75 jähriges mutmaß­li­ches Master­mind hinter geplanter Lauter­bach-Entfüh­rung festgenommen

"Oma-Terroristin" und "Lauterbach-Feindin" bei Festnahme

Die 75 jährige Elisa­beth R. soll die Anfüh­rerin einer Gruppe gewesen sein, die den Umsturz in Deutsch­land plante. Sie sei angeb­lich zuständig gewesen für Planung von Anschlägen und die Anwer­bung von neuen Mitgliedern.

Jetzt wurde sie fest­ge­nommen, die Bundes­an­walt­schaft ermittelt.

Lauter­bach entführen und Bürger­krieg auslösen 

Das Landes­kri­mi­nalamt Rhein­land-Pfalz hat in Mittel­sachsen eine 75-jährige Frau fest­ge­nommen. Elisa­beth R. soll die Rädels­füh­rerin einer Gruppe gewesen sein, gegen die die Bundes­an­walt­schaft schon länger ermittelte.

Sie soll unter anderem die Entfüh­rung von Bundes­ge­sund­heits­mi­nister Karl Lauter­bach und Anschläge auf die Strom­ver­sor­gung in Deutsch­land geplant haben. Ziel war es, einen Blackout auszu­lösen und bürger­kriegs­ähn­liche Zustände herbei­zu­führen, was zu einem Umsturz führen sollte.

Elisa­beth R. hatte als Lehrerin gear­beitet, als Pensio­närin hat sie ihre Bezüge verloren, weil sie sich mehr­fach öffent­lich zu den Reich­bür­gern bekannt hat. Nun also soll die betagte Dame als „Staats­ter­ro­ristin“ enttarnt worden sein.

75 jährige als „Terror-Boss“

Bereits im April waren Teile der Grup­pie­rung fest­ge­nommen worden. Mit Elisa­beth R. wurde nun der Kopf der Verei­ni­gung gefasst. Sie sei für über­ge­ord­nete Koor­di­na­ti­ons­auf­gaben und die Beschaf­fung von Spreng­stoff und Waffen zuständig gewesen. Die Ermitt­lungen leitet die Bundesanwaltschaft.

Das Boule­vard­blatt Bild  titelte in ihrem Artikel zum Thema „Die Terror-Oma mit dem Kartof­fel­sack“. Das dazu­ge­hö­rige Titel­bild zeigt eine alte Frau, die mühsam aus einem Poli­zei­hub­schrauber klet­tert. In den sozialen Netz­werken sorgte die Bericht­erstat­tung der Main­stream­m­e­dien für Spott. Ganz zwei­fellos sorgt es wohl auch für Amüse­ment derar­tige Beschul­di­gungen im heutigen Justiz­system behan­delt zu wissen.


Bitte unter­stützen Sie unseren Kampf für Frei­heit und Bürgerrechte.
Für jede Spende (PayPal oder Bank­über­wei­sung) ab € 10.- erhalten Sie als Danke­schön auf Wunsch ein Dutzend Aufkleber „CORONA-DIKTATUR? NEIN DANKE“ porto­frei und gratis! Details hier.


 


31 Kommentare

  1. Melnyks „Sohn“ ist mögli­cher­weise eine Trans­frau, denn Frauen werden ja wohl nicht zur Fahne gezwungen. Oder der Sohn stammt von einem russi­schen KGB Mann ab und um ihn und seine Ehefrau vor ukrai­ni­schen Nazis zu schützen hat er Beide in die brd geschmuggelt.

  2. Mitläufer jagen anstatt die dickeren Fische, denn ohne die Mitläufer würden so Lauter­bachs und Merkels gar nicht existieren

  3. Ich habe aufge­geben den Postil­lion von den anderen Medien noch zu unter­scheiden. Der Postil­lion ist viel vernünf­tiger. Der Artikel zum Tode der Queen zum Beispiel bestand aus einem Satz. „Britin (96) gestorben“. Wenn ein Sati­re­ma­ganzin ernst­zu­neh­mender ist als die seriösen Medien, dann leben wir in einer offenen Frei­luft­klapse, ganz einfach!

