein Kind auf Arabisch über Allah belehrt: „Sei aufmerk­sam!“ Dann holt er aus und scheint ein Kind zu schla­gen.

Weiterlesen: www.krone.at/1730752

Print Friendly, PDF & Email

Für unseren täglichen Info-Brief kön­nen Sie sich hier anmelden.

Wenn Sie unsere Mission mit einer Spende unter­stützen wollen, kön­nen Sie dies gerne per PayPal oder auch in kon­ven­tioneller Form, per Bankzahlschein machen.


IBAN: HU48135555551355201000014057, BIC: KODBHUHB, „Unser Mitteleuropa“

Wir sind für jegliche Hilfe sehr dankbar!