Täglich 57 Morde in Südafrika – die Opfer sind häufig weiß

Foto: APH0risma / flickr public domain

Allein vom 1. April 2017 bis zum 31. März 2018 wur­den schätzungsweise 20.336 Menschen in Südafrika getötet, 1.320 mehr als im Vergleichszeitraum im Vorjahr. Das entspricht einer Steigerung um fast sieben Prozent. Damit wer­den sta­tis­tisch gese­hen täglich 57 Menschen in Südafrika ermordet.

Die Mordrate ist in Südafrika dem­nach

  • fast neun­mal höher als in den Vereinigten Staaten von Amerika,
  • fast 29-mal höher als in Australien,
  • fast 30-fach höher als im Vereinigten Königreich und
  • fast 45-mal höher als in Deutschland.

Wie auch in Österreich haben die Morde an Frauen und Kindern drastisch zugenom­men. Im Berichtszeitraum wur­den 291 Frauen, 117 Jungen und 29 Mädchen mehr getötet als zuvor. Es häufen sich die Berichte über Übergriffe vor allem auf weiße Kinder und weiße Frauen. Auch die Farmer sind schon seit Jahren im Visier schwarzer Gewalttäter.

Nach Erkenntnissen einer von der IRR veröf­fentlichten Südafrika-Studie wur­den, seit­dem die Weißen die Macht im Staat an die Schwarzen abgegeben hat­ten, bis März 2016 unge­fähr 445.835 Morde im Land am Horn von Afrika verze­ich­net.

Offizielle Stellen spie­len laut Stern das Thema Kriminalität gerne herunter, obwohl das Land eine der höch­sten Verbrechensraten weltweit hat und die Brutalität der Verbrechen extrem groß ist.

Weiterlesen: www.unzensuriert.de/content/0028690-Suedafrika-Eine-halbe-Million-Mordopfer-seit-1994

Print Friendly, PDF & Email

Für unseren täglichen Info-Brief kön­nen Sie sich hier anmelden.

Wenn Sie unsere Mission mit einer Spende unter­stützen wollen, kön­nen Sie dies gerne per PayPal oder auch in kon­ven­tioneller Form, per Bankzahlschein machen.


IBAN: HU48135555551355201000014057, BIC: KODBHUHB, „Unser Mitteleuropa“

Wir sind für jegliche Hilfe sehr dankbar!