14-Jährige vergewaltigt: Nur 4 Monate unbedingte Haft

Quelle: MTI

Es hört sich an wie aus einem Horrorfilm: Ein 14-jähriger Schüler hatte am 17. September 2018 ein Treffen mit einer gle­ichal­tri­gen Mitschülerin aus­gemacht, zu dem er einen 15-jähri­gen Freund mit­brachte. Die bei­den drängten das Mädchen nach kurzer Unterhaltung in einen Aufzug, der 14-Jährige verge­waltigte es, während sie der 15-Jährige fes­thielt und die abar­ti­gen Szenen filmte. Zuvor hat­ten die bei­den nach eige­nen Angaben Gewalt-Pornos im Internet angeschaut.

Damit nicht genug, zeigten die bei­den den Film danach auch noch in der Schule herum und gaben damit an. Die Direktorin bekam Wind davon – und die zwei Helden wur­den am 23. November festgenom­men. Am Dienstag standen sie in Wien vor Gericht – und die Kuscheljustiz schlug wieder voll zu: zwei Jahre Haft für den Vergewaltiger, davon aber nur vier Monate unbe­d­ingt.

Weiterlesen: www.unzensuriert.at/content/0029017-Einzelfall-Kuschelstrafe-fuer-mazedonischen-Vergewaltiger-14-und-Komplicen-der-Tat

Print Friendly, PDF & Email

Für unseren täglichen Info-Brief kön­nen Sie sich hier anmelden.

Wenn Sie unsere Mission mit einer Spende unter­stützen wollen, kön­nen Sie dies gerne per PayPal oder auch in kon­ven­tioneller Form, per Bankzahlschein machen.


IBAN: HU48135555551355201000014057, BIC: KODBHUHB, „Unser Mitteleuropa“

Wir sind für jegliche Hilfe sehr dankbar!