Orbán schützt seinen kriminellen Freund

Quelle:MTI

Die große Mehrheit des Europäischen Parlaments stimmte dafür, dass Ungarn Nikola Gruevski an Mazedonien ausliefern muss. Natürlich haben die Fidesz-Abgeordneten gegen den Vorschlag gestimmt, da sie aus irgendeinem Grund verpflichtet sind, den korrupten Freund von Viktor Orbán um jeden Preis zu schützen.

Jobbik unterstützte den Vorschlag, und findet es empörend, dass die ungarische Fidesz Regierung das Völkerrecht missachtet und ungarische Diplomaten dazu zwingt, sich an Menschenhandelstätigkeiten zu beteiligen, nur um einer international gesuchten kriminellen Flucht zu helfen.