Ungarn erhöht Verteidigungsbudget

Quelle: MTI

Der ungarische Verteidigungsminister sprach am Dienstag vor einer Konferenz und stellte fest, dass Ungarn zu Auslandseinsätzen beige­tra­gen und die Verteidigungsausgaben erhöht hät­ten. Tibor Benkő stellte die Rolle ungarischer Soldaten bei der Aufrechterhaltung der Stabilität des west­lichen Balkans fest.

Gegenwärtig sind etwa tausend ungarische Soldaten in Auslandseinsätzen im Einsatz, und fügte hinzu, dass Probleme an ihrer Wurzel ange­gan­gen wer­den müssen und nicht „ein­ge­lassen“ wer­den dür­fen. Der Minister sagte, die ungarischen Verteidigungskräfte seien auf das ungarische Sicherheitsumfeld zugeschnit­ten, und die Herausforderungen änderten sich schnell und heftig.

Sie bezo­gen sich auf „mas­sive ille­gale Migration“ und die Situation in der benach­barten Ukraine, in der das Kriegsrecht ver­hängt wurde. „In Deutschland um zu einem Weihnachtsmarkt zu gelan­gen, müssen Sie drei Blockaden über­winden“, fügte er hinzu. „Sag mir nicht, dass es Frieden und Sicherheit in der Welt gibt. Niemand kann sagen, dass wir in Frieden leben kön­nen “, sagte er.

Print Friendly, PDF & Email

Für unseren täglichen Info-Brief kön­nen Sie sich hier anmelden.

Wenn Sie unsere Mission mit einer Spende unter­stützen wollen, kön­nen Sie dies gerne per PayPal oder auch in kon­ven­tioneller Form, per Bankzahlschein machen.


IBAN: HU48135555551355201000014057, BIC: KODBHUHB, „Unser Mitteleuropa“

Wir sind für jegliche Hilfe sehr dankbar!