web analytics

Seit einigen Woche halten sich hartnäckige Berichte, wonach Russland Anfang/Mitte März mit einem gezielten Hyperschall-Raketenangriff die geheime NATO-Kommandozentrale in der Ukraine vernichtete. (Wir berichteten jüngst von der Überlegenheit der Hyperschallwaffen). Damit wäre es der vernichtendste Schlag Russlands gegen die verdeckt operierenden NATO-Einheiten in der Ukraine. Und es würde den zaghaften und plötzlichen Schwenk der USA in Richtung Verhandlungen zwischen der Ukraine und Russland erklären.

NATO-Kommando in Bunker zerstört

Laut dem griechischen Portal Pronews, das die Informationen aus “amerikanischen Quellen” erhielt, “griff das russische Militär während der Vergeltungsoperation für den provokativen Angriff in der Region Brjansk” das gemeinsame Kommando der Ukraine und der NATO sowie deren Kommunikationszentrum mit einer Kinzhal-Hyperschallrakete. Bei einem „schrecklichen Schlag“, wie der Artikel behauptet, seien „Dutzende NATO-Offiziere“ getötet worden.

Aller Wahrscheinlichkeit nach sprechen wir über die Niederlage des „Schattengeneralstabs“ der NATO in der Ukraine, dessen Existenz westliche Beamte hartnäckig leugnen.

300 Tote, darunter viele Briten?

Genauer informierte Quellen berichten folgendes:

Der Angriff auf den NATO-Bunker bekommt jetzt mehr Bestätigung. Weitere Informationen werden veröffentlicht, darunter ein Foto des vom Angriff betroffenen Gebiets …
40 Leichen, Dutzende weitere Leichen liegen unter den Trümmern – Details des russischen “Vergeltungsschlags” auf die Nato-Kommandozentrale sind aufgetaucht. Eine Gruppe von NATO-Offizieren und Beratern war in einem geheimen unterirdischen Bunker untergebracht, der in einer Tiefe von 12 Metern gebaut wurde. Insgesamt mehr als 300 Personen. Bis heute wurden 40 Leichen aus den Trümmern des Hauptquartiers geborgen, aber die meisten Toten bleiben unter den Trümmern.

„Die meisten von ihnen sind Briten und Polen, aber es gab auch Amerikaner und Vertreter privater Unternehmen, die Kommunikation und Datenübertragung unterstützen. Inwieweit dies Auswirkungen auf die Führung ukrainischer und westlicher Operationen und Versuche haben wird, die Endphase der russischen Offensive auf Bachmut zu stoppen, wird sich in den kommenden Tagen zeigen. Zuvor hatten die russischen Luft- und Raumfahrtstreitkräfte als Reaktion auf eine ukrainische Provokation in der Region Brjansk einen Angriff mit einer Kinzhal-Hyperschallrakete auf ein gemeinsames Kontroll- und Kommunikationszentrum der Ukraine und der NATO gestartet.


WERBUNG

________________________________________________________________________

Unser Ungarn-Korrespondent Elmar Forster, seit 1992 Auslandsösterreicher in Ungarn, hat ein Buch geschrieben, welches Ungarn gegen die westliche Verleumdungskampagne verteidigt. Der amazon-Bestseller  ist für UM-Leser zum Preis von 17,80.- (inklusive Postzustellung und persönlicher Widmung) beim Autor bestellbar unter <ungarn_buch@yahoo.com>



Bitte unterstützen Sie unseren Kampf für Freiheit und Bürgerrechte.
Für jede Spende (PayPal oder Banküberweisung) ab € 10.- erhalten Sie als Dankeschön auf Wunsch ein Dutzend Aufkleber „CORONA-DIKTATUR? NEIN DANKE“ portofrei und gratis! Details hier.


Von Redaktion

71 Gedanken zu „“Verheerender Angriff”: Löschte Russland mit Hyperschall-Rakete gesamtes ukrainisches NATO-Kommando aus?“
  1. Ab jetzt wird´s richtig lustig! Die Nahtod-Ratten bekommen jetzt, was sie schon immer wollten! Denn Belarus wird jetzt NUKLEAR! Die guten ISKANDER, die sind nicht ohne! Und eins ist klar: Lukaschenko wird KEINESFALLS so zögerlich agieren, wie Putin, der die Operation mit Samthandschuhen durchführt, und sagte das jetzt auch, dass er bei
    Bedrohung seines Landes sofort zu “allen Mitteln” greifen wird. Auch ihn halte ich für eine Persönlichkeit, die nicht Volksmassen auslöschen, sondern mit den tatsächlich POLITISCHEN VERANTWORTLICHEN AUF IHREM EIGENEM TERRITORIUM abrechnen wird.

