Das französische Parlament verabschiedete strengeres Einwanderungsgesetz

Laut den offiziellen Statistiken lag 2014 der Anteil der Einwanderer bei 6 Millionen der ins­ge­samt 67 Millionen erre­ichen­den Gesamtbevölkerungzahl in Frankreich.

Das franzö­sis­che Parlament (die Nationalversammlung) ver­ab­schiedete nun den effizien­ter und besser geregel­ten Asylbereich vorschreiben­den Einwanderungsgesetzentwurf.

Unter den wichtig­sten Verordnungen des Gesetztes – welches auch in der Partei Macrons En Marche (LREM) für Spannungen sorgte – gehört die ras­ante Beschleuningung und Kürzung der Beurteilung der Asylverfahren von den jet­zi­gen 14 Monaten auf 6. Weitere Elemente sind der Verweis der abgelehn­ten Asylbewerber aus dem Lande, und die richti­gen Bedürftigen kön­nen ab jetzt Aufenthalts- und Arbeitserlaubnis für vier Jahre statt einem erwer­ben, die mit einem Integrationsprogramm ver­bun­den ist.

Die Haftzeit der abgelehn­ten Asylbewerber wird auf 90 Tage ver­dop­pelt, damit die Abschiebung durchge­setzt wer­den kann.

Der franzö­sis­che Innenminister, Gérard Collomb, erk­lärte die Verschärfung unter anderen mit dem Anstieg der Zahl der Asylbewerber.

In Frankreich wur­den 100.000 Asylbewerbungen ein­gere­icht, 36% davon wur­den pos­i­tiv beurteilt. Laut den offiziellen Angaben lebten 2014 6 Millionen Einwanderer von der 67 Millionen Gesamtbevölkerung in Frankreich, und ein Viertel der Bevölkerung hat Migrantenhintergrund, also min­destens einen Großelternteil, der oder die Person in das Land als Einwanderer kam.

Quelle: magyarhirlap.hu/cikk/124809/Megszavazta_a_francia_parlament_a_szigorubb_bevandorlasi_torvenyt

 

Print Friendly, PDF & Email

Für unseren täglichen Info-Brief kön­nen Sie sich hier anmelden.

Wenn Sie unsere Mission mit einer Spende unter­stützen wollen, kön­nen Sie dies gerne per PayPal oder auch in kon­ven­tioneller Form, per Bankzahlschein machen.


IBAN: HU48135555551355201000014057, BIC: KODBHUHB, „Unser Mitteleuropa“

Wir sind für jegliche Hilfe sehr dankbar!