web analytics

Die Kampagne #allesdichtmachen hat es gezeigt: es gibt noch Personen des öffentlichen Lebens, wenn auch wenige, die sich gegen den Corona-Wahnsinn und die diktatorischen Maßnahmen stellen, obwohl sie damit ihre Existenzen aufs Spiel setzen. Auch viele Sportler, etwa in der Basketball-Liga NBA oder Tennis-Profis wie Novak Djokovic, Stefanos Tsitsipas oder Dominik Thiem, äußerten sich kritisch gegenüber Impfung und Co. Ebenso Bayern- München-Fussballer Joschua Kimmich, der seither mit einer ungeahnte Schmutzkübelkampagne seitens Politik und Medien torpediert wird. Nun legt auch der bekannte US-Rapper und Schauspieler Ice Cube nach.

Schauspieler verweigerte Zwangsimpfung

Wie mehrere amerikanische Film-Medien berichten, stand der Afroamerikaner neben Jack Black für den Film “Oh Hell No”, produziert von den Sony-Filmstudios, in der Hauptrolle. Die Dreharbeiten begannen bereits in Hawaii, als man bekannt gab, dass der gesamte Cast am Filmset gegen Corona geimpft sein muss. Hollywood-Studios dürfen Schauspielern und anderen Mitarbeitern Impfungen gegen Corona vorschreiben.

Schauspieler Ice Cube legte daraufhin sein Engagement in dem Film zurück und verzichtete damit auf ein Gehalt von rund 9 Millionen Dollar. Dennoch zeigte sich Cube in der Vergangenheit zumindest als Maskenbefürworter, da er an einigen Kampagnen beteiligt war, die für das Tragen von Mund-Nasenschutz warben.

<hr>

Von Redaktion

10 Gedanken zu „US-Rapper und Schauspieler Ice Cube lehnt Millionen-Dollar-Filmangebot wegen Corona-Zwangsimpfung ab“
  1. Wenn der erste selbstbewusste freie Mensch sich der CORONA DIKTATUR NICHT mehr beugt –
    Dann wird der Rest der freien Menschen bald folgen!!!

  2. Die meisten Stars bleiben vom „System“ anhängig, da sie hohe laufende Kosten haben: „Eine Villa dort dir noch abbezalt werden muss- Eine Yacht da u.s.w“ Deshalb können die es sich kaum leisten Wiederstand zu leisten. Deshalb lautet mein Appel: „Egal wie viel Geld man hat, Euer Geld nicht verballern sondern in „Vermögenswerte“ stecken und nicht in „Verbindlichkeiten“ um Reich zu werden, sonst ist das viele Geld sehr schnell weg und man ist wieder abhängig vom „System“

  3. Oh nein, ein vielfacher Millionär “verzichtet” darauf reicher zu werden, was ein Held.

    Ja ja, er ist damit um Lichtjahre besser als 99% der anderen seiner Sorte. Aber jeder Bericht über Joe Normie, der wegen dem “Corona”-Terror als Verkäufer kündigt oder in anderen Bundesstaat abhaut, ist besser als so einer.

    7
    7
    1. Sicher kann er es sich leisten – aber er hat auch Vorbildfunktion als VIP und erreicht damit vermutlich mehr Leute als die sogenannnten Normalbürger, von denen niemand spricht, wenn sie sich weigern.

      Daher finde ich es trotzdem gut, dass er das öffentlich macht.

      16
    2. Junge, für den ist ne Million vermutlich wie für dich ein Tausender. Vermutlich schei**t du dir schon wegen ein paar Hundert weniger in die Hose…nur kein Neid..

  4. Ein “Hoch” auf den Herrn! Nun steht hinter jedem erfolgreichen Künstler ein erfolgreicher Manager! Und bei Einnahmen von 9 Millionen Dollar hält auch der Manager seine Hand auf! Wenn man hier 9 Millionen Dollar ausschlägt, dann winken an der nächsten Ecke mindestens 10 Millionen Dollar!

    9
    4

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert