Silvesternacht in Köln 2015/2016: Nur drei Verurteilungen bei 600 Anzeigen

Foto: Pedelecs by Wikivoyage and Wikipedia / Wikimedia (CC BY-SA 3.0)

Beinahe drei Jahre ist die für viele Frauen schreck­liche Silvesternacht von Köln nun her. Mehr als 600 Anzeigen wur­den nach diesem Jahreswechsel reg­istri­ert. Während schon die Medienberichterstattung in den Tagen nach den enor­men Übergriffen ein Schlag für die vie­len Opfer war, ist es das Durchgreifen der Justiz nun erst recht. Nur drei Männer wur­den näm­lich bisher verurteilt – zwei davon auf Bewährung.

Während noch in den Tagen nach der Silvesternacht die Kölner Oberbürgermeisterin Henriette Reker promi­nent von „einer Armlänge Abstand“ sprach und andere Politiker sich gegen eine pauschale Verurteilung der alle­samt einge­wan­derten Verdächtigen stark machten, zeigte nun auch die Justiz ihre Ohnmächtigkeit im Fall der 600 Anzeigen wegen der Sexualdelikte in dieser Nacht.

Dem Kölner Landgericht gelang es näm­lich nicht, mehr als drei der beschuldigten Männer zu verurteilen. Obwohl 290 Verdächtige aus­ge­forscht wur­den, brachte man „nur“ 52 von ihnen auch tat­säch­lich vor Gericht. Manche davon mehrfach, und so ergab sich eine Zahl von 43 Verfahren wegen sex­ueller Übergriffe, Raub und Diebstahl. Die Gruppe der Angeklagten teilte sich in Algerier, Marokkaner und Iraker auf.

Letztendlich wur­den allerd­ings die wenig­sten Verfahren wegen der sex­uellen Übergriffe in der Silvesternacht geführt, son­dern vielmehr, weil den Beschuldigten darüber hin­aus noch etliche andere Straftaten zur Last gelegt wur­den, die auch nach­weis­bar waren. In den ver­gan­genen Jahren wur­den sechs Verfahren ein­fach bis auf weit­eres eingestellt, weil die mut­maßlichen Täter nicht mehr auffind­bar waren.

Weiterlesen: https://www.unzensuriert.at/content/0029189-Hohn-fuer-Opfer-der-Koelner-Silvesternacht-Nach-600-Anzeigen-nur-drei-Personen

Print Friendly, PDF & Email

Für unseren täglichen Info-Brief kön­nen Sie sich hier anmelden.

Wenn Sie unsere Mission mit einer Spende unter­stützen wollen, kön­nen Sie dies gerne per PayPal oder auch in kon­ven­tioneller Form, per Bankzahlschein machen.


IBAN: HU48135555551355201000014057, BIC: KODBHUHB, „Unser Mitteleuropa“

Wir sind für jegliche Hilfe sehr dankbar!