Öster­reich – Gene­sene gelten in Zukunft nicht mehr als „immu­ni­siert“

Ungeimpfte Genesene sind in Zukunft nicht mehr "Immunisiert" Bild: Land Vorarlberg

Laut neuester „Empfeh­lung“ des öster­rei­chi­schen natio­nalen Impf­gre­miums (NIG), oder gerne der „Einfach­heit halber“ von den Regie­renden, Experten genannt, dürfen Gene­sene nicht mehr als immu­ni­siert betrachtet werden.

Es wird somit eine über­stan­dene Covid-Infek­tion nicht mehr quasi als „eine Dosis“ aner­kannt. Als grund­im­mu­ni­siert gelten in Zukunft ausnahmslos 3‑fach Geimpfte.

Vorbe­rei­tungen für den nächsten „Corona-Winter“ laufen bereits

Offenbar ist man in Öster­reich mit den gezielten „Vorbe­rei­tungen“ für die nächste Corona-Winter-Saison in Öster­reich schon mitten in der konkreten „Planung“. Der zuhauf bestellte, erwie­sener Maßen wirkungs­lose Impf­stoff muss ohne Wenn und Aber „in die Menschen“.

In der aktu­ellen Anwen­dungs­emp­feh­lung des NIG, der man ja erfah­rungs­gemäß von Seiten der Politik unhin­ter­fragt und blind vertraut, ist für eine (gesetz­lich fest­ge­legte) Grund­im­mu­ni­sie­rung gegen Sars-CoV‑2, drei „Stiche“, zwei initiale Impfungen plus eine weitere nach sechs Monaten, nötig. Durch­ge­stan­dene Corona-Infek­tionen würden laut NIG, „die einzelnen Impfungen keines­wegs ersetzen“.

Die unglaub­liche, kuriose Begrün­dung für diese „Empfeh­lung“, soll die völlig harm­lose Omikron-Vari­ante sein. Die, an den Haaren herbei gezogen erschei­nende Erklä­rung des NIG, unter Feder­füh­rung von „Ober­sa­ni­täts­be­amtin“ Katha­rina Raich, lautet wie folgt,  „die Infek­tion mit einer Omikron-Vari­ante hat andere immu­no­lo­gi­sche Eigen­schaften als Infek­tionen mit voran­ge­gan­genen Vari­anten. Deshalb ersetzt eine Infek­tion keine Impfung in der Grund­im­mu­ni­sie­rung mehr und auch neutra­li­sie­rende Anti­körper haben keine Rele­vanz für die Impf­emp­feh­lung“, heißt es. „Respi­ra­to­ri­sche Infek­tionen hinter­lassen keine dauer­hafte syste­mi­sche Immu­nität“, wird zudem argumentiert.

Die „Empfeh­lung“ des NIG und somit die „Ände­rung“ des Gene­senen-Status erfolgte bereits im April. Selbst­re­dend darf auch der Hinweis nicht fehlen, dass „eine Infek­tion nur dann im Impf­schema „zählt“, wenn sie mittels PCR-Test bestä­tigt wurde.

3‑fach-Impfung ab dem 5.Lebensjahr erforderlich

Für Gene­sene ab dem 5.Lebensjahr werden also insge­samt drei Impfungen für die Grund­im­mu­ni­sie­rung notwendig. „Es sei anzu­nehmen, dass weitere „Unter­va­ri­anten“ von Omikron entstehen, würden, so die „voraus­schau­enden Experten“.

Die aktu­ellen Daten aus Öster­reich würden aber eine „gute“ Schutz­wir­kung auch gegen Infek­tion nach drei Impfungen belegen, erklären die Experten des NIG. „Bei der Vermei­dung von Hospi­ta­li­sie­rungen und Todes­fällen seien Geimpfte gegen­über Unge­impften sowieso weiterhin im Vorteil“, wird weiter begründet.

Im Fall von „Gene­sung und danach Impfung“ soll die erste der drei Impfungen ab rund vier Wochen nach abge­lau­fener Infek­tion erfolgen. Kommt es im Inter­vall zwischen dem ersten und zweiten „Stich“ zu einer PCR-Test-bestä­tigten Infek­tion, wird die zweite Impfung ab vier Wochen nach Gene­sung empfohlen, sechs Monate später dann die dritte.

Kommt es mindes­tens 21 Tage nach den ersten beiden Impfungen zur Anste­ckung, wird eine dritte Impfung für alle ab fünf Jahren ab sechs Monate nach der Gene­sung empfohlen. Somit wird also der „Impf­ab­stand“ ab der letzten Infek­tion gerechnet.

