„Frankreich gehört jetzt uns!“ – Illegale Afrikaner besetzen Pariser Flughafen

Youtube.com/ RT (Screenshot)

In Frankreich zeigt sich zur Zeit auf besonders dramatische Art, wohin der Bevölkerungsaustausch führt. Nicht nur die Außenbezirke („Banlieus“), die regelmäßig durch Gewaltorgien von Migranten gegen die Polizei auffallen, sind die Spielorte solcher Dramen – diesmal hat es den größten Flughafen Frankreichs erwischt. Bis zu 500 Afrikaner haben am Sonntag den Pariser Flughafen Charles de Gaulle besetzt und skandierten Parolen gegen die Abschiebung von illegalen Migranten.

Die Migrantengruppe, die sich als das „schwarze Pendant“ der französischen „Gelbwesten“ sieht, fordert den französischen Premierminister Éduard Philipe auf, die Abschiebung von illegalen Migranten auszusetzen – RT Deutsch zufolge mit dem Ausruf „Frankreich gehört nicht den Franzosen! Jeder hat das Recht, hier zu sein!“. Die Afrikaner verlangen ein Gespräch mit Premierminister Philipe und fordern sogar vom Chef von Air France, dass die Fluglinie sich nicht mehr an Abschiebeflügen beteiligt.

Die unfassbaren Bilder dazu veröffentlichte der Journalist Stefan Simanowitz, der, nach eigenen Angaben, „Media Manager“ für Amnesty International in Europa ist – und wahrscheinlich seine Freude an den Vorkommnissen in Paris hat.

Weiterlesen: https://www.unzensuriert.de/content/0029809-Frankreich-gehoert-nicht-den-Franzosen-Hunderte-Afrikaner-besetzen-Pariser-Flughafen