Opposition: Große Fortschritte bei nationalen Protesten

Quelle: MTI

Der Abgeordnete der oppo­si­tionellen sozial­is­tis­chen Partei, Ágnes Kunhalmi, sagte, die Demonstrationen vom Samstag hät­ten „große Fortschritte“ gemacht, da sich immer mehr ungarische Städte dem Protest angeschlossen hät­ten. Bei einer Pressekonferenz am Sonntag in Budapest sagte Kunhalmi, dass Demonstrationen in Städten stattge­fun­den hät­ten, in denen in den let­zten 8–10 Jahren keine poli­tis­chen Aktionen stattge­fun­den hät­ten.

Der Politiker sagte, dass dies die Hoffnung weckte, dass die derzeit­ige Regierung gestürzt wer­den kön­nte. Die Oppositionszusammenarbeit, „die bei den diesjähri­gen Kommunalwahlen von entschei­den­der Bedeutung sein wird“ entwick­elt sich eben­falls weiter und fügt hinzu, dass Gewerkschaften und Parteien zusam­me­nar­beiten müssen, um das gewün­schte Ergebnis zu erzie­len. Der Vorsitzende der Partei, Bertalan Tóth, sagte, die Sozialistische Partei sei der aktivste Teilnehmer an den laufenden Demonstrationen. Er forderte eine gemein­same Liste der Parteien bei den Wahlen zum Europäischen Parlament, um den Verlust von Stimmen zu ver­mei­den.

Tóth sagte, er habe eine Parteikonferenz für den 16. bis 17. Februar ein­berufen, und die Abgeordneten wür­den über das Programm der Partei für die Wahlen zum EP und über die Liste der sozialdemokratis­chen Kandidaten entschei­den. Er fügte hinzu, dass er diese Liste jedem offen lassen möchte, der dies wün­scht Schließen Sie sich der Zusammenarbeit an. Tóth sagte, die Sozialdemokraten wür­den sich am 18. Februar für die Parlamentssitzung ein­set­zen, um den im Dezember begonnenen gewalt­freien Protest fortzuset­zen.

Print Friendly, PDF & Email

Für unseren täglichen Info-Brief kön­nen Sie sich hier anmelden.

Wenn Sie unsere Mission mit einer Spende unter­stützen wollen, kön­nen Sie dies gerne per PayPal oder auch in kon­ven­tioneller Form, per Bankzahlschein machen.


IBAN: HU48135555551355201000014057, BIC: KODBHUHB, „Unser Mitteleuropa“

Wir sind für jegliche Hilfe sehr dankbar!