„Die Stimme“ möchte wehrhafte Frau unterstützen, die grapschendem Afghanen die Nase brach

Quelle: Die Stimme

Am Silvesterabend kam es in Wien zu mehreren sex­uellen Belästigungen durch „Flüchtlinge“. Eine mutige Frau set­zte sich dage­gen zur Wehr und brach dem Afghanen, der sie begrap­schte, die Nase. Die Polizei griff ein und erstat­tete Anzeige gegen den Asylwerber mit Aufenthaltsberechtigung und die Frau.

Bei der Frau han­delt es sich um eine Schweizerin, die lediglich auf Urlaub in Wien war. Nun droht ihr möglicher­weise ein Strafprozess. Um die wehrhafte Frau nicht auf ihren Kosten sitzen zu lassen, möchte die Partei „Die Stimme“ ihr einen Rechtsbeistand bezahlen.

Hier der Beitrag auf Facebook:

Print Friendly, PDF & Email

Für unseren täglichen Info-Brief kön­nen Sie sich hier anmelden.

Wenn Sie unsere Mission mit einer Spende unter­stützen wollen, kön­nen Sie dies gerne per PayPal oder auch in kon­ven­tioneller Form, per Bankzahlschein machen.


IBAN: HU48135555551355201000014057, BIC: KODBHUHB, „Unser Mitteleuropa“

Wir sind für jegliche Hilfe sehr dankbar!