Orbán: Ab jetzt bieten wir Devisenanlagen nur in Währungen des Ostens an

Über den Aufbau Eurasiens, die wirtschaftliche Annäherung zu den ost­mit­teleu­ropäisch-balka­nis­chen Ländern und zu China sprach der ungarische Ministerpräsident Viktor Orbán beim Budapester Notenbanktreffen zwis­chen China und den erwäh­n­ten Staaten.

Es würde eine neue, mul­ti­po­lare Weltordnung im Entstehen begrif­fen sein, und in der Herausbildung der neuen Machtzentren stünde China an erster Stelle –  sagte Viktor Orbán und beze­ich­nete auch die Länder der ost­mit­teleu­ropäis­chen Region als im Ansteigen begrif­f­ene Machtzentren, er wies auch darauf hin, dass diese Staaten in den näch­sten 5–10 Jahren den wirtschaftlichen Motor Europas aus­machen wür­den.

Zu der Stärkung der wirtschaftlichen Beziehungen der zwei auf­steigen­den Zentren beto­nend meinte er: an China müsse man sich ide­olo­giefrei annäh­ern, „wir müssen akzep­tieren, dass wir unter­schiedlich sind”, „wir führen unsere Länder anders”. Laut ihm sei die Aufgabe nicht ein Urteil zu sprechen, son­dern sie Suche nach gemein­samen Interessen.

Genau deswe­gen sprach Orbán auch darüber, dass wenn Ungarn im Weiteren Devisenanlagen her­aus­geben würde, dann würde dies nur in östlicher Währung, wahrschein­lich in Yuan deno­miniert geschehen.

In den let­zten Jahren gab Ungarn in den tra­di­tionellen großen Devisen, in Dollar, Euro und Yen Devisenanlagen her­aus, und nur einen kleinen Teil in Yuan. Laut Orbán muss Ungarn sich mit der Einführung des Euros über­haupt nicht beeilen. „Wir möchten einen fes­ten Teil der europäis­chen Gemeinschaft bilden, aber par­al­lel hierzu wollen wir auch in Richtung anderer Regionen und Länder offen bleiben. Das müssen wir auch in der Entscheidung hin­sichtlich des Euros aus­dücken.”

Quelle: 444.hu/2018/11/09/orban-ezentul-csak-keleti-devizaban-bocsatunk-ki-devizakotvenyt

Print Friendly, PDF & Email

Für unseren täglichen Info-Brief kön­nen Sie sich hier anmelden.

Wenn Sie unsere Mission mit einer Spende unter­stützen wollen, kön­nen Sie dies gerne per PayPal oder auch in kon­ven­tioneller Form, per Bankzahlschein machen.


IBAN: HU48135555551355201000014057, BIC: KODBHUHB, „Unser Mitteleuropa“

Wir sind für jegliche Hilfe sehr dankbar!