Infi­ziert man sich nach der dritten Impfung, ist derzeit keine weitere empfohlen. Es ist aber davon auszu­gehen, dass auch diese Personen vor den „prophe­zeiten“, nächsten Infek­ti­ons­wellen im Spätsommer/Herbst 2022 einen weiteren „Stich“ benö­tigen werden, erklärt man offenbar zu tiefst überzeugt.

Ab Herbst soll bei Kindern im Alter von fünf bis elf Jahren  die dritte Impfung ab sechs Monate nach der zweiten, spätes­tens aber zu Schul­be­ginn erfolgen. Ob künftig weitere Impf­dosen bzw. Booster-Impfungen mit den derzeitig verfüg­baren Vakzinen oder aber mit spezi­ellen, auf Omikron zielenden notwendig sein werden, „sei Gegen­stand laufender Unter­su­chungen“ erklärt man seitens des NIG.

Dem ist eigent­lich nicht viel hinzu zu fügen, außer, dass man sich im Kreise dieser Experten scheinbar von jegli­chen medi­zi­ni­schen Erkennt­nissen und Unter­su­chungs­be­richten der letzten Monate bewusst fern zu halten scheint. Fehler einzu­ge­stehen ist dieser Tage nicht mehr „state of the art“ und die Wahr­heit scheut man offenbar wie der sprich­wört­liche „Teufel das Weihwasser“.


Bitte unter­stützen Sie unseren Kampf für Frei­heit und Bürgerrechte.
Für jede Spende (PayPal oder Bank­über­wei­sung) ab € 10.- erhalten Sie als Danke­schön auf Wunsch ein Dutzend Aufkleber „CORONA-DIKTATUR? NEIN DANKE“ porto­frei und gratis! Details hier.



33 Kommentare

  1. Sogar laut RKI gibt es keine Immu­ni­sie­rung mehr.Das Zeug soll nur noch vor schwe­rerer Erkankung(also ähnlich wie genü­gend Vitamine) oder Tod helfen…Betonung leigt dabei auf SOLL.Denn in vielen Ländern liegen 3fach gespritzte öfter auf der Inten­siv­sta­tion als ungeimpfte.

    Schaut nach bei tkp.at corodok.de mwgfd.de oder shom­burg oder tim rhön auf twitter.

  2. Das war mir schon klar, dass unsere Volks­zer­treter, nach diesem Früh­jahr mit Hundert­tau­senden infi­zierten, die alle danach ja den Gene­senen Status bekamen handeln mussten! Man kann doch einen drei­fach gesto­chenen nicht mit einem gene­senen auf dieselbe Stufe stellen! Wird ein span­nender Herbst, da ja mit den Affen­po­cken schon der nächste Grund für den kommenden Maßnahmen Wahn­sinn vor der Tür steht!

    11
  3. Deutsch­land an der Injek­ti­ons­nadel, Impf­jun­kies an der Macht, unaus­ge­go­rener Dreck verimpft, , Mega­con­tergan bei serio­eser Betrach­tungs­weise in Aussicht!
    Oester­reich = deut­sches Versuchs­labor inwie­weit man gehen kann, man wird nati­ons­er­hal­tend nur eine Forde­rung erheben koennen, loese man das Impf­jun­kie­pro­blem endlich end-maessig, anders sind diese medi­zi­ni­schen Wahn­sinns­a­postel nicht loszubekommen!
    Alf v.Eller Hortobagy
    unabh.Politikberater
    und
    Jurist

  4. Werde Öster­reich einfach in den nächsten Jahren nicht besu­chen, einfach meiden, was aus Öster­reich kommt, bis die wieder
    normal sie!!!

    23
    • @Herbert Garbe: Ich meide schon lange dieses geistig abnorme Volk von Denun­zi­anten, Heuch­lern, Mitläu­fern, Verrä­tern und Schein­hei­ligen. Ich weiß, zu was dieser krimi­nelle Haufen fähig ist. Am besten im Ausland abwarten bis sie sich alle selber entsorgt haben.

    • Der Öster­rei­cher Adolf war nur das Vorspiel dessen, was jetzt noch gegen die Völker Europas geplant wurde und mit Gewalt umge­setzt werden soll.

      1
      1
  5. Ich habe gelesen das die „Plörre“ weg muss wegen dem Ablauf­datum… ( Die Phar­ma­küche aber produ­ziert im Akkord wegen dem „Zaster“..! Geht’s noch..?

