Studenten sollten in Asylheim ziehen

Quelle: MTI

Es gibt in Berlin eigentlich genug Wohnraum. Seit der Ankunft von tausenden Zuwanderern wird dieser allerd­ings knapp und vor allem nicht mehr so leist­bar wie zuvor. Zu kämpfen haben damit speziell Studenten und eben jene, die auf­grund der Sozialleistungen über­haupt nach Mitteleuropa kom­men. Um die Problematik gle­ich mit einem Streich zu erledi­gen, hat sich der Berliner Senat etwas ganz Besonderes ein­fallen lassen: Wohnheime für Studenten und gle­ichzeitig Asylwerber.

Die rot-rot-grüne Koalition hat nun einen gän­zlich neuen Wind den bere­its seit eini­gen Monaten andauernd Streit um fixe Standorte für Asylwerber gebracht. Die Moduleinheiten soll­ten nun auch offiziell für anderen Bevölkerungsgruppen geöffnet wer­den und so die Errichtung sowohl erle­ichtert als auch beschle­u­nigt wer­den.

Weiterlesen: www.unzensuriert.at/content/0027724-Wohnungslose-Studenten-sollten-Asylwerberheim-ziehen

Print Friendly, PDF & Email

Für unseren täglichen Info-Brief kön­nen Sie sich hier anmelden.

Wenn Sie unsere Mission mit einer Spende unter­stützen wollen, kön­nen Sie dies gerne per PayPal oder auch in kon­ven­tioneller Form, per Bankzahlschein machen.


IBAN: HU48135555551355201000014057, BIC: KODBHUHB, „Unser Mitteleuropa“

Wir sind für jegliche Hilfe sehr dankbar!