    23
    1
  2. Putin, wenn du den Krieg auf Deutschland ausdehnst, mach es so, dass du den Politschweinen in ihre Privathäuser reinbombst, dass du also die WAHREN VERANTWORTLICHEN zur Rechenschaft ziehst. Die Bevölkerung will keinen Krieg gegen Russland und auch keine hirnrissige Unterstützung für die Ukraine, mit der wir nichts, aber auch gar nichts zu tun haben.

    38
    1
  3. ICH SCHÄME MICH FÜR DIESES DEUTSCHLAND….SEINE REGIERUNG ….SEINE VOLKSVERTRETER !!!!!!!!!!!!!!!!!!!

    Deutschland hat im 2. Weltkrieg mehr als 27 Millionen Russen getötet..teilweise bestialisch…Deutschland hat gegenüber Russland mindestens so eine große Verpflichtung wie gegenüber Israel !!!

    ALLEINE RUSSLAND HABEN WIR UNSERE WIEDERVEREINIGUNG ZU VERDANKEN !!!!

    47
    4
    1. Russische Opferzahlen für Zweiten Weltkrieg
      Nicht zuletzt um die angebliche »deutsche Schuld* an den Opfern des Zweiten Weltkrieges möglichst zu vergrößern, wurde die Zahl der sowjetischen Kriegstoten in den letzten Jahrzehnten stark erhöht.

      Der Große Brockhaus von 1957 berichtet von »etwa 6 Millionen« in Kampfhandlungen und in Gefangenschaft umgekommenen Sowjets bei weltweit 16 Millionen Kriegstoten.1

      Im Jahre 1973 heißt es in der Brockhaus Enzyklopädie’. »Der Zweite Weltkrieg forderte über 55 Millionen Tote, davon entfielen allein auf die Sowjetunion etwa 20 Millionen Menschen, die Zahl der getöteten Zivilisten betrug im Fall der Sowjetunion 7 Millionen Tote«,2 also bleiben 13 Millionen getötete Sowjetsoldaten.

      Die kommunistische Junge Welt gab 1991 mehr als das Doppelte dieser schon zu hohen Zahl an: »Die UdSSR zahlte mit 54 Millionen Kriegstoten.«1

      Ein Jahr später meldete Bild: »Russische Militärbehörden veröffentlichten zum 1. Mal Zahlen ihrer Toten im 2. Weltkrieg: 8,668 Millionen Soldaten, 19 Millionen Zivilisten,«4 Als Gesamtzahl ergeben sich daraus rund 27,7 Millionen Tote für die Sowjetunion

      Diese Inflation der russischen Opferzahlen spiegelt allerdings nicht die Fortschritte in der Erforschung der historische Wirklichkeit wider, sondern gibt eher den jeweiligen Zeitgeist mit seinen politischen Ideologien an. Bei sicher auch in Zukunft bestehenden Unsicherheiten lassen die nachfolgend angeführten Quellen eine bessere Abschätzung zu.

      Josef STALIN hielt am 13. März 1946 eine Grundsatzrede vor dem Obersten Sowjet, in der er nach der Prawda ausführte: »Als Ergebnis der deutschen Invasion verlor die Sowjetunion in den Kämpfen mit den Deutschen und durch deutsche Okkupation und Verschleppung sowjetischer Menschen in deutsche Arbeitslager ungefähr 7 Millionen Menschen.«5
      Der jüdisch-deutsch-russische Statistiker Professor Eugen Kulischer, Verfasser mehrerer demographischer Werke im Auftrag des amerikanischen >Bureau of the Census*, der obersten Behörde für Bevölkerungsstatistik in den USA, benutzt in einem seiner Bücher 1948 fast denselben Wordaut: »As a result of the German invasion, the Soviet Union has irrevocable lost in battles with the Germans and, also during the German occupation und through the deportation of Soviet citizens to German slave labor camps, about 7 Million people.«6
      Er kommt auf 1,5 Millionen durch Kriegseinwirkungen und sowjetische Folgemaßnahmen umgekommene sowjetische Zivilpersonen.” Damit bleiben rund 5,5 Millionen getötete Rotarmisten übrig.

      Die New Yorker Versicherungsgesellschaft Metropolitan Life Insurance Company erhielt unmittelbar nach Kriegsende von der US-Regierung den Auftrag, die Bevölkerungsverluste aller am Kriege beteiligten Staaten unter besonderer Berücksichtigung ihres militärischen Personals zu berechnen, Nach Angaben in deren Statistical bulletin vom Januar 1946 liegt die Zahl der gesamten sowjetischen Bevölkerungsverluste im Zweiten Weltkrieg bei 7,5 Millionen Menschen. Die Zahl der gefallenen Rotarmisten wird auf ungefähr 5 Millionen geschätzt.

      STALIN gab am zweiten Jahrestag des Beginns des Ostfeldzuges die Zahl der bis dahin gefallenen und vermißten Sowjetsoldaten mit 4,2 Millionen an.8
      Der amerikanische Bevölkerungswissenschaftler Professor Franc Lorimer hat 1946 im Auftrag des Völkerbundes eine Studie veröffentlicht” und kommt darin zu dem Ergebnis, daß ungefähr 5 Millionen Rotarmisten im Kampf gefallen oder in Gefangenschaft umgekommen sind.

      Damit dürfte mit ziemlicher Sicherheit die Zahl der im Zweiten Weltkrieg getöteten Sowjetsoldaten zwischen 5 und 5,5 Millionen liegen, höhere Werte sind Phantasiezahlen. Von dieser Gesamtzahl sollen etwa 1 bis 1,5 Millionen Rotarmisten in deutscher Gefangenschaft umgekommen sein. Wolfgang Hackert

      1 Der Große Brockhaus in 12 Bänden, Brockhaus, Wiesbaden 1957, Bd. 12, S. 447.
      2 Brockhaus Enzyklopädie, 20 Bde., Brockhaus, Wiesbaden 1973, Bd. 20, S. 206.
      3 Junge Weit, 21. 6. 1991.
      4 Bild-Zeitung, 30. 12. 1992.
      5 Prawda, 14. 3. 1946.
      6 Eugen KuIischer, Europe on the Move, New York 1948, S. 276.
      7 Ebenda.
      8 Joseph Staun, in: Prawda, 22. 6.1943.
      9 Franc Lorimer, The Population of the Soviet Union, University Press, Princeton 1946, S. 181.

      10
      4
    1. Lassen Sie uns an Ihren gegenteiligen Informationen teilhaben.
      Ah ja, ich verstehe, Geheimhaltungspflicht. Sie sind ja sehr weit oben.

  4. Wer hätte DAS gedacht, dass Russland mit seiner „MSO – Ukraine“ am 24.02.22, den „Startschuss“ für den Niedergang des „Angelsächsischen Rothschild – IMPERIUMS“ legt ??

    Ich gebe ehrlich zu, ich auch nicht.. …die weltpolitischen Veränderungen, auch im wirtschaftlichen Bereich, werden zum Niedergang des bisherigen „Angelsachsenreiches“ ihren Anteil mit beitragen !!

    Besonders die EU – NATO Vasallen und da besonders, die BRD – KOLONIE, wird es in allen Bereichen treffen !!

    Sämtliche Internationale Analysten, sind sich in dieser Beziehung einig !!

    Aus diesem Grund, werden die Sprechblasen der Marionetten immer grösser, um diesen Niedergang ihren Insassen in den Kolonien zu verheimlichen !!

    Xi Jinping: “Veränderungen welche alle 100 Jahre nur eintreten !!“

    Sogar der ehemalige US–Präsident, hat dem zugestimmt !!

    Die Geschwindigkeit wird auch von der FLUCHT aus dem DOLLAR und dem „Hinrennen nach Peking und Moskau“, bestimmt werden !!

    Die BRD–KOLONIE und ihre US-HERRSCHER haben FERTIG !!

    28
      1. Das Alter spielt in diesem Fall keine Rolle, Herr Altermann55! Ha,ha,ha 😀 In Europa wird es jedem einzelnen so dreckig gehen, wie es schon lange niemandem mehr ging. Just wait and see!
        Es ist das erklärte Ziel der Illuminati, Europa dem Erdboden gleich zu machen. Aus was für Gründen, das weiss niemand. Selbst die Illuminaten könnten darauf keine normale Antwort geben.

