2018: 14.000 illegale Einreisen per Bus und Bahn

Facebook.com/ Dubravko Mandic (Screenshot)

Nachdem die Bundespolizei 2017 rund 7.500 uner­laubt Einreisende gezählt hatte, im Jahr davor 6.300 und 2015, auf dem Höhepunkt der Invasion, 7.700, lag die Zahl der Personen, die per Fernbussen nach Deutschland ille­gal ein­wan­derten, zwis­chen Januar und November 2018 bei 6.066. In den Jahren davor kamen durch­schnit­tlich 4.500 Personen ille­gal auf diesem Wege ins Land.

Per Bahn sollen laut Berichten der Rheinischen Post unter Berufung auf Angaben der Bundespolizei 7.943 „Flüchtlinge“ 2018 einge­wan­dert sein. Die meis­ten gaben an, aus Afghanistan, Nigeria, dem Irak, Syrien und der Türkei zu stam­men.

Obwohl sich bei der Zahl im Vergleich zu den Vorjahren nicht viel geän­dert und die Anzahl der ille­galen Einreisen gegenüber den Zahlen vor 2015 sogar um 30 Prozent zugenom­men hat, will die Polizei nun auf die Kontrolle verzichten – mit dem Argument, dass die ille­galen Grenzübertritte per Bus und Bahn deut­lich gesunken seien. Dem Bürger kann diese Logik let­ztlich egal sein, denn ob der Illegale nun reg­istri­ert oder unreg­istri­ert unser Land betritt, da ist er so oder so.

Weiterlesen: www.unzensuriert.de/content/0028829-Bus-und-Bahn-14000-Illegale-2018-registriert-bald-Ende-der-Registrierung

Print Friendly, PDF & Email

Für unseren täglichen Info-Brief kön­nen Sie sich hier anmelden.

Wenn Sie unsere Mission mit einer Spende unter­stützen wollen, kön­nen Sie dies gerne per PayPal oder auch in kon­ven­tioneller Form, per Bankzahlschein machen.


IBAN: HU48135555551355201000014057, BIC: KODBHUHB, „Unser Mitteleuropa“

Wir sind für jegliche Hilfe sehr dankbar!