EU-Migration: Illegale Einwanderung aus der Türkei um 22% gestiegen

Foto: Defense Visual Information Center / Wikimedia (PD)

Jüngste Migrationsstatistiken der Europäischen Union (EU) zeigen, dass die ille­gale Migration über die Türkei nach Europa 2018 um nicht weniger als 22 Prozent gestiegen ist. So sollen die Ankünfte aus der Türkei in der EU allein let­ztes Jahr auf 50.789 Personen angestiegen sein. Demgegenüber wur­den 2017 laut Register 41.720 ille­gale Migranten, die über türkisches Staatsgebiet in die EU gekom­men sind, gezählt.

Bei den Illegalen han­delt es sich zum größten Teil um Türken, Syrer, Iraker und Afghanen, die einen ille­galen Grenzübertritt durchge­führt hat­ten. Das Sechs-Milliarden-Euro-Paket, das die EU an Erdogans Regime aus­gelobt hatte, um die ille­gale Migration zu stop­pen, hat offen­sichtlich nichts geholfen.

Aus diesem Sechs-Milliarden-Euro-Paket sind seit 2016 nicht weniger als drei Milliarden Euro an die Türkei geflossen. Zum Teil sind die Gelder in die Versorgung der rund 3,6 Millionen Migranten, die sich in der Türkei aufhal­ten, geflossen. Darüber hin­aus ließ man es aber zu, dass 47.939 Personen aus der Türkei nach Griechenland weiter gereist sind, davon allein 15.798 auf dem Landweg.

Weiterlesen: www.unzensuriert.de/content/0028813-EU-Migration-22-Prozent-Steigerung-bei-illegaler-Invasion-aus-der-Tuerkei

Print Friendly, PDF & Email

Für unseren täglichen Info-Brief kön­nen Sie sich hier anmelden.

Wenn Sie unsere Mission mit einer Spende unter­stützen wollen, kön­nen Sie dies gerne per PayPal oder auch in kon­ven­tioneller Form, per Bankzahlschein machen.


IBAN: HU48135555551355201000014057, BIC: KODBHUHB, „Unser Mitteleuropa“

Wir sind für jegliche Hilfe sehr dankbar!