web analytics

Eine kleine Anfrage der AfD, basierend auf den kritischen Ausführungen von Professor Stefan Homburg, brachte nun zu Tage, dass diverse apokalyptische Untergangsszenarien und “Schockmodelle” in der Wissenschaft zumindest im Falle von Corona und Klima die gleichen Autoren hatten.

AfD verlangte Antworten zu RKI-Prognosen

Konkret wollten die Abgeordneten Hansjörg Müller, Steffen Kotré,Tino Chrupalla, weiterer Abgeordneter und der Fraktion der AfD von der Bundesregierung Auskunft über die dubiosen und mittlerweile als höchst unseriös zu betrachtenden Modelle und Prognosen des Robert-Koch-Instituts (RKI) zu Corona und seinen Auswirkungen erlangen.

So etwa zu Rechenmodellen zu potentiellen Coronatoten und anderen dramatischen Szenarien, die sämtliche diktatorischen Maßnahmen der Bundesregierung rechtfertigten.

Klima- und Corona-Panik von selben Autoren

Dabei passt ins Bild, dass die Antwort Parallelen zwischen Klima- und Corona-Diktatur offenbart. Etwas, wovor viele Kritiker bereits seit geraumer Zeit warnen, Stichwort “von den Corona- in die Klima-Lockdows”. Die Frage, wonach die selben Autoren für Schätzungen zu Coronatoten bereits in der Vergangenheit Modelle zu angeblichen “Hitzetoten” entwickelten, wurde bejaht:

“Stimmt die Vermutung von Prof. Dr. Homburg, dass diese Schätzungen vom Autor stammen, der auch Verfasser des Epidemiologischen Bulletin 23/19 ist, welches von 70.000 regelmäßigen Hitzetoten aufgrund höherer Temperaturen in Europa im Sommer spricht (gemäß Link zum Video im ersten Absatz der Vorbemerkung der Fragesteller)? Wenn nein, wer oder welche Institution hatte das epidemiologische Szenario entworfen, auf welchem die politischen Entscheidungen Mitte März aufgebaut wurden?”

“Die beiden Autoren der „Modellierung von Beispielszenarien der SARS-CoV-2-Epidemie 2020 in Deutschland“ waren auch an der Publikation „Schätzung hitzebedingter Todesfälle in Deutschland zwischen 2001 und 2015“ im Bundesgesundheitsblatt, Ausgabe 5/2019 beteiligt. In dieser Publikation wird die geschätzte Zahl von 70.000 Todesfällen in 16 europäischen Ländern aufgrund der Hitzewelle 2003 zitiert. Sie stammt, wie dort auch angegeben, aus einer Publikation von Robine, Cheung, Le Roy et al. mit dem Titel „Death toll exceeded 70,000 in Europe during the summer of 2003.“ und wurde im Jahr 2008 in der Zeitschrift Comptes Rendus Biologies, Ausgabe 331 auf den Seiten 171 bis 178 veröffentlicht. Ähnliche Modellierungen zur Ausbreitung und den möglichen Folgen einer COVID-19-Pandemie wurden zum Beispiel im Vereinigten Königreich von Wissenschaftlern des Imperial College am 16. März 2020 veröffentlicht.”

Homburg kommentierte die Erkenntnis aus der Anfrage via Twitter wie folgt:

“Die Bundesregierung bestätigte, dass Schockmodelle zu “Coronatoten” und “Hitzetoten” dieselben Autoren haben. Corona und Klima stehen auch für dasselbe Herrschaftsprinzip: Angst erzeugen, um Grundrechte zu beschneiden. Läuft.”


WERBUNG


Bitte unterstützen Sie unseren Kampf für Freiheit und Bürgerrechte.
Für jede Spende (PayPal oder Banküberweisung) ab € 10.- erhalten Sie als Dankeschön auf Wunsch ein Dutzend Aufkleber „CORONA-DIKTATUR? NEIN DANKE“ portofrei und gratis! Details hier.

Von Redaktion

10 Gedanken zu „“Hitzetote” und “Coronatote”: Panikmache mit Schockmodellen von den selben Autoren“
  1. Hier wird an Systemen rum gedoktert das das ganze passt doch ins Puzzel um die menschen Auszubeuten und zu Unterdrücken siehe Co2 Kliema kleber Boykott von Russland , und so weiter hier treiben Perfiede (Menschen ) Unternehmen Krieg gegen die Menschheit um Gewinne zu regenerieren. Siehe die EU Ursola Von der Leien, und alle machen mit ! Das kommt dabei raus wenn man Leien ans Ruder Lässt

