SPD-Jugend für Abtreibung bis zum 9. Monat

flickr.com/ SPD Schleswig-Holstein (CC BY 2.0)

Die Jugend der SPD (Jusos) hat sich dafür entsch­ieden, kün­ftig für den Schwangerschaftsabbruch bis zum 9. Monat zu ste­hen. Am Bundeskongress der Jusos, der vom 30. November bis zum 2. Dezember stat­tfand wurde dieser Beschluss mit „großer Mehrheit“ gefasst.

Die Redner legten unter anderem fol­gende Rhetorik an den Tag: „Bei dem Selbstbestimmungsrecht der Frau gibt es kein „aber“. Wir müssen für etwas ein­ste­hen, und zwar für die Lebenden, für die Frau, und nicht für etwas unge­borenes. Es ist juris­tisch ja vorhin schon erk­lärt wor­den, die (noch unge­bore­nen Kinder) haben ein­fach vorher kein Recht. Und die Grundrechte des Menschenrechts gilt erst­mal für die Frau und dann für alles andere.“

Die Jugend einer Regierungspartei hat entsch­ieden, dass Mord erlaubt sein soll, wenn das Kind sich noch nicht wehren kann.

Print Friendly, PDF & Email

Für unseren täglichen Info-Brief kön­nen Sie sich hier anmelden.

Wenn Sie unsere Mission mit einer Spende unter­stützen wollen, kön­nen Sie dies gerne per PayPal oder auch in kon­ven­tioneller Form, per Bankzahlschein machen.


IBAN: HU48135555551355201000014057, BIC: KODBHUHB, „Unser Mitteleuropa“

Wir sind für jegliche Hilfe sehr dankbar!