ISIS-Waisen dürfen in Deutschland aufwachsen

Quelle: Nachrichten Welt

Zum ersten Mal führte die Bundesregierung solche Kinder aus Syren zurück, die in Familien von ISIS-Angehörigen im Zuge des Krieges verwaisten. Mit drei jungen Waisen am Bord landete das aus dem irakischen Erbil gestartete Flugzeug in Frankfurt – teilte die Bundespolizei auf die Frage der DPA mit. Die Kinder wurden von den Mitarbeitern des Frankfurter Vormundschaftsgerichts empfangen.

Laut den Informationen der dpa konnten ein zwei- und ein vierjähriges Mädchen , sowie ein siebenjähriger Junge aus dem nordsyrischen Flüchtlingslager al-Hol nach Deutschland mit der Hilfe der deutschen Behörden zurückgeführt werden.

Das Auswärtige Amt machte zuvor bekannt, dass vier Kinder den Mitarbeitern des deutschen Konsulats aus Erbil an der syrisch-irakischen Grenze übergeben werden. Laut den syrisch-kurdischen Behörden handelte es sich um drei Waisen und einem kranken Säugling. Über das Schicksal des Säuglings konnte die Bundespolizei jedoch keine Auskunft geben. 

Um das Urteil des Berliner Gerichtshofs zu erfüllen hat die Bundesregierung die Aktion in Angriff genommen. Zuvor verschlossen sich die deutschen Behörden bezüglich der  Rückführung der sich in Syrien aufhaltenden ISIS-Angehörigen. Die Behörden betonten, dass Deutschland in Syren über keine Auslandsvertretung verfüge, also sei eine konsularische Hilfestellung nicht möglich – nicht so wie im Irak, von wo einige ISIS-betroffene deutsche Staatsbürger schon nach Deutschland zurückgeführt wurden.

Laut den Angaben der Regierung leben noch 70 Frauen und 120 Kinder in den syrischen Lager, die zu den Kämpfern des Islamischen Staates gehören. Seit 2013 reisten mehr als 1000 Menschen aus Deutschland in das Kriegsgebiet, um sich der Terrormiliz anzuschließen. Ca. 200 Personen starben, weitere 340 kehrten zurück, die überwiegend verhaftet wurden.

Quelle: https://alfahir.hu/2019/08/21/iszlam_allam_csalad_nemetorszag_gyermekek_sziria