Chemnitz: Messer-Verdächtiger wieder auf freiem Fuß!

Facebook.com/ Dubravko Mandic (Screenshot)

Der Haftbefehl gegen einen der Männer, die verdächtigt wur­den, Ende August in Chemnitz einen 35-jähri­gen Deutschen erstochen zu haben, ist vom Gericht aufge­hoben wor­den. Ein zweiter Tatverdächtiger bleibt in Untersuchungshaft, nach einem drit­ten wird weiter gefah­n­det, berichtet die Süddeutsche Zeitung. Laut der Chemnitzer Staatsanwaltschaft reiche die derzeit­ige Beweislage nicht aus, um eine weit­ere Untersuchungshaft zu recht­fer­ti­gen, sagte Sprecherin Ingrid Burghart am 18. September nach einem Haftprüfungstermin.

Bekanntlich kon­nten nach dem Tod des 35-jähri­gen Daniel H. vor gut drei Wochen in Chemnitz zwei Tatverdächtige auf der Flucht festgenom­men wer­den. Auch eines der bei­den Messer, mit denen der Deutsche erstochen wurde, kon­nte sichergestellt wer­den. Nur gab es auf diesem zwar „blutähn­liche Anhaftungen“(!), aber eben keine DNA-Spuren des jetzt freige­lasse­nen Yousif A.

Weiterlesen: https://www.unzensuriert.de/content/0027766-Einer-der-beiden-Chemnitzer-Tatverdaechtigen-jetzt-mit-Personenschutz-wieder-aufö

Print Friendly, PDF & Email

Für unseren täglichen Info-Brief kön­nen Sie sich hier anmelden.

Wenn Sie unsere Mission mit einer Spende unter­stützen wollen, kön­nen Sie dies gerne per PayPal oder auch in kon­ven­tioneller Form, per Bankzahlschein machen.


IBAN: HU48135555551355201000014057, BIC: KODBHUHB, „Unser Mitteleuropa“

Wir sind für jegliche Hilfe sehr dankbar!