Rechte der Ungarn in Großbritannien werden nach dem Brexit gesichert sein

Quelle: MTI

Die Regierungen des Vereinigten Königreichs, Schottlands und Ungarns sind offen für die Gewährleistung der Bürgerrechte, erk­lärte der Staatssekretär für europäis­che Angelegenheiten im Büro des Premierministers am Freitag gegenüber MTI. Während seines Besuchs in Großbritannien führte Szabolcs Takács am Freitag Gespräche mit Vertretern der schot­tis­chen und der britis­chen Regierung im schot­tis­chen Edinburgh.

Takács sagte, eines der Hauptziele seines Besuchs bestehe darin, den Ungarn in Schottland zu bestäti­gen, dass die ungarische Regierung es seit Beginn der Brexit-Verhandlungen als vor­rangig erachtet habe, um die erwor­be­nen Rechte der in Großbritannien leben­den Ungarn zu wahren. In dieser Angelegenheit hatte Außenminister Péter Szijjártó zuvor erk­lärt, dass die ungarische Regierung daran inter­essiert sei, ein „faires“ Abkommen zwis­chen dem Vereinigten Königreich und der EU zu fördern, enge Geschäftsbeziehungen aufrechtzuer­hal­ten und eine Sicherheitskooperation mit dem Vereinigten Königreich aufrechtzuer­hal­ten sowie sicherzustellen, dass die EU und das Vereinigte Königreich eine Zusammenarbeit mit dem Vereinigten Königreich aufnehmen erwor­bene Rechte ungarischer Staatsangehöriger, die in Großbritannien leben, wer­den beibehal­ten.

Print Friendly, PDF & Email

Für unseren täglichen Info-Brief kön­nen Sie sich hier anmelden.

Wenn Sie unsere Mission mit einer Spende unter­stützen wollen, kön­nen Sie dies gerne per PayPal oder auch in kon­ven­tioneller Form, per Bankzahlschein machen.


IBAN: HU48135555551355201000014057, BIC: KODBHUHB, „Unser Mitteleuropa“

Wir sind für jegliche Hilfe sehr dankbar!