Trump: „Orbán ist ein strenger Mann, aber er wird respektiert“

Quelle: MTI

„Viktor Orbán macht eine gute Arbeit in der Bewahrung der Sicherheit Ungarns.“, so der US-Präsident Donald Trump am Montag im Weißen Haus, wo er den ungarischen MP bei einem Arbeitsbesuch empfing. „Der ungarische Ministerpräsident wird in ganz Europa respektiert, und Ungarn ist stolzes und gutes Mitglied der NATO.“

Trump würdigte die Bemühungen ebenfalls, die die ungarische Regierung gegen die illegale Einwanderung anstellt. Das Phänomen der Einwanderung verursacht große Probleme in Europa und die einzelnen Länder versuchen dies auf verschiedene Weise beseitigen.

„Der ungarische Regierungschef ist ein strenger Mann, aber er wird sehr respektiert.“ betonte er.

In seiner Presseerklärung bedankte sich Viktor Orbán beim US-Präsidenten für die Einladung. Als Hauptziel seines Besuches hob er die Erweiterung der strategischen Allianz zwischen Ungarn und den Vereinigten Staaten hervor.

Orbán erinnerte, dass beide Länder wichtige Anstrengungen in mehreren wichtigen Bereichen machen und unter den gemeinsamen Themen erwähnte er die illegale Migration, den Kampf gegen den Terrorismus und den Schutz der weltweiten christlichen Gemeinden.

Auf die Frage nach den demokratischen Reformen antwortete der ungarische Premier: „Die Regierung arbeitet nach der neuen, 2011 verabschiedeten Verfassung. Das Volk wählt diese Regierung schon seit mehreren Wahlen“, Orbán fügte hinzu: „Wir erfüllen die Aufgabe mit Freude.“

Das Treffen dauerte viel länger als geplant, und begann mit einer Besprechung unter den Parteien, wobei neben Trump und Orbán der ungarische Außenminister Péter Szijjártó und der Berater für Staatssicherheit Trumps, Michael Bolton teilnahmen. Auf diese internen Besprechung folgte das Plenartreffen.