    21
  6. Wie ist es möglich, dass man trotz all der wissen­schaft­li­chen Aufklä­rung dieser Gift­spritze, einfach dreist so weiter macht und die Menschen selbst ihre Kinder dafür opfern.
    Sind die durch die Genthe­rapie bereits so verblödet, dass sie es einfach nicht mehr raffen, auch wenn es schwarz auf weiß erwiesen ist, dass diese Plörre vor GAR NICHTS schützt, aber viele Neben­wir­kungen bis hin zum Tod hat. Den eigenen Tod in Kauf nehmen, damit andere Leben können, so wird es ja einge­trich­tert. Geht diese Verblö­dung tatsäch­lich bereits so weit?

    41
    • @Angelique Simon.
      Wenn ich mit den Groß­teil der Anwohner (eigent­lich gesunder Mix von alt und jung) ansehe, dann fällt mir auf, daß etwas in der Bewer­tung fehlt. Natür­lich ist diese gen verän­de­rungs Behand­lung wichtig in der Bewer­tung. Aber so schnell die Masse verblöden zu lassen (ernst­haft) geht nicht, da fehlt etwas. Wenn ich meine Stadt betrachte, da fliegen unsere „Freunde“ ohne Radar­ken­nung und „malen“ die tollsten Kunst­werke über uns auf den Himmel. Genannt auch chem trials, ja das geht schon seit gut 2 Jahren so. Meines Erach­tens ist das Zusam­men­spiel von GEN Behand­lung (sagte schon Rabbi Weis­mann, der die für sich ablehnt) ein ganz wich­tiger Punkt für die totale Verblö­dung sehr vieler Menschen, nein das ist falsch nicht Menschen, sondern von willigen ö.r.TV Nach­richten schau­enden Krea­turen, die nichts mehr klar denken können/wollen. Gegen die ö. r. TV Nach­richten-Seher da ist kein Kraut gewachsen-Zitat: davon haben die in der Tages­schau aber nichts gesagt!
      Noch Fragen?

      • In Doit­sche­land geht das schon 20 Jahre mindes­tens so mit den Chöm Troils und das immer schlimmer. – Die machen das Wetter und wer weiß was sie da noch außer den inzwi­schen bekannten Substanzen sprühen – bleibt ja nicht da oben. – Es sinkt oder regnet herunter, die Menschen und Tiere und wohl auch sogar Pflanzen atmen es, wir trinken es, wir essen es – selbst der eigene Gemü­se­garten ist davor nicht geschützt.

        Meines Erach­tens.

    • @Angelique Simon: Unter solchen Menschen zu leben kann unter Umständen lebens­ge­fähr­lich sein. Fuer mögliche uner­wu­enschte Neben­wir­kungen, frag´deinen Arzt oder Apotheker.

    • Ja, Ange­lique, es ist Psycho­logie der Massen und damit kennen sich diese m. E. Sat-AN-isten bestens aus.
      Die meisten Menschen gerade in Europa können sich immer noch nicht vorstellen, dass andere Menschen/Wesen/Kreaturen zu solchem fähig sind – sie denken immer noch, die ÖR sagen die Wahr­heit und die ReGIE­Rung will nur ihr Bestes – gut das wollen sie wohl auch, nämlich ihr verdientes Geld wie ihr Leben -, doch die Masse meint immer noch, die sog. Obrig­keit würde es gut mit ihnen meinen.
      Die Sonne scheint und ihre einzige Sorge jetzt ist, den Sommer zu nutzen und viel Spaß zu haben – Grill­feste mit Hüpf­burg für die kleinen Kids, etc. etc. etc..

      Der Mensch wurde von den Menschen­ma­chern, die m. E. die Schat­ten­mächte nach wie vor sind, so gemacht und programmiert.

      Ich schätze mal, dass die, die auf den ganzen Schmuh nicht herein­fallen, aus anderen Dimen­sionen hier inkar­niert sind mit wohl guten Absichten, die sich aber mehr und mehr als verge­bene Liebesmüh‘ erwiesen haben und erweisen.

      Jeden­falls ist das so mein Eindruck.

      Meines Erach­tens.

  7. Die Leute sterben einfach nicht schnell genug, um für die afra­bi­sche Neube­sied­lung des Konti­nents Platz zu machen, das ist ein echtes Problem! Und von den jungen Leuten lassen sich trotz massiven sozialen Drucks nicht einmal 10% kastrieren, wo soll das noch hinführen?

    24
  8. Immu­ni­sie­rung durch drei toxi­sche Spritzen, wenn es nicht so ernst wäre, man könnte brüllen vor Lachen. Doch warum hängen die noch bei Dritten, ist die Vierte nicht noch sicherer. Die wissen genau von den Neben­wir­kungen und dennoch wollen sie die Kinder bzw deren Eltern dazu zwingen. Welche krimi­nelle Energie. Es wird ein heißer Herbst und vermut­lich ein kalter Winter.

    30
  9. die zukunft der öster­rei­cher so wie der anderen eu staaten
    besteht wohl im arsch­auf­blasen der eu besatzungsmächte.

    egal was dass deppen­volk auch wählen wird, die befehle
    kommen aus washington/london/telaviv…
    means…kriegslogistik/stock_mindexchange/zinswirtschaft

    24
    • Masken­pflicht für Affen?
      Das haben wir doch schon seit 2 Jahren 🙂
      …und 90% finden’s ganz toll, wie wir mal wieder in NRW sehen durften.

      10
      • Also dass man bei vollem Super­markt mit Leuten aus allen Herkunfts­län­dern dieser Mügrünten mal die M.ske wegen denen und nicht wegen der Cörina aufzieht, kann ich ja noch verstehen – mache ich je nach dort einkau­fender Klientel auch noch ab und zu.

        Aber dass hier jetzt – offenbar wegen den Affen­po­cken von den vielen hier in unserem Lande vorkom­menden Affen, die sich von Liane zu Liane hier­zu­land schwingen – die Leute auch noch in zuneh­mender Zahl draußen an der Luft mit den Gesichts­win­deln herum­laufen sowie alleine im Auto fahrend oder mit Ange­hö­rigen, Freunden, Bekannten, lässt mich doch sehr an deren Zurech­nungs­fä­hig­keit zwei­feln. Sie springen über das Affen­po­cken­stöck­chen genauso wie über das Cörina-Stöckchen.

        Also fast kann ich es verstehen, wenn diese m. E. Sat-AN-isten-NWÖ-Glöb­a­listen-Bande sich über die schib­belig lacht, weil sie wieder und wieder auf ihr teuf­li­sches Affen­theater herein­fallen – wenn eben nicht diese abso­lute Bösar­tig­keit hinter deren Scha­den­freude und m. E. Mörd­lust stecken würde.

        Meines Erach­tens.

  10. Man beachte die Formu­lie­rung: 3 „Impfungen“ = „Grund­im­mu­ni­sie­rung“. Die glei­chen Damen und Herren haben uns vor einem Jahr erzählt, schon eine einzige ihrer „Impfungen“ würde jahre­langen sicheren Schutz vor Infek­tion bieten. So wie dieser „Impf­stoff“ bestellt wurde, haben die aber selbst nicht daran geglaubt. Die meisten Leute haben nun schon 3 Spritzen, was jetzt also „Grund­im­mu­ni­sie­rung“ genannt wird, helfen tut es zwar nichts, aber die neue Formu­lie­rung verrät schon: für Herbst/Winter sind Stich 4+5 geplant. Und natür­lich gegen Affenpocken.

    17
    • Selbe Aussa­gen­qua­lität wie „die Renten sind sicher“.
      Und erin­nert sich noch wer wie im Früh­jahr die Prophe­zei­hung massivster Alltags­ein­schrän­kungen als üble Verschwö­rungs­theorie gebrand­markt wurde? Von genau denselben Gestalten die daraus noch im selben Monat eine Zerstö­rungs­praxis in exakt diesem Stil gemacht haben.

  11. Das ist die ange­gli­chene Praxis, die hier schon im Gesund­heits­wesen (deutsch) so gehan­delt wird.Es ist nicht zu erklären, aber es geht wirk­lich darum, 3 Schuß von Bion­tech zu bekommen.

    15
    • ich erkläre es mir so: die m. E. m.rderischen Inhalts­stoffe darin reichern sich ja von Sprütze zu Sprütze im Orga­nismus an, der das ja auch nicht ausscheiden kann. – Das System des Orga­nismus kippt dann – bei den einen schon früher je nach Sensi­bi­lität und bei den anderen dann etwas später.
      Die meisten Geböös­terten sagen aber auch nicht, dass sie schwerste Neben­wir­kungen spätes­tens nach der 3. Sprütze hatten – erst, wenn man mal mit einem/einer, bei denen allmäh­lich mal ein ungutes Gefühl bzgl. der Sprit­zung aufkommt, spricht und nach­hakt, kommt dann heraus, dass sie spätes­tens nach der 3. Sprütze schwerste Neben­wir­kungen wochen­lang hatten/haben bis hin zu akuten Atem­nots­zu­ständen – und gerade die Atem­nots­zu­stände zeigen ja die Lüge auf – denn sie haben ja die Leute alle mit dem drohenden Ersti­ckungstod durch die Cörina in die Para­noia getrieben und jetzt geht ihnen die Luft durch die Neben­wir­kungen, vermut­lich Embo­lien, aus. 

      Meines Erach­tens.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein