web analytics

Sie wurde monatelang, vielleicht sogar jahrelang in ihrem Elternhaus misshandelt: Ihre Mutter soll sie sogar mit einem Bügeleisen verbrannt haben, ihr Bruder schlug sie nicht nur, sondern ging sogar so weit, sie mit einem Glas zu schlagen. Eine Affäre, die nun zu einer Strafe von drei Jahren für den älteren Bruder und vier Monaten für die Mutter geführt hat: Die Schwägerin stand ebenfalls vor Gericht, wurde aber freigesprochen.
So urteilte das Gericht von Brescia (Italien) in einem Verfahren wegen Misshandlung und Körperverletzung, das aufgrund der Beschwerde (2019) eines jungen Mädchens pakistanischer Herkunft, das damals erst 15 Jahre alt war, eingeleitet worden war.

Das Mädchen, das von seinen islamischen Verwandten schikaniert wurde, soll mehrmals von zu Hause weggelaufen sein, bis sie die Vorfälle meldete. Später wurde sie in einer geschützten Gemeinschaft untergebracht und versuchte sogar, sich im Haus der Familie das Leben zu nehmen. Nach Angaben der Staatsanwaltschaft, vertreten durch Staatsanwalt Donato Greco, dauerten die Misshandlungen über Monate an. Dies wurde von den Familienmitgliedern jedoch stets bestritten, obwohl die Richter schließlich ihre Verantwortung anerkannten.

Quelle: VoxNews



Bitte unterstützen Sie unseren Kampf für Freiheit und Bürgerrechte.
Für jede Spende (PayPal oder Banküberweisung) ab € 10.- erhalten Sie als Dankeschön auf Wunsch ein Dutzend Aufkleber “CORONA-DIKTATUR? NEIN DANKE” portofrei und gratis! Details hier.




Von Redaktion

16 Gedanken zu „Scharia in Italien: Mit dem Bügeleisen verbrannt, weil sie keine Verschleierung trug“
  1. Unerhörtes Urteil was die Italiener sich da erlauben, sowas hätte es bei uns nicht gegeben, unsere Justiz ist da schon etwas kultursensibler und nimmt mehr Rücksicht auf die islamischen Gepflogenheiten.

    14
  2. Tja. – Jahrtausende patriarchalisch-religiöser Indoktrination hat bei den meisten darin gehirngewaschenen Frauen zu einem ausgeprägten Stockholm-Syndrom geführt – anders kann ich mir das nicht erklären, dass Mütter, Tanten, etc. ihre Töchter, Nichten, etc. in denselben Käfig sperren, in dem sie selbst gefangen waren und sind, anstatt sich gemeinsam aufzulehnen und sich zu wehren.
    Das zeigt u. a., wie machtvoll die unbewussten vorgeburtlichen und frühkindlichen Prägungen wirken und von Generation zu Generation weitergegeben werden.

    Nicht alle, aber die meisten dieser gläubigen Frauen verteidigen bis auf’s Blut noch diese patriarchalischen Religionen von einem Gott mit den unterschiedlichen Namen, der sie der brutalen Willkür-HERR-schaft des Mannes ausliefert/e, sie verachtet, hasst, quält, sie als minderwertig deklariert und behandelt – wie gesagt – das hat gewaltig was von ausgeprägtem Stockholm-Syndrom.

    Meines Erachtens.

    14
    2
  3. Barbara Lerner Spectre:
    „Ich denke, es gibt ein Wiederemporkommen des Anti-semitismus, weil Europa an diesem Punkt in der Zeit noch nicht gelernt hat multikulturell zu sein, Und ich denke, wir werden teilhaben an den Geburtswehen dieser Transformation, die stattfinden muß. Europa wird nicht als die monolithischen Gesellschaften bleiben, die sie einmal waren im letzten Jahrhundert. Juden werden im Zentrum des Geschehens sein. Es ist eine ungeheuere Transformation, die Europa machen muß. Sie gehen jetz in den multikulturellen Zustand über und man wird es den Juden übelnehmen wegen unserer führenden Rolle. Aber ohne diese führende Rolle und ohne diese Transformation wird Europa nicht überleben.”
    (Ende des Zitats)

    Spectres Kommentar ist ein Beispiel für die jüdische Selbstdarstellung von Vorzeiten: „Ein Licht für die Nationen“ zu sein. Juden retten Europa, indem sie es in den Multikulturalismus führen. Man wundert sich, warum sie denkt, Europa könnte nicht überleben als viele einzel-kulturelle Gesellschaften (eigene Kulturen). Israel und viele andere Gesellschaften funktionieren ganz gut mit einer anerkannten Leitkultur und -Volk und, wie hier wiederholt betont wurde, haben multikulturelle Gesellschaften eine Menge Kosten und keine sichtbaren Vorteile. Die bessere Frage ist natürlich, wie Europa den Multikulturalismus überleben kann. Es kann es nicht, nach der Definition.

    (Barbara Lerner Spectre ist die Gründungsdirektorin von Paideia, dem Europäischen Institut für Jüdische Studien in Schweden, einem akademischen Institut, das 2001 durch einen Zuschuss der schwedischen Regierung gegründet wurde und als Ressource und Anregung für die Erneuerung der europäischen jüdischen Kultur dient. Zuvor war sie Mitglied des Lehrkörpers des Shalom-Hartman-Instituts in Jerusalem, wo sie jüdisches Denken lehrte, des Melton Center der Hebräischen Universität und des Yellin College of Education.)

    7
    5
    1. @Handelsvertreter.
      Die verbreitet einfach weiter die Ideen von Coudenhove-Kalergi, der mit jüdischem Geld der Warburg-Bank !!! 1924 diese Multikulti-Phantasien zu Papier gebracht hat. Er war kein Jude, aber durch die Ansage von Lerner-Spectre wird klar, das die Chasaren diese Idee seit etwa 1864 forciert umgesetzt haben.

      14
  4. hoffentlich wird italien bald von den moslems
    übernommen…sorry, kein mitleid mit draghiland.

    dasselbe gilt für das restliche brüssler europa,
    alle so tief im amiarsch verklemmt, dass es
    einem um keinen leidtun muss.

    21
    5
    1. @bungabunga
      Glauben Sie das die Italiener dieser Eidechsengesicht Draghi gewählt haben ? Dieser Ausgeburt der Hölle, bankster bei Goldman Sachs und chef der EZB ? Der ist einfach auf wundersamer weise jetzt Premier in Italien, so wie Mario Monte in 2011. Sie glauben doch nicht wirklich das die Italiener oder wir irgendwas mitbestimmen können.

      28
        1. Vergeßt bitte nicht: Regierungsmitglieder WERDEN NICHT VOM VOLK GEWÄHLT! In einer Parteiendiktatur kann man eine Partei wählen – und die macht dann, was sie will…….

      1. @dominique

        glauben sie denn, mit der föhnuschi lief das anderst…

        das volk wird wohl oder übel selbst aufstehen müssen,
        jeder der dieses anglozionisten EU konstrukt für das
        gelbe vom ei hält…hat genau dass verdient.
        freiheit fällt nicht vom himmel…unsere vorväter haben sie für uns erkämpft und wir verspielen sie gerade auf
        unseren sofas bei bier/chips und atlantik fakestream.
        wer von diesen/uns schafsköpfen soll einem den bitte
        hier noch leid tun…??

        lesen und verstehen scheint nicht ihr ding))

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert