Schwa­cher Start für linke Peti­tion gegen Ungarn

Werbetafeln der European Humanist Federation (Foto: humanistfederation.eu)

Die Euro­pean Huma­nist Fede­ra­tion (EHF), welche sich unter anderem „für ein säku­lares Europa“ „ohne Vatikan“ einsetzt (vgl. Beitrags­bild), versucht sich neuer­dings durch eine Peti­tion ins Gespräch zu bringen, welche ein EU-Verfahren wegen angeb­li­cher „Verlet­zung der demo­kra­ti­schen Werte durch Ungarn“ fordert.

Die Peti­tion hat bisher trotz umfang­rei­cher Propa­ganda nur ein schwa­ches Ergebnis von ein paar tausend Unter­schriften einge­bracht, wie die unga­ri­sche Tages­zei­tung Magyar Idők gestern berich­tete.

Diese soge­nannte „Bürger­initia­tive“ der EHF wurde Ende November 2015 von der Euro­päi­schen Kommis­sion regis­triert. Die EHF muss nun binnen einem Jahr eine Million Unter­schriften aus mindes­tens sieben EU-Mitglieds­staaten sammeln, damit auf dieser Basis ein EU-Verfahren gegen Ungarn initi­iert werden kann.

Laut Magyar Idők hat die EHF bisher weniger als 10.000 Unter­schriften zusammen gebracht; auf Anfrage der Zeitung verwei­gerte ein Spre­cher der EHF genauere Angaben darüber und auch von Seiten der Euro­päi­schen Kommis­sion war keine Bestä­ti­gung zu erhalten.

Der unga­ri­sche Abge­or­de­nete György Schöpflin von der regie­renden Fidesz-Partei erklärte gegen­über Magyar Idők, dass die EHF-Peti­tion poli­tisch moti­viert sei und dass EHF damit ledig­lich die Absicht verfolge, Ungarn in Verruf zu bringen.

Quelle: mtva.hu/hu/hungary-matters, dailynewshungary.com/left-wing-petition-against-hungary-garners-only-a-few-thousand-signatures/

[hide­post]
LEFT-WING PETITION AGAINST HUNGARY GARNERS ONLY A FEW THOUSAND SIGNATURES

A peti­tion laun­ched by the left-wing Euro­pean Huma­nist Fede­ra­tion (EHF) seeking to initiate a Euro­pean Union proce­dure against Hungary for the viola­tion of demo­cratic values has garnered only a few thousand signa­tures, daily Magyar Idők said on Wednesday. The EHF civil initia­tive was regis­tered by the Euro­pean Commis­sion at the end of last November and the EHF has one year to collect one million signa­tures in order to have the EU proce­dure laun­ched against Hungary.

According to Magyar Idők’s infor­ma­tion, the EHF has collected fewer than 10,000 signa­tures but no precise figure is avail­able. An EHF spokesman refused to reveal the number to the paper and the commis­sion has also declined to do so, the paper said.

At least 1 million citi­zens from seven member states must show support in order for a Europe civil initia­tive to be launched.

MEP György Schöpflin told the paper that the EHF peti­tion was a poli­tical issue and the orga­ni­sa­tion wants to embarrass Hungary.
[/hidepost]

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here