Merkels Ära ist zu Ende

Foto: FNDE / Wikimedia (CC BY-SA 4.0)

Paukenschlag in Berlin: Nach dem Wahldesaster in Hessen und dem allgemeinen Niedergang der Partei kündigte Angela Merkel an, nicht mehr für den Parteivorsitz der CDU kandidieren zu wollen. Bundeskanzlerin will sie jedoch bis Ende der Legislaturperiode bleiben. Medienberichten zufolge erklärte Merkel ihren Verzicht im Laufe einer Sitzung des Parteipräsidiums.

Anhaltend schlechte Umfragewerte und das desaströse Wahlergebnis in Hessen scheinen die CDU-Vorsitzende innerparteilich schwer in Bedrängnis gebracht zu haben. Wie heute, Montag (29. Oktober), zu Mittag bekannt wurde, will sich die amtierende Bundeskanzlerin Schritt für Schritt aus der Politik zurückziehen. Den Anfang macht sie mit dem CDU-Parteitag im Dezember, bei dem sie nicht mehr als Parteivorsitzende kandidieren wird. Ihr Regierungsamt will sie jedoch bis zum Ende der Legislaturperiode, längstens bis Oktober 2021, behalten.

Weiterlesen: https://www.unzensuriert.de/content/0028094-Merkeldaemmerung-Angela-Merkel-leitet-mit-Verzicht-auf-Parteivorsitz-Rueckzug-aus