Umfrage: Jobbik stärkste Oppositionspartei

Quelle: MTI

Laut einer neuen Umfrage des Nézőpont-Instituts unterstützen 38 Prozent der ungarischen Wähler oder rund 3 Millionen Menschen die regierende Fidesz. Basierend auf entschiedenen Wählern würde Fidesz eine absolute Mehrheit der Stimmen erhalten, wie die Umfrage bei persönlichen Interviews mit 2.000 Personen zwischen dem 10. und 29. Oktober ergab.

Die konservative Oppositionspartei Jobbik hatte 10 Prozent der Befragten oder rund 800.000 Sympathisanten gegenüber dem Vormonat unverändert, sagte Nézőpont in dem am Freitag veröffentlichten Bericht. Die neue Partei, bestehend aus einer Jobbik-Splittergruppe, Mi Hazank, erhielt 1 Prozent.

Die Sozialistische Partei war zusammen mit Párbeszéd mit 5 Prozent stabil, während DK mit 4 Prozent der gesamten Stichprobe unterstützt wurde. Green Party LMP stieg nur um 2 Prozent, ähnlich wie die Momentum-Bewegung und die satirische Two-Tailed Dog Party.

Bei den entschiedenen Wählern war Jobbik mit 17 Prozent um 1 Prozentpunkt niedriger als im Vormonat, während die Liste der sozialdemokratischen Párbeszéd-Mitglieder 10 Prozent und die DK-Quote von 8 Prozent betrug. Momentum, Two Tailed Dog, LMP und Mi Hazánk würden die 5-Prozent-Grenze für die parlamentarische Vertretung weder in der ungarischen noch in der EU-Gesetzgebung überschreiten.

Nézőpont geht davon aus, dass das von den Fidesz geführte Bündnis mit den Christdemokraten 13 seiner Mitglieder ins Europäische Parlament schicken würde, während Jobbik vier von ihnen im Europäischen Parlament haben würde. Socialist-Párbeszéd hätte zwei Abgeordnete, ebenso wie DK, wenn die Wahlen derzeit abgehalten würden.