Wachsende Armut in Deutschland: 150.000 neue Tafel-Nutzer

Foto: bild.de

Die Zahl der Menschen, die sich in Deutschland bei einer Tafel mit Lebensmitteln versorgen, ist deutlich angestiegen.Das teilte der Verein Tafel Deutschland jetzt mit. So kamen innerhalb eines Jahres 150.000 Menschen neu dazu, ein Plus von zehn Prozent.

Insgesamt gibt es jetzt 1,65 Millionen Tafel-Nutzer. Etwa ein Drittel davon sind Kinder und Jugendliche. Hier betrug der Anstieg 10 Prozent.Die Zahl der Senioren ging dagegen um 20 Prozent nach oben. Sie machen gut ein Viertel aller Kunden aus.

Einen Rückgang um sechs Prozent gab es dagegen bei Migranten, sie stellen jetzt noch ein Fünftel der Tafel-Kunden.

Den Anstieg unter Senioren führt Vereins-Vorstand Jochen Brühl auf zu niedrige Renten oder eine zu niedrige Grundsicherung im Alter zurück.Ohnehin werde das Thema Altersarmut Deutschland in den kommenden Jahren mit Wucht überrollen, so Brühl.

In Deutschland gibt es rund 950 Tafeln. Sie sammeln überschüssige, aber noch genießbare Lebensmittel ein, und verteilen sie an Bedürftige, von denen die meisten Langzeitarbeitslose sind.

Quelle: Euronews