SPD-Jugend für Abtreibung bis zum 9. Monat

flickr.com/ SPD Schleswig-Holstein (CC BY 2.0)

Die Jugend der SPD (Jusos) hat sich dafür entschieden, künftig für den Schwangerschaftsabbruch bis zum 9. Monat zu stehen. Am Bundeskongress der Jusos, der vom 30. November bis zum 2. Dezember stattfand wurde dieser Beschluss mit „großer Mehrheit“ gefasst.

Die Redner legten unter anderem folgende Rhetorik an den Tag: „Bei dem Selbstbestimmungsrecht der Frau gibt es kein „aber“. Wir müssen für etwas einstehen, und zwar für die Lebenden, für die Frau, und nicht für etwas ungeborenes. Es ist juristisch ja vorhin schon erklärt worden, die (noch ungeborenen Kinder) haben einfach vorher kein Recht. Und die Grundrechte des Menschenrechts gilt erstmal für die Frau und dann für alles andere.“

Die Jugend einer Regierungspartei hat entschieden, dass Mord erlaubt sein soll, wenn das Kind sich noch nicht wehren kann.