  5. DAS IST DIE EINDEUTIGE LÜGEN-DEMOKRATIE DIE IHRERSEITS DIE RUSSISCHEN MEDIEN SPERREN LÄSSTE !!

    Anfrage enthüllt: 1,5 Millionen für gekaufte Journalisten – auch vom BND

    https://www.anonymousnews.org/medien/anfrage-millionen-fur-gekaufte-journalisten/

    Rund 1,5 Millionen Euro für gekaufte Journalisten – das Geld kam auch vom BND.

    Dies teilte die Bundesregierung auf eine Anfrage der AfD-Bundestagsfraktion mit.

    Dass der Geheimdienst systematisch Journalisten schmiert, ist spätestens seit den Enthüllungen des langjährigen Redakteurs der „Frankfurter Allgemeinen Zeitung“, Udo Ulfkotte, bekannt. …UNBEDINGT ALLES LESEN

    Ausbau eines Informationsmonopols

    https://norberthaering.de/propaganda-zensur/soros-osteuropa-medien/

    George Soros ist seit langem sehr intensiv und mit sehr viel Geld dabei, die öffentliche Meinung und die Aktivitäten gesellschaftlicher Initiativen in Mittel- und Osteuropa im Sinne der außenpolitischen Ziele der in den USA Regierenden zu beeinflussen. ALLES LESEN !!

    15
  6. Bei allem Bedauern fuer die Opfer, Gratulation nach Russland, man errang einen technischen Sieg mit Aussicht auf weitere schoene Siege:
    1.Es gelang vermutlich einen ganzen westlichen Armeestab auzuloeschen
    das ausgefallene Menmaterial ist hoechstwahrscheinlich so schnell kaum ersetzbar!
    2.Lehrreich fuer Einsaetze in der BRD dazu, zu denken an Ramstein, Bremerhafen etc.also Einrichtungen von Feind Befehls- und Logistikzentren!
    Wie immer leidenschaftslos
    Alf v.Eller Hortobagy
    unabh.Politikberater
    und
    Jurist

    15
    1
  7. Richte Kriegsschauplätze führt zum Nachdenken über krieg und Frieden, denn bei Kriegen besinnen sich die Menschen wieder in einer normalen Bahn. Die USA und die hilfs- geilen Würmer der NATO und Re…GIER…ungen haben überall auf unserem Planeten Krieg entfacht, siehe dabei seit dem II. Weltkrieg in Jugoslawien, zurück tief nach Vietnam und die Massakers im und nach dem II. Weltkrieg in Deutschland. Und nun in der Ukraine töten die,,sogenannten Helden Amerikas’‘ auf Befehle der zionistischen Obrigkeiten und Religionen. Kriege, militärische Einsätze sind ganz leicht zu erklären: Parteien sind Religionen als gewinnbringende Sekten, hinzu kommen Polizeieinheiten, die gegen das Volk im Namen der Obrigkeit vorgehen. Frage, woher kommen eigentlich diese und jene Konflikte und wer steckt dahinter, richtig Parteien, Konzerne Militante Unternehmen bis zu den Gewerkschaften und religiöse Gemeinschaften, denn dort sind die 1 000 jährigen Wurzeln des Übel. Selbst bei den Sozialdemokraten stecken religiöse Täter, das wiederum geht bis tief zu den marxistischen Grünen und auf solche Thesen hören leider die Menschen und spalten, mischen ganze Völker. Kein Wunder, das Russland sich gegen die Schergen der Nato, speziell USA wert mit Hyperschall-Raketen. Auch bald werden sich solche Typs an Hyperschall-Waffen in Europas Himmel befinden, dafür habe ich Verständnis, wer den Krieg sät bekommt dann auch eine volle Ladung von solchen Waffensystemen. Die Welt muss gesäubert werden vom Bösen, das kann nur ehrliches Russland.

    15
  8. Wenn es so war, dann gilt den Russen meine Hochachtung. Was suchen die Nato-Terroristen in der Ukraine? Sie haben den Tod verdient, basta.

    69
    1
    1. So sehe ich das auch!
      Keine Schadenfreude und Respekt vor den Toten, aber was hatten die dort verloren?
      Sorry, ein bisschen Mitschuld ist da!

      12
  9. Nein ich will keine Satire und keine Schadenfreude gutieren. Wann ist dieser Krieg endlich zu Ende? Wann kommt die Ampel auf die Erkenntnis, dass USA keine Freunde sind?
    Genug ist genug, oder wollen wir? Zur Hölle fahren?

