2G-Wahn­sinn in Öster­reich: Arbeiten „erlaubt“, ster­bens­kranke Ange­hö­rige in Klinik besu­chen verboten

Foto: Pixabay

Die drako­ni­schen Corona-Maßnahmen in Öster­reich scheinen kein Ende zu finden und auf immer neue Spitzen getrieben zu werden. Landes­weit wurde eine 2G-Regel einge­führt, die gesunde, unge­impfte Menschen nahezu voll­ständig vom öffent­li­chen Leben ausschließt. Die Auswüchse sind an Absur­dität kaum zu über­bieten und verdeut­li­chen die Willkür des Corona-Regimes mehr als je zuvor. Denn laut neuen Verord­nungen der Bundes­re­gie­rung sind nun auch natür­lich gegen Corona immu­ni­sierte Menschen von jegli­chen Frei­heiten ausgeschlossen.
 

Bürger darf arbeiten, mehr nicht

Perfi­der­weise gilt die 2G-Regel nicht für den Arbeits­platz, diesen muss der „Sklave“ weiterhin besu­chen. Ganz anders mit Spitals­be­su­chen. Diese sind unge­impften Menschen künftig verboten! Somit darf man in Öster­reich als Unge­impfter seine ster­bens­kranken Ange­hö­rigen nicht mehr besuchen.

Die Ärzte­kammer spielt bei diesem Schau­spiel (neben Gewerk­schaften und Arbeit­neh­mer­ver­tre­tern) den will­fäh­rigen Erfül­lungs­ge­hilfen. Nicht nur werden alle Maßnahmen der Bundes­re­gie­rung abge­segnet und beju­belt, man fordert sogar regel­mäßig Verschär­fungen – sogar eine Impf­pflicht wurde nun gefordert.

Geimpfte werden eben­falls unter Druck gesetzt

Aber auch für die voll-immu­ni­sierten Bürger wird es (wieder) unge­müt­lich. Denn die „Booster-Impfungen“ stehen vor der Türe und müssen nun den Geimpften schmack­haft gemacht werden, notfalls mit Druck und Drohung. So verkün­dete die öster­rei­chi­sche Bundes­re­gie­rung, dass die Gültig­keit des grünen Passes verkürzt wird. Die Pflicht zur „Booster-Impfung“ ist somit augen­schein­lich. Das „lebens­lange Impf-Abon­ne­ment“ dürfte viele bereits Geimpfte nun verun­si­chern und verär­gern, ob der falschen Verspre­chungen von Sicher­heit und fehlender Anste­ckungs­ge­fahr, so dass Zwangs­maß­nahmen auch gegen sie anstehen.

Menschen werden in den Wahn­sinn getrieben

Die Stra­tegie dahinter dürfte klar sein: maxi­maler Impf­druck, um später die breite geimpfte Masse gegen die rest­li­chen verblie­benen Unge­impften aufzu­hetzen und folg­lich Maßnahmen aller Art  zu recht­fer­tigen, da der Wider­stand nicht mehr exis­tent sein wird.

Tref­fend brachte diesen Wahn­sinn der nieder­ös­ter­rei­chi­sche FPÖ-Landes­chef Udo Land­bauer auf den Punkt:

„Die 2G-Zwangs­maß­nahme ist menschen­ver­ach­tend, arbeit­neh­mer­feind­lich und der Ruin für viele Klein- und Mittel­be­triebe. Der Ausschluss von Unge­impften vom gesell­schaft­li­chen Leben ist nun endgültig der Schritt zur Impf­dik­tatur! Diese Brand­mar­kung und Stig­ma­ti­sie­rung führt zur Exklu­sion von gesunden Menschen, die sich einzig und alleine das Recht heraus­nehmen, über ihren eigenen Körper selbst zu entscheiden.“

Bereits vier Mal (!) habe die Regie­rung die Pandemie für beendet erklärt, nur um wenig später noch drako­ni­scher Maßnahmen einzu­führen, was die Menschen längst in den Wahn­sinn treibt. Alle Verspre­chungen entpuppten sich letzt­end­lich als plumpe Lügen:

„Dass bereits 76,12 Prozent der über 12-Jährigen geimpft sind und die Infek­ti­ons­zahlen dennoch ansteigen, beweist nur, dass die Impfung nichts mit einem Game­ch­anger zu tun hat. Warum in der breiten medialen Bericht­erstat­tung stets der Anteil gemessen an der Gesamt­be­völ­ke­rung heran­ge­zogen wird, bestä­tigt nur, dass die Regie­rung mit ihrer Propa­ganda die Menschen hinters Licht führen will. Das Märchen, wonach es sich um eine Pandemie der Unge­impften handelt, ist längst entlarvt.“


Bitte unter­stützen Sie unseren Kampf für Frei­heit und Bürger­rechte. Für jede Spende (PayPal oder Bank­über­wei­sung) ab € 10.- erhalten Sie als Danke­schön auf Wunsch ein Dutzend Aufkleber porto­frei und gratis! Details hier.

Für Bestel­lungen unseres neuen Aufkle­bers „Impf­zwang“ klicken Sie hier.

10 Kommentare

  1. Was heißt: „Der Bürger DARF arbeiten“—-es muß heißen: Der Bürger MUSS arbeiten – wer soll sonst die vielen armen „Flücht­linge“ erhalten?

  2. 5 % der Mesnn­chen holen ab sofort am 10 eines Monts ihr rest­li­ches Geld von Konto und bezahlen nur mehr bar!
    5% der Menschen gehen in den Arbeits­streik statt in den nächsten Urlaub!
    Geimpfte und Unge­impfte bestreiken Lokale und Veran­stal­tungen und soweit wie möglich den Einzel­handel (nicht Lebensmittel)
    Eine Woche wird reichen, dann müssen Sie sich was Neues einfallen lassen!
    Aber die Menschen­masse hat bis heute nicht begriffen, dass dies der einzige Weg ist, sich der Geld­masse entge­gen­zu­stellen und lassen sich weiterhin von Psycho­pa­then tyrannisieren.

  3. Genau, dieses widerliche,noch nie dage­we­sene Krebs­ge­schwür finan­ziell austrocknen! Keine Über­wei­sungen mehr, nur noch in leere Konten rein­gaffen lassen, keine Steuern mehr zahlen, pure Selbst­ver­sor­gung leben. Jeder kann sich Hasen und Schafe halten, wenn man ein Stück Land hat. Problem ist nur das Schlachten, die Tiere gucken einen so lieb an! Da hilft nur Fusel vor dem finalen Schlag. Aber wir tun das aus Über­le­bens­gründen, genauso wie eine Löwin eine Gazelle töten und fressen muss. So hart aber simpel kann das Leben sein.

    12
  4. Sollte der letzte Idiot langsam merken:

    „Wir leben im hinter­fot­zigsten (perfiden) Skla­ven­system der Menschheitsgeschichte“

    Uns wird sugge­riert, wir wären „FREI“!

    18
  5. Je stärker der Zwang zur Impfung wird um so mehr muss man sich fragen welche Teufelei hier dahintersteckt.
    Wenn die Impfung die Geimpften schützen würde, wäre es nicht nötig alle zur Impfung zu zwingen. Dann könnte man es getrost jedem einzelnen über­lassen sich für oder gegen eine Impfung zu entscheiden.
    Tatsäch­lich geht aber wohl von den Geimpften eine größere Gefahr als von Unge­impften aus. Denn während die Unge­impften den Haus­ver­stand und eine gesunde Vorsicht walten lassen wähnen sich die Geimpften in Sicher­heit und halten sich für unver­wundbar. Da sie aber weder selber immun sind noch nicht infek­tiös tragen sie die Infek­tion immer weiter. Und wehe es erwischt sie dann eine Infek­tion gegen die diese Brühe nicht ganz explizit wirkt – dann haben die Geimpften auch noch die Arsch­karte gezogen. Zusätz­lich zum Risiko der Neben­wir­kungen direkt.

    17
    • Erin­nern Sie sich noch:

      2 Wochen um die Kurve abzu­fla­chen. Mehr brau­chen wir nicht, um Corona unter Kontrolle zu halten.

      Wann war das nochmal? Letztes Jahr? Das sind aber verdammt lange 2 Wochen.

  6. „Game­ch­anger“, ist mal wieder so ein netter Begriff. Jetzt müßte man nur noch das „Game“ verstanden haben, um zu erkennen, daß die „Impfung“ sehr wohl ein „Changer“ ist.
    …wenn diese Groteske doch bloß nicht so erschre­ckend ernst wäre…
    man könnte glatt einen Preis für das beste Dreh­buch ausloben!

    13
  7. „Bürger darf arbeiten, mehr nicht.“
    Ja kann man machen oder man nimmt dieses „gut gemeinte Angebot“ eben nicht an.
    Diese Volks­ver­treter können „Ihre Meinung“ auch ganz schnell ändern wenn Druck aus der Wirt­schaft kommt.
    „Stell dir vor es gibt Arbeit und keiner geht hin“
    Wir können dieses System nur mit Ihren eigenen Waffen schlagen, anders wird das nichts.
    Persöhn­lich warte ich darauf dass in Schland 3G an jedem Arbeits­platz Pflicht wird. In diesem Moment darf mein Chef, nach über 30 Jahren, meine Papiere fertig machen.
    Ich lasse mich nicht erpressen… Niemals.

    18
    • Ich hab schon 3G.
      Mein AG bezahlt 2 der 3 wöchent­li­chen Tests (Montag, Mitt­woch, Freitag – ja, die 48 h werden deutsch-penibel nachgehalten).
      Also im Kran­ken­haus waren sie kulanter. Test am Montag und Mitt­woch. Das reichte für die Woche.
      Ich wünsche mir wirk­lich, dabei zu sein, wenn diese Junkies mit Abo aufwachen.
      Aber da sie komplett in Panik sind / gehalten werden, wird das wahr­schein­lich noch nicht mal beim 32.ten Booster der Fall sein.

      Auf der anderen Seite: Bei jeder Impfung gibts die Chance auf Neben­wir­kung. Bei den Covid Impfungen z. Bsp.: Throm­bosen, Guil­lain Barre Syndrom, Bells Palsy, Herzkrankheiten.

      Mein Statis­tik­lehrer hat uns mal gefragt, wie oft man eine Todes­chance von 1 zu 100.000 eingehen kann, bevor man – rein statis­tisch gesehen – tot ist.
      (Stellt euch einen Raum mit 100.000 Keksen vor. Einer ist vergiftet. Wieviele Räume würdet ihr betreten und einen Keks essen?)

      Laut meinem Statis­tik­lehrer hat man beim 6.ten Raum den tödli­chen Keks im Mund.

      Wie war noch mal das Neben­wir­kungs­ver­hältnis bei Corona?

      Und wer jetzt sagt, das wäre dann Jahre in der Zukunft:
      Dan Andrews, Premier des Austra­li­schen Bundes­staates Victoria hat gesagt, dass alle 6 Monate geimpft werden muss.
      Also wenn wir das obige Keks­bei­spiel nehmen: 2*Impfung +4*Booster=6 Impfungen und 4 Booster a 6 Monate = 2 Jahre.
      Noch Fragen, Kienzle?

      IN FULL: Daniel Andrews provides further pathway out of lock­down for Victoria | ABC News ABC News (Australia)
      www.youtube.com/watch?v=foAulN42PmA
      41:30–43:15

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here