Özil tritt aus DFB zurück – spielt er bald für die Türkei?

Facebook.com/ Bild.de (Screenshot)

Der türkischstäm­mige Spieler der deutschen Fußballnationalmannschaft Mesut Özil hat nun aus seinem fort­ge­set­zten „Erdoganismus“ endlich die Konsequenzen gezo­gen. Der 29-jährige zieht die Konsequenzen aus seinem Foto mit dem türkischen Staatspräsidenten Recep Tayyip Erdogan und ver­lässt die deutsche Nationalelf mit sofor­tiger Wirkung und großer medi­aler Aufmerksamkeit.

Nicht auszuschließen ist, dass Özil bald in der türkischen Nationalmannschaft spielt und damit auch sportlich Erdogans Untertan wird. Während Özil dem Deutschen Fußballbund und seinen Spitzenfunktionären „Rassismus“ und Respektlosigkeit vor­wirft, kann er an seinem Foto-Auftritt mit Erdogan kein Fehlverhalten sehen. Vielmehr würde er dieses Foto wieder machen, da es aus Respekt vor dem höch­sten Amt des Landes seiner Familie gemacht wor­den sei, und nicht aus poli­tis­chen Gründen.

In diesem Zusammenhang ver­weist Özil in Stellungnahmen gegenüber Medien wiederum auf seine türkischen Wurzeln. Hätte er sich mit Erdogan nicht getrof­fen, hätte dies bedeutet, diese türkischen Wurzeln nicht zu respek­tieren.

Weiterlesen: www.unzensuriert.at/content/0027287-Erdogan-Fan-Mesut-Oezil-verlaesst-deutsche-Nationalmannschaft-Spielt-er-bald-fuer

Print Friendly, PDF & Email

Für unseren täglichen Info-Brief kön­nen Sie sich hier anmelden.

Wenn Sie unsere Mission mit einer Spende unter­stützen wollen, kön­nen Sie dies gerne per PayPal oder auch in kon­ven­tioneller Form, per Bankzahlschein machen.


IBAN: HU48135555551355201000014057, BIC: KODBHUHB, „Unser Mitteleuropa“

Wir sind für jegliche Hilfe sehr dankbar!