    45
  10. Bomben hin und Bomben her, bitte sehr:
    Bomben auf Bagdad, Bomben auf Belgrad,
    Bomben auf Brüssel, Bomben auf Berlin.
    Dann ist der Krieg endlich hin.

    57
    5
      1. Nicht vergessen…. 😉

        Es gibt so ein Spiel mit neun Feldern. Einer kreuzt mit Kreuzen an, der andere mit “O”s. Egal, wer anfängt, niemand gewinnt.
        So ist es auch mit dem (Nuklear-) Krieg. Egal wer anfängt – jeder verliert.

  11. Was sucht die nat. in Ukr?
    Falls stimmt, haben sie es richtig verdient, weil sie immer noch kein Frieden wollen, basta.
    Angeblich wird die Endrechnung für die amys in Afghanistan um die 2000 Mrd. beziffern.
    Europa zahlt jetzt schon für die Ukris die Kosten, die für den II. WK. bald in der Nähe kommen.
    Deshalb wird in Europa die Gefahr sein, daß die Gesellschaft diese Kosten nicht mehr tragen will.
    Nur danach können wir erst auf Frieden hoffen.

    81
    3
  12. Die Russen agieren mit nicht mal 10% ihrer Schlagkraft und haben die USA und Vasallen vernichtet. Russland will vollständig den Donbass befreien, ihre Leute und Soldaten so gut wie möglich schützen, ab dann gibt es kein Versteck mehr fuer die NATOterroristen und den Komiker.

    114
    3
    1. Schadenfreude empfinde ich, fuer diese Faschisten aus Polen und GB. Sie werden immer stiller, der Zug ist abgefahren und sie stehen am Bahnhof.

      77
      2
  13. Aber in der Ukraine ist doch keinen NATO, sind doch keine ausländischen Offiziere stationiert!

    Ach ja, da war doch schon was im Asow Stahlwerk in Mariupol!
    Da hat doch das Macrönchen täglich telefoniert um seine Leut heil rauszubekommen aus den unterirdischen Arealen!
    Zuletzt hat man da aber gar nichts mehr gehört!

    111
    2
    1. Ja und es waren im Stahlwerk auch keine Nazis. Das erfinden doch nur Putin-Trolle (Ironie). Nur die Tätowierungen auf den Armen der Gefangenen sprachen eine andere Sprache.

      40
      1
    1. Endlich macht Putin mal Nägel mit Köpfen!
      In Brüssel würde so etwas auch gut aussehen! Da sind viele Kriegstreiber zu Hause!

      88
      2
    2. Tja… Die US-Army ist ein Gast, den man nur sehr schwer loswird. ☹️

      Ich erinnere an Folgendes: Deutschland ist ein besetztes Land! ☹️

      18
  14. EINEN REGIERUNG DIE ANGEBLICH UM DAS KLIMA BESORGT IST UND ANDERERSEITS EINEN KRIEG AKTIV UNTERSTÜTZT KANN NUR AUS LÜGNERN UND KRIEGSVERBRECHERN BESTEHEN !!

    Sogenannte AUSSENMINISTERIN sagte:

    1) “Wir unterstützen auch Länder die HUNDERTAUSENDE KILOMETER von uns entfernt sind.”

    2) “Putin muss sich um 360 GRAD ÄNDERN”

    Der sogenannte WIRTSCHAFTSMINISTER sagte:

    1) “Wenn ein Bäcker kein Brot verkauft ist das nicht schlimm, nach ein PAAR MONATEN verkauft er sicher wieder”.

    2) Er wußte noch nicht einmal was eine Insolvenz ist !!

    Der sogenannte BUNDESKANZLER läßt sich vom debilen US-Präsidenten überzeugen, dass NORD STREAM gesprengt werden muß!

    WER EIN SOLCHES PERSONAL AN DER REGIERUNG HAT BRAUCHT SICH ÜBER DEN NIEDERGANG DEUTSCHALNDS NICHT MEHR ZU WUNDERN !!

    149
    2
    1. Ich denke, dass die Politiker nicht gewählt wurden, sondern von bestimmten Menschen hier installiert wurden, um Deutschland zu schaden.

      49
  15. 120 Meter unter dem Boden lassen sich nicht so leicht knacken. Und falls doch würde ich erwarten daß es dann nicht mehr viel zu bergen gibt.
    Hat man es womöglich – da außerhalb des EU-Gebiets – nicht für nötig gehalten einen 2. Notausgang einzubauen?

    45
    1
  16. Öh… Bunker (Bunker im Sinne Stahlbeton usw.) und 120 Meter tiefe? Das erscheint mir dann doch “etwas” übertrieben. Können wir uns auf 12 Meter verständigen?

    36
    5
    1. An die Daumen runter Voter. Der größte erdgeschichtliche Krater der wissenschaftlich belegt ist hat eine tiefe von 180 Meter. Das war ein METEORIT. Auch wenn Putin gute Waffen besitzt, mit Meteoriten wird er noch nicht werfen ihr Pfosten *lol

      16
      9
    2. Paul, die DUMB’s befänden sich in 10km Tiefe, so sagt man.
      Dann wären denn 120m Tiefe für die Befehlszentrale denkbar.
      Anderseits: Wenn etwas in 120m Tiefe zerfetzt werden muß, dann müsste da ein großer Krater sein. Wieder anderseits: Wenn man heute Waffen hat, welche mehr ein Loch in Erde und Beton bohren denn alles in die Luft jagen, dann gibt es keinen Krater.
      Nun, wir wissen Genaues nicht.

      16
      1
      1. Wirklich Wissen wird niemand von von etwas aber man sollte schon auch etwas seinen natürlichen Instink vertrauen. Cheyenne Mountain der wohl mächtigste Bunker der Welt ist ca. 700 m unter der Erde. Selbst mit direkten Treffern von Atomwaffen würde man den nicht knacken. Es erscheint mir nicht wirklich plausibel das ein Bunkerbrecher mit max. 500 Kilo dann diesen Bunker mit 120 m Tiefe knacken würde. Zumindest wäre das Wumms, die Sprengkraft dann schon so groß das wir es sogar gespürt hätten. 🙂

        7
        3
      2. Es ist wohl zu denken das der Bunker aus der Zeit der Sowietunion stammt und das Russland noch die Pläne hat.
        Es reicht also das die Hyperschallrakete im Lastaufzug eindringt und explodiert.
        Durch die mehrfache Hyperschallgeschwindigkeit wird die Explosionskraft in die gleiche Richtung weitergeleitet und verstärkt.
        Und da die (Atom)Sicherheitsschotts sicher nicht verschlossen waren, war das Resultat des „Blasts“ verherend.
        Und dann gibt es auch keine Krater.
        Nur ’ne Theorie, aber plausibel.

  17. Wieso werde ich das Gefühl nicht los, dass sich die USA aus dem Konflikt zurück zieht und die deutsche Regierung sich zum 3. Mal für den Feldzug gen Osten instrumentalisieren lässt?
    Zum Glück nimmt der Gegenwind für diese Volksverräter zu.

    112
    1
    1. Deutschland will weitermachen, aber sie sind Nackt. Keine Armee, die Bürger werden sicher nicht an die Front gehen, lieber machen Sie Urlaub was verständlich ist. Die Menschen spüren das gelogen wird, die “Erfolgsmeldungen” waren nur in der Theorie. In der Praxis ist Russland der Sieger.

      54
      1
    2. Deswegen!
      Nach dem 2. Weltkrieg sagten mehrere amerikanische Politiker und Militärs fast wörtlich übereinstimmend folgendes:
      “Der nächste Weltkrieg wird ein ATOMKRIEG sein und der wird in DEUTSCHLAND stattfinden. Dabei wird kein einziger Amerikaner sein Leben verlieren, denn es gibt genügend Deutsche, die für amerikanische Interessen sterben können.”

      1. Im Jahr 1905 sagte Theodore Roosevelt folgendes:
        “Die Deutschen werden an ihrer Geographie ersticken.
        Danach werden sie ein williges Hilfsvolk (Auxilaries)
        für uns sein.”

  18. Wie heißt es doch: Wer sich in die Gefahr begibt, kommt darin um.
    Was haben diese kriegsgeilen Banditen eigentlich da zu suchen. Es wurde doch immer verneint, dass westliche Militärs dort sind.

    72
    1. für england genügt ein kleines schmutziges
      hyperbömbchen auf schloss windsor…

      dann übernehmen dort eh die musels und
      hinduisten und europa ist frei

      1. England wird vor allem durch “Status-6” vernichtet. Nicht übersehen darf man dabei, dass es sich nicht nur um riesige thermonuklear erzeugte Tsunamis handelt, sondern deren Wasser mit radioaktiven Kobalt verseucht ist, so dass die betroffenen Gebiete für Überlebende lange Zeit nicht mehr bewohnbar sind.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert