web analytics

Weil in Ungarn in schulischen Lernunterlagen nur die traditionelle Familie aus Mutter, Vater und Kind und nicht “Homosexualität und unterschiedliche Geschlechtsidentitäten” dargestellt werden dürfen, erdreistet sich der deutsche Staatsfunk ZDF mit einer regelrechten Hetze gegen Ungarn und Premierminister Viktor Orbán aufzufahren. Damit reiht man sich ein in diverse Institutionen, beginnend bei der EU-Kommission, die den Ungarn vorschreiben wollen, wie ihre nationale Identitäts- und Familienpolitik auszusehen hat.
 

ZDF nennt Orbán “Vollpfosten”

Das als “Satire-Sendung” getarnte Regierungs-Propaganda-Format “ZDF Heute Show” bezeichnete nun Premier Orbán öffentlich als “Vollpfosten” und verlieh ihm und anderen (zum Teil) non-konformistischen Personlichkeiten und Formaten den “goldenen Vollpfosten”. Die Begründing liest sich wie folgt:

“Und dann gibt es noch einen Vollpfosten für Viktor Orbán, Ungarns Ministerpräsidenten, dafür dass er auch im Jahr 2021 Ungarn wieder ein Stück undemokratischer gemacht hat. Trotz massiver Kritik aus dem Aus- und Inland war Anfang Juli in Ungarn das umstrittene Gesetz zur Beschränkung der Information über Homo- und Transsexualität in Kraft getreten. Dieses untersagt unter anderem Bildungsprogramme oder Werbung von Großunternehmen, die sich mit Homo- und Transsexuellen solidarisch erklären. Offizielles Ziel ist der „Schutz von Minderjährigen“. Das Gesetz verbietet unter anderem, dass Bücher, Aufklärungskampagnen sowie Werbung, die Familie anders als „Vater, Mutter, Kinder“ zeigen.”

Kritik lediglich an Nicht-Linken

Sieht man sich die weiteren “Verliehenen” an, wird rasch klar, dass das ZDF-Format ganz auf Regierungslinie ist. So wird etwa der Messenger-Dienst Telegram als „wichtigster Bullshit Multiplikator unserer Tage“ massiv kritisiert, weil durch diesen erst der Widerstand gegen die Corona-Zwangsmaßnahmen effektiv und breit wurde.

Zudem wird auch laute Kritik am gekündigten Bild-Chefredakteur Julian Reichelt geübt, weil dieser es wagte, im Deutschland des Jahres 2021 eine regierungskritische Blattlinie vorzugeben.




Von Redaktion

19 Gedanken zu „Deutscher Staatsfunk ZDF hetzt gegen Ungarn und Orbáns Familienpolitik“
  1. Ich lebe seit ein paar Jahren in Ungarn, es ist einfach eine Lüge das hier Schwule diskriminiert werden. Sie können für alle erkennbar ihr Leben leben und werden genauso freundlich behandelt wie jeder andere. Sie müssen im Gegensatz zu Deutschland auch keine Angst vor durchgeknallten Moslems haben die sie zusammenschlagen oder abstechen. Herr Orban schützt die Kinder vor übergriffigen Randgruppen die minderjährige als ihre Beute betrachten und missbrauchen, das erwartet das Volk auch von ihm. Es ist genau so gelogen das dieses Gesetz trotz massiver Kritik aus dem Inland verabschiedet wurde, ganz im Gegenteil, die ungarische Bevölkerung fasst sich sprachlos an den Kopf über den Irrsinn der in Deutschland von Soros Marionetten dem Volk aufgezwungen wird. Die Propaganda der Mietmäuler des Regimes ist nur noch ekelerregend.

    19
    1
    1. Diese Werte EU kann man mittlerweile nur noch den Antichristen nennen, obwohl ich ganz und gar nicht religiös bin. Aber wäre etwas dran, dann bin ich wenigstens auf der richtigen Seite!

  2. Was erwartet man wohl vom ZDF und Co? Insofern gibt es da nichts Neues disesbezüglich. Schämen sollte sich der ganze Verein, und mal ruhig Otto Normalverbraucher auf der Strasse fragen in dieser Hinsicht, was die wohl von solchen perfiden Aeusserungen halten von einem Sender, den der Steuerzahler finanziert.

    19
    1. wo und wer gefragt wird.
      Fragt man in Ländlichen Gebieten oder in den Hippsterhochburgen, fragt man jemanden mit Hausverstand oder einen Systemling, fragt man auf dem Discounterparkplatz oder Hamburg Mönkeberg Strasse. Je nachdem was für eine Antwort gewünscht ist.

  3. Von ZDF als Vollpfosten bezeichnet zu werden kommt einem Ritterschlag gleich. Aber das hat schon vorher acelus ähnlich formuliert, dem ich auch in Sachen Coronaimpfung voll zustimme. Leider haben sich die Regierungen dermaßen in der Sackgasse verrant, dass es schwierig wird da rauszukommen.

    25
  4. Geschrieben und gebilligt wird ein solcher Schwachsinn natürlich nur vom deutschen Staatsfernsehen, und bei dieser steueralimentierten Institution von Leuten, die keinerlei Ahnung von Ungarn haben, bestenfalls von den wenigen versprengten linksgrünen Elementen in Ungarn zu solchem hirnrissigen Beiträgen animiert werden. Ungarn ist das einzige Land in Europa, das den Frauen noch einen sicheren Heimweg garantiert, wenn sie abends vom Weihnachtsmarkt oder aus dem Restaurant kommen, das Kinder und Familien schützt und seine christliche Tradition aufrecht erhält. Nicht umsonst wandern jedes Jahr Tausende von Deutschen nach Ungarn aus, weil sie hier das finden, was in Deutschland längst verlorengegangen ist und unter linksrotgrünen Trümmern für alle Ewigkeit begraben sein wird. Als Deutsche, die ich seit 5 Jahre in diesem schönen Land lebe, schäme ich mich für all den Unsinn, der von deutschen halbgebildeten Journalisten und Nichtskönnern in Deutschland aufs Papier oder im Fernsehen zum Besten gebracht wird. Hoch lebe Ungarn, hoch lebe Fidesz und Orban!

    35
    1. Es gibt noch weitere europäische Länder in denen (nicht nur) Frauen abends der Heimweg (oder gar Aufenthalt) sicher ist.

      Komischerweise sind das die gleichen Länder von denen Presse und EUrokratur ständig bequengelt daß sie “Schutzsuchenden” nicht hilft, Minderheiten “unterdrückt” und kein “unabhängiges” Rechtssystem hätten. Und in denen die einheimische Bevölkerung noch nicht “demokratiegefestigt” wäre.

      20
  5. Man stelle sich folgendes vor: Eine “Satire Sendung” im Ungarischen “Staatsfernsehen” bringt einen Beitrag über Korruption und Vetternwirtschaft in der Deutschen Politik und verleiht dem Bundespräsidenten, stellvertretend, das Goldene Arschloch mit Brillanten.

    Was würde das hier für ein Gekreische auslösen.

    Also die Herrschaften Intendant, Moderatoren, Scholz, Bärbock und so weiter… sollte noch irgendwo in Ihnen so etwas wie ein Fünkchen Anstand schlummern (was bezweifelt werden darf), ist an dieser Stelle, mal wieder, eine rote Linie überschritten und eine offizielle Entschuldigung fällig. Inklusive Rüge an diese “Satire” Sendung.

    37
    1. Der beleidigende Schwachsinn, den diese Deppen mit unseren Zwangsgebühren veranstalten, hat, ebenso wie Böhmermann und Konsorten, mit Satire ebensoviel zu tun wie Sachertorte mit Scheißdreck!.

      28
      1. Wo bitte sind diese “Zwangsgebühren” rechtsfest? Ich kann nichts finden, als Sprüche von glücklichen Tagesschau-Sehern.

  6. Der Vollpfosten-Preis der ZiemlichDreistenFanatiker hat seinen Namen zu recht, denn er wird von Vollpfosten verliehen und ebensolchen goutiert.

    Und auch wenn Orban eine reichlich zwiespältige Person ist: Daß er sich gegen die auferlegte Zersetzung der bewährten lokal verwurzelten Kernfamilie wider die biologische Realität (in “meiner” Wissenschaft gibt es das X und Y-Chromosom noch) stemmt ist vorbildlich.

    Ach so, dieser Beitrag ist natürlich nur “Satire”, so wie auch die oberlehrerhaften Scheußlichkeiten der ZerstörerDeutscherFreiheit natürlich einzig und allein “lustig” gemeint sind.

    28
  7. Von den Dumpfbacken der Häuteshow beschimpft zu werden, ist ein sicheres Zeichen, dass man irgendetwas richtig gemacht hat.

    40
  8. Den Vollpfosten zu bekommen, ist eine Ehre – zeigt diese Auszeichnung doch, daß der Geehrte auf Seiten der Vernunft und des Verstandes steht, ganz im Gegensatz zum lobotomierten Publikum der heuteshow.

    Jetzt müßte Orbán nur noch in Sachen der idiotischen Boosterei wieder zur Vernunft kommen, aber das darf er wohl noch nicht.
    Es ist schon ziemlich “dissonant”, zuerst Millionen zur Förderung normaler Familien rauszuhauen, um sie dann inklusiver der Kinder ab 5 in ein Euthanasieprogramm zu schicken.
    …kann mir kaum vorstellen, daß so etwas auf eine Denervierung des Frontalkortex zurückzuführen ist. Also kann man über die wahren Gründe nur spekulieren…

    29
  9. Weißrussland zieht Stationierung von Atomwaffen auf seinem Territorium in Betracht und Baerbock pennt

    Gut, der Baerbock kennt dieses Land gar nicht; denn der Baerbock kennt nur Belarus! Einst wußte der Deutsche Volksschüler noch, daß 1.000 Kilometer zwischen Köln und Königsberg liegen. Die Entfernung zwischen den US-Raketensilos in der Südeifel und den mobilen weißrussischen Atomraketen beträgt um die 1.500 Kilometer. Da macht sich jedes historisch gebildete Deutsche Elternteil allergrößte Sorgen hinsichtlich des eigenen Nachwuchs.

    Die Deppen aller Besatzungsmedien tragen jetzt zusätzlich zum Maulkorb noch eine Gasbrille, damit alles, was Weißrußland betrifft, nur verschwommen wahrgenommen wird. Aber um so theatralischer wird über den Führer berichtet. Täglich wird dessen militärisches Talent von den Medien als genialer und großartiger hervorgehoben. Man erfährt von Wunderwaffen, Geniestreichen und Geheimorten, die weder Dönitz, Göring, Jodel noch Keitel kannten.

    Ich will das alles gar nicht wissen, mich interessiert nur mein Platz im nächsten Luftschutzbunker! Wir sollten am kommenden Montag allesamt im Rathaus nachfragen. Wenn keine Informationen erfolgen, dann muß man notgedrungen demonstrieren! Was ist grausamer, Atomtod oder Coronatot, werte Annalena Baerbock?

    13

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert