web analytics
Bild: s-ts / shutterstock

Die USA, stets ein Vorreiter in allem was dann zeitverzögert auf uns zukommt, liefern jetzt einen Vorgeschmack auf das, was „Verschwörungstheoretiker“ ohnehin befürchten und prognostizieren: Der Impfzwang ist im Anmarsch. Eine Reihe von Universitäten, wie die University of California (UC) führen einen Grippeimpfstoff für alle Studenten, Lehrkräfte und Mitarbeiter obligatorisch ein. Einige andere Universitäten im ganzen Land haben ähnliche Richtlinien erlassen, etwa die Purdue University in Indiana, oder die University of Miami. Die University of Tennessee in Knoxville lässt auf ihrer Webseite ehrlicherweise gleich die Katze aus dem Sack. Dort steht:

„Die Verordnung umfasst den Grippeimpfstoff und kann später einen COVID-Impfstoff umfassen, wenn einer von der CDC und dem Gesundheitsministerium von Tennessee entwickelt und empfohlen wird“.

Warum vorläufig nur Grippe? Ganz einfach, weil es noch keinen Impfstoff gegen Corona gibt. Die Argumentation:

„University of California-Beamte bezeichneten es als proaktive Maßnahme zum Schutz der Mitglieder der UC-Gemeinschaft – und der Öffentlichkeit insgesamt – und zur Verringerung der schwerwiegenden Belastungen der Gesundheitssysteme, die im kommenden Herbst und Winter vor Influenza und COVID-19-Krankheiten zu erwarten sind“.

Das hört sich im ersten Moment harmlos an. Doch was steckt dahinter, wohl nichts anderes als die schleichende Einführung des Impfzwanges samt Gewöhnungseffekt vor dem Corona-Hintergrund. Dass das ausgerechnet an Universitäten stattfindet lässt Schlimmes befürchten. Denn hier wird deutlich ein Beispiel vorexerziert, was mit Leuten passieren wird, die sich weigern sich impfen zu lassen. Dann ist man eben von irgendetwas ausgeschlossen. Beispielsweise vom Studium.

Von Redaktion

5 Gedanken zu „Es geht los: Wegen Corona (!) jetzt Grippe-Impfpflicht in USA an Universitäten“
  1. Man wird dann ungeimpft in Zukunft nicht mehr studieren duerfen. Nagut, dann werd ich im naechsten Leben eben Bauer auf dem Mars.

    5
  2. Bodily autonomy ist ein fundamentales Menschenrecht. Jeder bestimmt selbst über seinen Körper.
    Keiner muß sich den Statuten irgendwelcher Gruppen oder Institutionen unterwerfen, man kann auch anderswo studieren.

    Es soll aber angeblich irgendwo Affen geben, die für angebotene Bananen sogar von ihren Bäumen herunterkommen.

    Sachen gibt’s!

    1

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert