Fast alle Armeen Europas sind in katastrophalem Zustand

Foto: Bundesheer

Vor 1990 war die Welt für Militärs noch in Ordnung. Es gab den kalten Krieg, und man erhielt genü­gend Geld vom Finanzminister, um die Streitkräfte mit aus­re­ichen­den Waffensystemen aus­rüsten zu kön­nen. Ebenso gab es in fast allen Staaten die Wehrpflicht, die der Garant dafür war, dass die Streitkräfte über genü­gend Soldaten ver­fü­gen kon­nten.

Heute, fast 30 Jahre später, ver­fü­gen die Europäischen Staaten aus­ge­drückt in Prozent des Bruttoinlandsproduktes  nur noch über gerin­gere Finanzmittel als 1990 und haben oben­drein noch mit einem Soldatenschwund zu kämpfen, da der Großteil der Streitkräfte der Staaten in Europa auf ein Freiwilligensystem umgestellt wurde. Die Folgen sind ver­heerend, es wur­den viele Kasernen geschlossen, die schw­eren Waffen reduziert, und die dahin­siechen­den Rüstungsindustrien in Europa saugen die Streitkräfte mit ihren Begehrlichkeiten bis aufs Blut aus. Die Folge davon ist, dass in der Praxis nur noch einige wenige Staaten über voll funk­tions­fähige Streitkräfte ver­fü­gen.

Betrachten wir zunächst die großen Drei: Frankreich, Großbritannien und Deutschland. Die ersteren bei­den haben zwar Atomwaffen, aber sonst nur noch in eini­gen Teilstreitkräften Kapazitäten für das Führen von Operationen. Im Falle von Frankreich ist dies die Marine und im Falle von Großbritannien das Heer. Deutschlands Bundeswehr macht für den Experten einen erbärm­lichen Eindruck, allerd­ings gibt das ener­gis­che Engagement der Ministerin Ursula von der Leyen Hoffnung, dass es mit der Bundeswehr wieder aufwärts geht.

Bei den anderen NATO-Mitgliedsstaaten findet sich auch nichts wirk­lich Herzeigbares mehr.  Alle Staaten Kerneuropas hal­ten nicht die NATO-Kriterien, beispiel­sweise zwei Prozent des Bruttoinlandsproduktes für Verteidigung,  ein und  ver­lassen sich im Falle des Falles auf die Unterstützung durch die USA. Präsident Trump hat hier 100-prozentig Recht, wenn er immer wieder mehr Solidarität von den europäis­chen Mitgliedsstaaten der NATO ein­fordert.

Weiterlesen: www.unzensuriert.de/content/0028971-Fast-alle-Streitkraefte-Europa-sind-mittlerweile-einem-miserablen-Zustand

Print Friendly, PDF & Email

Für unseren täglichen Info-Brief kön­nen Sie sich hier anmelden.

Wenn Sie unsere Mission mit einer Spende unter­stützen wollen, kön­nen Sie dies gerne per PayPal oder auch in kon­ven­tioneller Form, per Bankzahlschein machen.


IBAN: HU48135555551355201000014057, BIC: KODBHUHB, „Unser Mitteleuropa“

Wir sind für jegliche Hilfe sehr dankbar!