Ungarns Außenminister trifft auf David Lindington

Quelle: MTI

Der ungarische Außenminister Péter Szijjártó und der britische Kabinettsminister David Lidington haben am Mittwoch über die Scheidung Großbritanniens von der Europäischen Union gesprochen, teilte das Außenministerium mit. „Ungarn bedauert die britische Entscheidung, die EU zu verlassen, respektiert jedoch die Entscheidung der britischen Bürger“, heißt es in der Erklärung von Szijjártó.

Ungarn strebt weiterhin eine enge Zusammenarbeit in Handel und Investitionen an, sagte er. Ungarn hält es für besonders wichtig, die Sicherheitszusammenarbeit mit Großbritannien aufrechtzuerhalten, da die EU mit ernsthaften Sicherheitsherausforderungen konfrontiert ist und die britischen Geheimdienst- und Verteidigungsfähigkeiten in dieser Hinsicht unverzichtbar sind, sagte Szijjártó.

Das Vereinigte Königreich sollte auch weiterhin eine Rolle bei militärischen und friedenssichernden Missionen der EU spielen, fügte der Minister hinzu. Szijjártó und Lidington trafen sich am Rande eines Wirtschaftsforums in Krynica-Zrdoj in Südpolen.