Ungarns Außenminister trifft auf David Lindington

Quelle: MTI

Der ungarische Außenminister Péter Szijjártó und der britis­che Kabinettsminister David Lidington haben am Mittwoch über die Scheidung Großbritanniens von der Europäischen Union gesprochen, teilte das Außenministerium mit. „Ungarn bedauert die britis­che Entscheidung, die EU zu ver­lassen, respek­tiert jedoch die Entscheidung der britis­chen Bürger“, heißt es in der Erklärung von Szijjártó.

Ungarn strebt weit­er­hin eine enge Zusammenarbeit in Handel und Investitionen an, sagte er. Ungarn hält es für beson­ders wichtig, die Sicherheitszusammenarbeit mit Großbritannien aufrechtzuer­hal­ten, da die EU mit ern­sthaften Sicherheitsherausforderungen kon­fron­tiert ist und die britis­chen Geheimdienst- und Verteidigungsfähigkeiten in dieser Hinsicht unverzicht­bar sind, sagte Szijjártó.

Das Vereinigte Königreich sollte auch weit­er­hin eine Rolle bei mil­itärischen und friedenssich­ern­den Missionen der EU spie­len, fügte der Minister hinzu. Szijjártó und Lidington trafen sich am Rande eines Wirtschaftsforums in Krynica-Zrdoj in Südpolen.

Print Friendly, PDF & Email

Für unseren täglichen Info-Brief kön­nen Sie sich hier anmelden.

Wenn Sie unsere Mission mit einer Spende unter­stützen wollen, kön­nen Sie dies gerne per PayPal oder auch in kon­ven­tioneller Form, per Bankzahlschein machen.


IBAN: HU48135555551355201000014057, BIC: KODBHUHB, „Unser Mitteleuropa“

Wir sind für jegliche Hilfe sehr dankbar!