    11
    1
  2. Diese Welt wurde zu einer Scheinwelt gemacht, nichts ist mehr real, alles nur noch Lug und Trug. Niemanden kann man mehr trauen, überall das gleiche Spiel. Uboote in Organisationen die alles zerstören, Denunzianten wo hin man schaut und Lügner und Betrügen, die man nicht mehr zählen kann. Politiker die das eigene Land zerstören und Fremde herholen um uns auszurotten.
    Das alles ist nur noch schwer zu ertragen…

    27
    1
    1. Hallo Angelique, hier ein Video, dass Dich vielleicht interessieren könnte –

      Germanische Seherinnen: Birgit Weidmann über Heidren und Völven- unsere Ahninnen, unsere Wurzeln:

      https://www.youtube.com/watch?v=l2iVIV2Qbxg&list=PLowD2bSUR3c81tCX5svgEbG9FwYzkCMY7

      Das Problem begann mit der brutalen Machtübernahme des Patriarchats, durch welches die Harmonie zwischen den Menschen, zwischen Mann und Frau, YIN und YANG, zwischen Mensch und Mutter Erde, Mutter Natur, aufgekündigt wurde zugunsten negativer lebensfaindlicher patriarchalischer PRINZIPIEN und zulasten der positiven weiblichen harmonisch für das Leben sorgenden weiblichen PRINZIPIEN.

      LG 🙂

      2
      5
    2. Auch die folgenden Videos sind höchst interessant. – Die Disliker kapieren immer noch nicht, dass das Patriarchat mit seinen gegen das Leben gerichteten PRINZIPIEN auch ihr eigenes Leben dabei ist zu vern.chten – das auch ihr Leben das Weibliche in ihnen ist, denn das LEBEN ist das WEIBLICHE in allem bzw. das WEIBLICHE ist das LEBEN in allem.

      https://www.youtube.com/watch?v=ygn-8Ba8y48

      Meiner Ansicht nach.

      1. Vielleicht sind die Disliker gar von Ihren Inhalten beeinflußt sondern einfach nur abgenervt von Ihrer dämlichen Schreibweise. Es ist unerträglich.

        2
        2
  3. Deshalb werden die Farben in den Wetterberichten auch immer dunkler. Früher war bei ca. 30 Grad eine eher hellrote Farbe zu sehen. Heute ist die Farbe bei ca. 24 Grad bereits dunkelrot.
    Das ist alles um die Bürger so richtig verar***en zu können.
    Dabei finde ich es sehr viel schlimmer, dass sich so viele Bürger auch noch verar***en lassen!
    Nichts gelernt aus der Corona-Lügerei!

    34
    1
    1. Das ist kein Verarschen mehr sondern bereits ein dreist offenes Demütigen.
      Warum? Weil es die breite Masse nach wie vor dennoch mit sich machen lässt.

      10
  4. Angst macht krank: Adrenalin, Cortisol, Bluthochdruck, Gefäßschäden, Schlaganfall, Herzinfarkt.
    Den Flucht- und Kampf-Mechanismus des Organismus vorsätzlich dauerhaft auszulösen ist aus medizinischer Sicht Mord.

    Was von schwarzrotgrüngelben Globalismuskriegern vorsätzlich importierte Messerstecher und Bombenleger nicht schaffen, erledigen ebenso mörderische Schreiberlinge auf eine unauffällige Tour. Immer mehr solche Amtsverbrechen fliegen auf.

    33
  5. 1974 am 1. Mai waren es 31 Grad im Schatten und das waren damals normale Temperaturen. Anfang Mai öffneten die Schwimmbäder, die Temperaturen blieben, wir bekamen Hitzefrei, im Juli und August als Hochsommermonate stiegen die Temperaturen auf +/- 35 Grad mit geringen Abweichungen an, manchmal eben auch schon an die 40 Grad.

    SpanienurlauberInnen kamen zurück und erzählten von 50 Grad Hitze, weswegen damals die SpanierInnen vom ca. 12.00 Uhr bis ca. 17.00/18.00 Uhr Siesta hielten und dann erst bis Mitternacht arbeiteten. – Die haben das alle überlebt. – Es war trocken-heiß und es gab keine Chämtrail-Sprühungen und ab und zu ein kurzes Gewitter mit Regenschauer, nach spätestens 1 Stunde war das wieder vorbei bis dann ca. 14 Tage später sich solches wiederholte, anschließend war es wieder trocken-heiß, der Himmel blau.

    Das vom 1. Mai 1974 bei 31 Grad im Schatten weiß ich genau, weil wir damals mit 4 jugendlichen Mädels an diesem Tag am nahegelegenen See zelteten.

    Rudi Carrell lässt grüßen:

    https://www.youtube.com/watch?v=KzEOvyDcVas

    Meiner Erfahrung und Ansicht nach.

    32
    4

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert