web analytics
Waschechte Nazis mit SS-Wolfsangelsymbol als neue Liebkinder des Westens

Die Schweizer Faktenchecker von 20min.ch leisten in einem aktuellen Artikel ganze Arbeit. In diesem wird erklärt, dass das ukrainische Neonazi-Regiment Asow eigentlich harmlos sei und die nationalsozialistische Ästhetik nur eine “satirische Trotzreaktion” auf Russlands Argument der “Entnazifizierung” sei. Sogar ein Interview mit Illia Samoilenko (28), dem  stellvertretender Kommandant und “Botschafter” des Asow-Regiments wurde geführt.

Asow-Sprecher nahm an Weltwirtschaftsforum teil 

Samoilenko gilt in der Ukraine als Held, hat er doch im Kampf gegen die “russischen Besatzer” bereits vor Jahren Auge und Hand verloren. 20min klärt uns auch auf, dass er als Sprecher und Botschafter des Asow-Regiments am diesjährigen Weltwirtschaftsforum von Klaus Schwab in Davos teilnehmen durfte. Und er darf folgend erkläre, dass die Nazi-Glorifizierung der Soldaten reine russische Propaganda sei.

Asow “apolitisch und harmlos”

Samoilenko führt aus:

Asowsche Kernwerte sind Ruhm, Ehre und Wahrheit. Als Militäreinheit deckt sich unsere Position mit der ukrainischen Regierung beziehungsweise sind wir apolitisch, egal, welchen Bullshit Moskau erzählt.

Tattoos und Co. mit Hakenkreuzen, etc. seien lediglich eine “trotzige Antwort” auf das russische Narrativ von der “nazifizierten Ukraine”. Jedenfalls habe man das Regiment von den wenigen “zwielichtigen Personen” längst gesäubert.

Von Redaktion

17 Gedanken zu „“Faktenchecker” leisten wieder ganze Arbeit: Asow-Soldaten tragen Nazi-Tattoos aus “ironischen Gründen”“
  1. Faktenchecker in der Schweiz? Das zeigt sehr gut, daß das angebliche “Musterland der Demokratie” gar keines ist. Nicht umsonst gehörte Friedrich Dürrenmatt zu den größten Kritikern dieses Landes. Oder auch Jean Ziegler (“Die Schweiz wäscht weißer”). Nicht umsonst haben viele (vorsichtig ausgedrückt) fragwürdige Institutionen ihren Sitz in oder bei Genf.

    19
      1. Da gab es eine ganz besondere Dokumentation von einem Mann, der dort im Gefängnis saß und nach seiner Entlassung durchs Land gefahren ist und all sowas kommentiert aufgenommen hat, eine richtige Lernreise. Finde die leider nicht mehr, falls die hier noch jemand kennt und einen Link hat, wäre ich sehr dankbar!

        1. Ich habe diese Doku damals auch gesehen, finde sie aber leider auch nicht mehr. Die Schweiz ist voll davon. Auf einem anderen Blog, auf dem ich vor ein paar Jahren war, eine schweizer Mitkommentatorin zudem, dass dort in den Schweizer Alpen sehr häufig Ufos zu sehen seien und man vermute, dass die irgendwo dort auch verschiedene geheime Start- und Landeplätze -sozusagen- hätten.

          Also die Schweiz scheint so einige Geheimnisse zu bergen bzw. scheinen dort einige Geheimnisse verborgen zu werden von…

          Meiner Ansicht nach.

          4
          4
  2. Ohh gut, ich geh dann mal morgen eine SS-Uniform in Berlin ausleihen, Theaterrequisite hat sicherlich was, wenn nicht die, dann Babelsberg. Dann begeb ich mich zur Synagoge in der Oranienburger Straße und laufe in voller Uniform da rum, rein aus “ironischen Gründen”. Ich erwarte dafür dann Milliarden € & $ zu bekommen + schwere Waffen. Eventuell reicht aber schon ein passender Totenkopf auf der Weste und dann vor der russischen Botschaft auftauchen, Selenski muß dabei nicht schon wieder im Vordergrund stehen, darf aber, sofern er verfügbar ist, denn er macht das ja gerne? Oder wie wäre es mit der Ironieflagge in rot + weißem Kreis die mittig das schwarze Sonnensymbol hat, um damit durch die Betonklötzchen am Brandenburger Tor zu laufen? Ich erwarte dabei jeweils den Jubel der Qualitätsmedien, sowie spontane Aufmunterungsbesuche von Buntepolitikern der BRD (ist ja nicht weit von Reichstag / Kanzleramt / Parteizentralen), sowie den Schutz durch Kräfte in blauer Uniform, nicht das ein Anti-Ukraine-AfDler mich noch im Herzen Berlins angreift.

    (Für die so richtig schlauen Schlaumeier, z.B. BRD-Stasi und Staatsanwälte – alles Vorgänge / Ironiebekleidung, die man auch bei Asow schon sah / trug oder daran angelehnt sind (“Überspitzung”), nur halt om Original in der Ukraine erfolgt. Entsprechende Bilder / Videos aus der Ukraine sollte jeder kennen, auch wenn gewissen Qualitätsmedien sich ja bemüht haben frühere Dokus und Artikel verschwinden zu lassen, seit dem 24.02.22)

    Nach der satirischen Einlage für die geistig besonders aufgeweckten BRD-Doofs, die so einen ausgemachten Schwachsinn (Artikel) glauben, sofern er nur von “Faktencheckern” kommt und “Ukraine” gerufen wurde, hab ich noch eine Frage.

    Warum lief Asow dann schon vor vielen Jahren so rum, also seit Gründung 2014, lange bevor irgendwer in Moskau “Nazi und Ukraine” in einem Satz sagte? Ich will das noch erweitern, warum liefen die Vorgänger von Asow, ukr. Fußballschläger, aus denen die Erstbesetzung von Asow kam, schon 2 Jahrzehnte vor 2014 so rum? Zeitmaschine?

    29
    1
    1. Mein Gedanke – wie wärs mit freudigen ironischen Zusammenkünften auf den Straßen oder den Regierungssitzen im Februar? Ist ohnehin bald Fasching, Freude und Lebenskraft muß sein!

  3. Das ist alles nur noch irre!
    Hier ist man Nazi wenn mal gegen die Impfwahnsinn auf die Straße geht und in der Ukraine ist das alles auch noch lustig, wenn man sich zu echten Nazis bekennt.

    29
    1
  4. Ach ja – aus ironischen Gründen – so so. – Was würde wohl hier geschehen, wenn so eine Truppe echter Teutscher in Teutscheland aus ironischen Gründen solche Tätoos und sonstige Symbole tragen würden?

    Meiner Ansicht nach.

    15
    2
    1. Probieren wir es aus! Es reicht ja schon das Tragen einer harmlosen Schwarz- Weiß- Roten DR- Flagge, um vom deutschen Michel- Mob angegangen und denunziert zu werden. Einer Fahne, die weder verboten noch anrüchig, sondern vielmehr Symbol des wahrhaftigen, völkerrechtlichen Status unserer deutschen Heimat ist. Weiteres erübrigt sich angesichts der Dummheit hierzulande.

      22

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert