Soros nach Berlin übersiedelt

Foto: World Economic Forum / Wikimedia (CC BY-SA 2.0)

Die „Open Society Foundations“ von George Soros hat Fersengeld gegeben und ist von Budapest nach Berlin über­siedelt. Damit reagiert Soros auf die geset­zlichen Maßnahmen des kon­ser­v­a­tiven ungarischen Ministerpräsidenten Viktor Orban.  Das Büro in Ungarn wurde geschlossen, die 80 Mitarbeiter der Soros-Stiftung sind inklu­sive Familien in Richtung deutsche Bundeshauptstadt abgereist. In Berlin sollen neben den aus Ungarn gekomme­nen Mitarbeitern zusät­zliche 70 neue Stellen durch die Stiftung geschaf­fen wer­den. Weitere Büros der Soros-Stiftung befinden sich in London, Washington und New York.

Soros und seine Open Society Foundations ste­hen deshalb in der Kritik von Regierungen und inter­na­tionalen Migrations- und Sicherheitsexperten, weil sie die glob­ale Einwanderung von Ausländern nach Europa fördern. Durch die Propaganda von Soros und Co. wurde in den let­zten Jahren die unkon­trol­lierte Masseneinwanderung auf den europäis­chen Kontinent mas­siv gefördert und die soziale Sicherheit gefährdet.

Weiterlesen: www.unzensuriert.de/content/0027893-Ungarn-Die-Soros-Stiftung-ist-nach-Berlin-uebersiedelt

Print Friendly, PDF & Email

Für unseren täglichen Info-Brief kön­nen Sie sich hier anmelden.

Wenn Sie unsere Mission mit einer Spende unter­stützen wollen, kön­nen Sie dies gerne per PayPal oder auch in kon­ven­tioneller Form, per Bankzahlschein machen.


IBAN: HU48135555551355201000014057, BIC: KODBHUHB, „Unser Mitteleuropa“

Wir sind für jegliche Hilfe sehr dankbar!