Flüchtlinge entsorgen Sachspenden

Foto: Florian Decker / Wikimedia (CC BY-SA 3.0)

In den letzten Tagen beschwerten sich mehrere spanische Facebook-Nutzer darüber, dass Migranten von der „Aquarius“ die ihnen vom Roten Kreuz gespendete Kleidung und Decken einfach im Müll entsorgen. Sie posteten Fotos von einem Müllcontainer vor dem Cheste’s Educational-Komplex, in dem viele der Einwanderer untergebracht sind, solange ihre Asylanträge bearbeitet werden, berichtet das Online-Magazin journalistenwatch.com.

In und vor den Containern befinden sich sogar ungeöffnete Rot-Kreuz-Säcke samt Inhaltsangabe „ein Trainingsanzug, ein T-Shirt, Unterwäsche und ein paar Socken“. Gut möglich, dass die Spender zu wenig kultursensibel waren. Man hätten vielleicht auf die roten Kreuze auf den Säcken verzichten sollen, um traumatisierte Moslems nicht auch noch religiös zu beleidigen. Dann wären die Sachspenden womöglich genauso dankbar angenommen worden, wie seinerzeit bei uns die „Care-Pakete“.

Weiterlesen: https://www.unzensuriert.de/content/0027117-Aquarius-Fluechtlinge-entsorgen-Sachspenden-zahlen-Drinks-mit-100-Euro-Scheinen-und