    15
  4. Diesen Abschaum der unteren oder mitt­leren Ebenen verfolgen im Alltag: vor Bürgeramt, Finanzamt, ÖR-Sender, Jobcenter, Einwoh­ner­mel­deamt, Amts­ge­richt, Poli­zei­park­platz für Mitar­beiter oder anderen Park­plätzen der Behörden auf den Sach­be­ar­beiter, Mitar­beiter, etc. warten und ihn/sie dann bis zur Privat­woh­nung oder Kneipe oder Kinder­garten oder Schüt­zen­verein oder Bar oder Super­markt seines Vertrauens verfolgen und dann direkt konfron­tieren im privaten Umfeld. Dieser dunkle Abschaum will in unser Leben, das muss konfron­tiert werden, die müssen ins Licht gezogen werden und da fühlen sie sich gar nicht wohl. Die Beamten sind soooooo klein mit Hut wenn man sie privat bei ihnen im Vorgarten oder im Verein konfron­tiert und machen sich sofort in die Hose…Probierts mal aus

    14
    1
    • Vorsicht mit Kinder­garten & Privat­woh­nung – da sind schnell Ange­hö­rige mit betroffen, und vor allem Kinder können defi­nitiv nichts für die Taten ihrer Eltern oder sons­tiger Verwandten & Nachbarn.

      2
      1
  5. @Wissende: wie werden denn eigent­lich die (auch hier mitle­senden) Geheim­dienstler behan­delt? Die wussten seit Jahr und Tag von den Kinder­schänder-Ringen der Parteien, Kirchen, Massen­me­dien und haben nichts getan, haben damit absicht­lich dafür gesorgt dass unzäh­lige Kinder zu Tode geschändet wurden. Für dieses Mitwissen und Tole­rieren und v.a. aktives Beitragen zum Kinder­schänden kann es nur den Strick geben, da wo keine Mensch­lich­keit vorhanden ist wie bei allen Mitar­bei­tern der Geheim­dienste, muss auch nicht mit mensch­li­chen Maßstäben bestraft werden. Dieser Dreck deckt die globalen Kinder­schänder-Ringe und ist auch bei der Vertei­lung der Klein­kinder und Säug­linge an Politik, Kirchen und Co beteiligt. 

    Daher: alle Geheim­dienste können weg, die schaden bevor­zugt den Kindern, den Menschen und bringen an sich niemandem was außer einer kleinen Clique Menschenfeinde

    14
  6. Wenn die vor einer Oma schon so sehr Angst haben, was meinst wie heftig Angst dieser Abschaum vor ganz normalen Erwach­senen hat? Ich sags immer wieder, mit 10–20 Mann in der Gruppe direkt vor die Privat­häuser und ‑wohnungen dieser Faschisten ziehen und diesen Abschaum direkt mit ihrem Verhalten konfron­tieren. Gerne darf dabei jeder kleine Beamten-Mitläufer konfron­tiert werden und das wird sicher nicht immer lustig für den Abschaum. Aber der Abschaum hat es sich verdient, die Straßen entlang gejagt und gelyncht zu werden, egal ob der Abschaum nun Beamter oder Poli­zist oder Lehrer oder Mitar­beiter Gesund­heits­wesen oder Justiz­mit­ar­beiter oder MSM-Mitar­beiter oder Mitar­beiter Test­zen­tren auf der untersten Ebene ist oder weiter oben. 

    Wer mitge­macht hat frei­willig, wird es eigen­ständig ausbaden müssen. Wer nicht hören will, muss fühlen!

    8
    2
    • Aber der Abschaum hat es sich verdient, die Straßen entlang gejagt und gelyncht zu werden, egal ob der Abschaum nun Beamter oder Poli­zist oder Lehrer oder Mitar­beiter Gesund­heits­wesen oder Justiz­mit­ar­beiter oder MSM-Mitar­beiter oder Mitar­beiter Test­zen­tren auf der untersten Ebene ist oder weiter oben. 

      Zita­tende
      Ich bin wahr­lich kein Freund z. B. von Teilen der Berliner Polizei.Aber was Sie geschrieben haben,ist jenseits einer roten Linie und nicht von der Meinungs­frei­heit gedeckt.
      Herr Reit­schuster sollte diesen Foren­bei­trag entfernen,in seinem eigenen Interesse.

      4
      3
  7. Ein aussichts­loses Unter­fangen: Einen entführten Lauter­bach will niemand zurück­haben, und die Strom­ver­sor­gung zerschlagen unsere Volks­ver­treter sowieso schon selbst, mitsamt dem rest­li­chen Porzellan.

    „Na gut, hier hast du deine Million. Bist du wahn­sinnig, eine Milli­arde? Ach so, in die Ukraine. Aber der Lauter­bach bleibt weg, das ist versprochen.“

    • Eine 75-jährige Oma will die Elite-Body­guards von Lauter­bach ausschalten (der ja eh sehr unbe­liebt ist und somit wahr­schein­lich mehr Body­guards hat als der Kanzler selber) und dann die BRD abschaffen?

      Ok, selten so gelacht.

      Der Erpres­ser­brief lautet wahr­schein­lich: „2 Millionen pro Jahr oder ich lass ihn frei.“

  8. Dias sind das für schä­bige, vermummte Krea­turen, vermut­lich Antifa neben dem Bullen?
    Dieser Geistig verkom­mene Abschaum wird von unseren Steuern bezahlt, auf dass die unsere Mütter- und Väter­ge­nera­tion abholen?!
    Das ist genauso wie damals, als von LKWS absit­zende SS- Truppen schwer­be­waffnet Wider­stands­kämpfer geholt, mitge­nommen, gefol­tert, erschossen haben.
    Ich dachte, nie wieder?
    Die Antifa und die kifig­rünen + die Bullen­be­hörden haben ein sehr kurzes Gedächtnis, vermut­lich durch Drogen, Gengifte usw. zerfressen. Ich stelle ab sofort die Steu­er­zah­lungen ein und rufe alle zum Gene­ral­streik und Steu­er­boy­kott auf. Haben wir endlich mal den Arsch in der Hose und stellen uns diesen Wider­lingen aufrecht, vereint und entschlossen entgegen. Sonst wird das alles nix mehr…

    13
    2
    • Danke Iwan, das ist kompletter Abschaum. Diese Gestalten sind alle­samt frei­wil­lige Mitar­beiter und damit voll verant­wort­lich für das was während ihrer Mitar­beit gegen uns Menschen verbro­chen wurde. Jeder und Jede von denen hätte sich einen menschen­wür­digen Beruf suchen können. Wer da weiter dabei ist, hat sich schon längst außer­halb der mensch­li­chen Gemein­schaft gestellt und gilt als vogelfrei.

      7
      1
  9. Wie kann man etwas entführen, was niemand haben will ? Für den hätte doch niemand auch nur 50 cent Löse­geld gezahlt.

    Abge­sehen davon habe ich das Video von ihrer „Fest­nahme“ gesehen. Keine Hand­schellen, alles ganz schön koope­rativ. Sie hat sogar noch versucht, sich bei dem einen Poli­zisten unter­zu­haken, was dem aber nicht so recht war.
    Es sah schon sehr vertraut aus.

    • Man sollte ihm lieber noch ein weiteres schönes Wand­ge­mälde in Berlin widmen.

      Und die alte Dame hat bestimmt nur Karla­tans Märchen-Motto „Ich schütze mich“ beson­ders ernst nehmen und sich dafür den Spezi-alisten nach Haus holen wollen.

  10. Wer den Klabau­ter­bach entführt, bringt ihn spätes­tens am nächsten Tag – auf Knien um die Zurück­nahme flehend – zurück.

    Wenn diese Affäre nicht den absolut tragi­schen kranken Zustand des Systems entlarven würde, könnte man vor Lachen darüber vom Stuhl fallen.

    24
  11. In Sri Lanka neulich waren es sehr viel mehr Menschen, welche in die Amts­villen gegangen sind und den Präsi­denten ins Ausland verjagt haben.

    16
  12. Das ist dermaßen lächer­lich, aber es spie­gelt die poli­ti­sche Entwick­lung in diesem kranken Land wieder.
    Eine Omi als schlimme Terro­ristin, der Staats­schutz ermit­telt, während ein Gesund­heits­mi­nister weiterhin aggressiv die Genthe­rapie für alle fordert, von der man weiß, dass sie schon welt­weit Millionen Menschen getötet hat und noch mehr an sehr ernsten Neben­wir­kungen leiden. Dieser Gesund­heits­mi­nister läuft immer noch frei herum, genauso wie zuge­reiste Mörder und Verge­wal­tiger. In diesem Land stimmt ja wohl gar nichts mehr.

    68
    2
    • Ich bin 78, schnell laufen kann ich nicht mehr; aber ich treffe noch genau auf was ich ziele. Und denken kann ich auch noch. Was, zum Teufel soll es denn bringen Lauter­bach zu entführen? Die hätten doch noch bezahlt dafür, wenn der nicht mehr aufge­taucht wäre. Auf die Art wären sie an einen Märtyrer gekommen und hätten neue Gesetze beschließen können.

      13
    • Die „Omi“ hat sich bestimmt dem Diktat der Spritz­bu­den­fi­guren Karlatan&Spahndita wider­setzt, den anders ist nicht zu erklären wie sie in dem betagten Zustand noch eigen­ständig das Flug­gerät verlassen kann anstatt auf der Bahre wie es soli­da­ri­sche Mitmen­schen getan hätten: Daran sieht der woke Mitläufer doch schon wie schlimm diese Seniorin ist!

  13. Jetzt kann doch der Verfas­sungs­schutz seine Daseins­be­rech­ti­gung zeigen und wird noch einen alten NSDAP Ausweis basteln.
    Sehe ich mir die drei Voll­idioten an, über­kommt mich der Hass. eine Oma , welche nicht mal gerade mehr laufen kann, wird von diesen Verbre­cher abgeführt
    Letz­tens habe ich ein Video gesehen. Da haben 6 Von diesen “ knall­harten“ Schlä­gern ein PKW ange­halten. Drinn sass wie zu erwarten ein Zuge­reister. Ein langes hin un her und man sah, das diese harten Kerle mehr Angst um ihre Pension hatten als sonst was. Natür­lich konnte der Zuge­reiste abhauen!

    41
    1
  14. Das ist jetzt aber Satire, oder?
    Falls nicht: Sorry, es wird immer schwie­riger, Parodie und Wirk­lich­keit zu unterscheiden.

    41
    2
    • Nein, UM hat das völlig ernst gemeint, jeden Satz. Jeden­falls kann ich keinen Hinweis „zwischen den Zeilen“ entde­cken, dass UM die Ange­le­gen­heit mit der hoch­ge­fähr­li­chen Staats­ter­ro­ristin nicht ernst genommen hat. Nebst Reichelt (sehr ange­nehm der Bild­zei­tungs Mann, wirk­lich) kommen langsam alle Redner zu wort, und das ist auch gut so.

      • Ich las, vom Gegen­licht geblendet, „zwischen den Zellen“ und fragte mich, zwischen was für Zellen bei unserer Obrig­keit denn über­haupt noch Denk­pro­zesse statt­finden sollten…

  15. Deutsch­land wird jeden Tag lächer­li­cher. Jeder Wahn­sinn wird mit einem anderen Wahn­sinn getopt. Jetzt wo die „Super­ter­ro­ristin“ gefasst ist, kann es losgehen nach Moskau. Damit der Rücken frei ist. Ha, ha, ha

    32
    1
  16. Beein­dru­ckend wovor das Regime sich fürchtet!
    Oder liegt das daran daß die rüstigen Rentner doch noch was können, während die kunter­bunten Kinder nicht mal mehr drei Schritte ohne Taschen­wan­zen­steue­rung unfall­frei schaffen?

    49
    1

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein