Wiener Neustadt: Trauermarsch für Multikulti-Opfer

Nachdem in Wiener Neustadt, Niederösterreich, ein Syrer, der sich für 19 ausgegeben hatte, aber deutlich älter zu sein scheint, ein 16-jähriges Mädchen in einem Park erdrosselt und ihre Leiche im Wald versteckt hatte, macht sich im Volk Zorn über die verfehlte Politik breit, die unter rot-schwarz begonnen hatte, und nun unter schwarz-blau fortgesetzt wird.

Ausdruck dieses Zorns ist ein Trauermarsch, der am Samstag, um 18:30 am Bahnhofsplatz starten wird. Zahlreiche Verwandte, Freunde und Bekannte des Opfers haben bereits ihre Teilnahme und Unterstützung zugesagt. Der Marsch ist gleichzeitig Trauermarsch und Protest. Trauer um das Mädchen, das so jung ihr Leben lassen musste und Protest gegen die Regierung, die es nicht schafft, das eigene Volk zu schützen.

Hier geht es zur Veranstaltung: https://www.facebook.com/events/339190176671330/