web analytics

Slowakei – Nach dem Rücktritt der Regierung von Eduard Heger am 7. Mai und der Ernennung des Ökonomen und Bankiers Ľudovít Ódor, Vizegouverneur der Slowakischen Nationalbank, zum neuen Ministerpräsidenten, der eine “Expertenregierung” leiten soll, die die Übergangszeit bis zu den vorgezogenen Parlamentswahlen überbrücken soll, wurde nun, wie angekündigt, am Montag, den 15. Mai, die besagte “Präsidial”-Regierung ernannt.

Neben dem Premierminister Ľudovít Ódor, von dem wir aus der ungarischen Presse erfahren haben, dass er aus der magyarischen Minderheit im Süden des Landes stammt, besteht das neue Interimskabinett aus :

  • Lívia Vašáková, stellvertretende Ministerpräsidentin, die für das Konjunkturprogramm und die Verwendung von EU-Mitteln zuständig ist. Vašáková ist Wirtschaftsanalystin und war bisher als Beraterin des Premierministers und Generaldirektorin der Abteilung für das Konjunkturprogramm beim Finanzministerium tätig.
  • Michal Horváth, Finanzminister, zuvor Leiter der Abteilung für Wirtschafts- und Währungsanalyse der Slowakischen Nationalbank ;
  • Martin Sklenár, Verteidigungsminister, zuvor Generaldirektor für Verteidigungspolitik im Verteidigungsministerium ;
  • Miroslav Wlachovský, Außenminister, ehemaliger Botschafter der Slowakei im Vereinigten Königreich und in Dänemark, anschließend außenpolitischer Berater des Premierministers ;
  • Ivan Šimko, Innenminister, ein Amt, das er bereits von 2001 bis 2002 innehatte, bevor er das Verteidigungsministerium leitete (2002-2003) ;
  • Peter Dovhun, Wirtschaftsminister, zuvor Vorstandsvorsitzender und Generaldirektor von SEPS, dem Betreiber des nationalen Stromübertragungsnetzes der Slowakei ;
  • Jozef Bíreš, Minister für Landwirtschaft und ländliche Entwicklung. Herr Bíreš ist Tierarzt und Universitätsdozent in diesem Bereich ;
  • Peter Bal, Minister für Investitionen, regionale Entwicklung und Informatisierung ;
  • Pavol Lančarič, Minister für Verkehr, ehemaliger Vorsitzender des Aufsichtsrats des Telekommunikationsunternehmens Orange Slovensko, dessen CEO er auch war ;
  • Michal Palkovič, Gesundheitsminister: Herr Palkovič ist Arzt und war seit dem 14. März Staatssekretär im Gesundheitsministerium ;
  • Daniel Bútora, Minister für Bildung, Wissenschaft, Forschung und Sport ;
  • Silvia Hroncová, Ministerin für Kultur. Frau Hroncová ist Kulturmanagerin und Theaterwissenschaftlerin ;
  • Soňa Gaborčáková, Ministerin für Arbeit, soziale Angelegenheiten und Familie, zuvor Staatssekretärin im Ministerium für Arbeit, soziale Angelegenheiten und Familie ;
  • Jana Dubovcová, Justizministerin, zuvor Richterin und öffentliche Verteidigerin der Rechte (2012-2017); und
  • Milan Chrenko, Minister für Umwelt.

Bis auf wenige Ausnahmen haben diese neuen Minister keine politische Vergangenheit und sind anerkannte Experten in ihrem Bereich, der nun auch der Bereich ihres Regierungshandelns ist.

Wie Präsidentin Zuzana Čaputová in ihrer Ansprache an die von ihr neu ernannte Regierung erinnerte, “zeichnet sich diese Regierung dadurch aus, dass sie aus Menschen mit unterschiedlichen Disziplinen, unterschiedlichen Lebenserfahrungen, unterschiedlichen Meinungen und unterschiedlichen Einstellungen besteht. Die Zusammensetzung der Regierung spiegelt die Vielfalt und Unterschiedlichkeit unserer Gesellschaft als Ganzes wider.”

Die regierungsfreundliche ungarische Website Origo.hu enthüllte über den 46-jährigen Ľudovít Ódor, dass er Gastprofessor an der CEU, der mitteleuropäischen Universität von George Soros, ist.

Dieser Beitrag erschien zuerst bei VISEGRÁD POST, unserem Partner in der EUROPÄISCHEN MEDIENKOOPERATION.


Bitte unterstützen Sie unseren Kampf für Freiheit und Bürgerrechte.
Für jede Spende (PayPal oder Banküberweisung) ab € 10.- erhalten Sie als Dankeschön auf Wunsch ein Dutzend Aufkleber „CORONA-DIKTATUR? NEIN DANKE“ portofrei und gratis! Details hier.

Von Redaktion

12 Gedanken zu „Die slowakische Präsidentin Zuzana Čaputová hat eine technokratische Regierung ernannt“
  1. Vor längerer Zeit erst gelesen, es ging um Schulen, Unis und deren Abschlüsse, daß die Korruption dort ebenso vorherrscht wie in der Ukraine. Sind die meisten Medien nicht Spendenempfänger von Soros.

    1
    1
  2. Wie der fremde Glaube, so die entfremdende Politik. Mit welchem Gott hat Maria den Jesus gezeugt? Mit Wotan, mit Manitu oder mit … ? Was den Deutschen oder den Indianern angetan wurde, kann auch die Slowaken treffen.

    8
    1
    1. Die Bilderberger, alles liebe herzensgute Menschen genau wie die bei Klaus Schwab mit seinem verbrecheri … äh menschenfreundlichen Weltwirtschaftsforum wo doch eigentlich jeder hin darf, ist doch ein Forum oder ?
      ————————————–
      Nun Spaß beiseite ! Wenn da etwas Gutes für die Menschheit heraus kommen würde, wären diese Treffen mit dem Abschaum der Gesellschaften nicht so streng geheim !
      Man lese nur einmal die Teilnehmerlisten, auch die der bundesdeutschen Teilnehmer …
      Hinweg mit der verbrecherischen Bande !

      20
      1. Eben – wer nix zu verbergen hat, kann auch alles offenlegen. Und wer was zu verbergen hat, hat i. d. R. nur Übles zu verbergen – seine eigenen üblen unlauteren Machenschaften.

        Meiner Ansicht nach.

        7
        2
  3. Kein Land ist souverän, ale hängen an den Netzwerken der Transatlantiker. Wer raus aus der Politik ist, wie Sigmar Gabriel hängt trotzdem immer noch mitten drin. Was machen plötzlich die vielen häßlichen Weiber in der Politik? Sind die besser lenkbar, weil dumm?

    18
  4. vom markt geschluckt nennt sich nun also
    technokratie))) techno für ^modernes^
    und kratie für ^diktat^…es gab zeiten da waren die
    sklaven noch nichtmal verschuldet))
    heute gehören sie ihrem meister, ihrem gesetzgeber
    und zu allem überfluss ihrer scheiss drecks zins bank

    aber auch hier ist der europäische subkontinent
    der kleinen ((brexit))) kontrollierten nato EU deppen
    vereinigung um lichtjahre voraus.

    china/russland…als europäischer mutterkoninent entwickelt sich aus dem diktatkommunismus in die moderne volksliberale….während das angeschlagene angloempire inkl fed zinsistan und ihrem überaus
    erbärmlichen EU schosshund wohl von der immer offensichtlicheren pseudodemokratie in eine klar von
    der fed&ezb diktierte plutokratie rutschen wird.

    der ewig besoffene junker, so peinlich er war, war ja
    noch ein regelrechter hirnschmaus gegen eine vdl,
    eine bärbock, eine meloni and so on

    1. Jüncker hatte “Ischias” ;-). – Immerhin hat er verraten, wer die wahren Schattenmächte hinter allem sind – die “Föhrer anderer Planeten”. Und als er das sagte, hatte er m. A. n. gerade keinen “Ischias” und sagte die Wahrheit. – Davon abgesehen weiß der V.lksmund, dass kleine Kinder und Leute mit “Ischias” immer die Wahrheit sagen. 😉

      Meiner Ansicht nach.

      6
      2
  5. Zuzana Čaputová…

    Hoffen wir mal, wenn wir an Visegrad denken, daß dieser Name sich nicht als Programm erweist. Brückenregierung…welchen Schaden Regierungen in kürzester Zeit anrichten können, wenn sie nur wollen, wissen wir aus schmerzlicher Erfahrung.

    12
    1. Lol mit Galgenhumor. Tja – oft genug gilt “Nomen est Omen” – sehen wir am allerbesten bei Draghi, was übersetzt wirklich “Drachen” heißt.

      Und bei Bär Böck und Hö Bäck in der zweiten Namenshälfte auch – schießen sie doch einen Böck nach dem anderen.

      Meiner Ansicht nach.

      8
      2

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert