web analytics
Bündnis 90/Die Grünen Nordrhein-Westfalen/flickr (CC BY-SA 2.0)

Dass in einem durch und durch männlich dominierten Beruf wie der Feuerwehr (und das aus guten Gründen und körperlichen Voraussetzungen) keine Frau an die deutsche Verbandsspitze gewählt wurde, verleitete einen grünen Bundestagsabgeordneten zu einer regelrechten Schimpftirade auf Männer und die Feuerwehr.

“Eine Feuerwehr nur für alte, weiße Männer braucht keiner!”

Hintergrund des grün-linken Entrüstungssturms gegen eine traditionsbehaftete und männlich dominierte Sparte der deutschen Gesellschaft war ein Bild-Bericht, der die angebliche jahrelange Benachteiligung von Frauen bei der Wahl der Verbandsspitze anprangert:

“Seit 1853 keine Frau in der Verbandsspitze: Birgit Kill von der FF Essen wurde auch im 2. Anlauf nicht ins Präsidium des FeuerwehrDFV gewählt. Sie wäre die erste Frau gewesen. Dafür wurden Funktionäre im Amt bestätigt, die den Verband vor 2 Jahren in seine größte Krise stürzten.”
Darauf reagierte der grüne Gesundheitssprecher im Bundestag, Janosch Dahmen, auf Twitter mit seiner Hetze gegen “weiße, alte Männer” und die Feuerwehr im Allgemeinen:

“Unglaublich aber wahr: Seit stabilen 169 Jahren wird der Deutsche Feuerwehrverband FeuerwehrDFV ausschließlich von Männern geführt. Damit das so bleibt, wurde auch heute Birgit Kill nicht gewählt. Eine Feuerwehr nur für alte, weiße Männer braucht keiner! Zeit wird es für Wandel!

Der Shitstorm ließ allerdings nicht lange auf sich warten, ob der Aussagen, wenngleich der Grüne ganz in linker Manier bei seinem Statement blieb.


Bitte unterstützen Sie unseren Kampf für Freiheit und Bürgerrechte.
Für jede Spende (PayPal oder Banküberweisung) ab € 10.- erhalten Sie als Dankeschön auf Wunsch ein Dutzend Aufkleber „CORONA-DIKTATUR? NEIN DANKE“ portofrei und gratis! Details hier.



Von Redaktion

30 Gedanken zu „Grüner Bundestagsabgeordneter hetzt gegen Feuerwehren “mit alten, weißen Männern, die niemand braucht”“
  1. Verstehe die Aufregung nicht – warum stellt keiner Strafanzeige wegen Volksverhetzung, schwerer Beleidigung und Schmähungen ???
    Es ist zum Kotzen – keiner reagiert?
    Die Michels hören nur zu, meckern leise und dann auf der Biercouch kuschen und vom Urlaub schwadronieren…
    Außerdem, auf Twitter kann man diesen Vogel – ach ja ich hab ja vergessen, auf Twitter sind ja nur solche System-Vögel, inkl. Tagesschau…ntv….Welt…Reichelt….Scholz…Göring-Eckard und Chebli die Kleiderpuppe…

    Was sagt denn ein Kollege von der Berufsfeuerwehr dazu – lassen die sich das gefallen?
    Nein! Anzeigen diesen Herrn Dahmen und gleich Petition gegen diesen Vogel einreichen…

    13
  2. „Unsere Gesellschaft ist maßlos informiert, nur das Wichtigste weiß sie nicht: Wohin man sie führt. Während der letzten 80 Jahre ist Deutschland dreimal von Tyrannei heimgesucht worden: von Nationalsozialismus, Kommunismus und der political correctness, mit der Kanzlermarionette Merkel und ihre Auftraggeber das Volk in die Unfreiheit zwingen. Den Deutschen hängt die Arroganz der Parteien zum Halse raus: 82 Prozent waren 2007 nach einer STERN-Umfrage der Auffassung, daß auf die Interessen des Volkes keine Rücksicht genommen wird. Nur noch 5 Prozent glaubten, daß man mit Wahlen die Politik bestimmen kann. Die Zombisierung der deutschen Bevölkerung hat solche Ausmaße angenommen, daß ihr Bewußtsein kaum noch zu erreichen ist. Wir lassen unsere Augen über die Horizonte der Welt auf der Suche nach Entrechteten schweifen und sehen das Elend um uns herum nicht, ob es sich um die Abschiebung von politischen Flüchtlingen, Militäreinsätze der Bundeswehr oder die Ausspähung von Bürgern im Inland samt Vorratsdaten-speicherung handelt. Die Grünen halten sich für die einzig wahren Volksvertreter, vertreten sie doch alle Völker gegen das eigene. Bürgerliche Gegenwehr gibt es kaum. „Eine politische Ordnung heißt Demokratie, wenn die Angelegenheiten im Interesse der Mehrheit gehandhabt werden“, hinterließ uns der Athener Perikles vor über 2500 Jahren. Das meinte nicht die Mehrheit im Parteienvorstand. Richtig anrüchig wird’s, wenn Parteien andere Parteien verbieten wollen. Ehrlicher Patriotismus hat keinen Anspruch auf Größe, sondern ist Anerkennung und Ehrfurcht vor dem, was einst geschaffen wurde. Wer noch Heimat buchstabieren kann, gilt als rechtsradikal. Die Verratenen stempelt man zu Verrätern. Das Abendland geht zugrunde nicht an den totalitären Systemen, auch nicht an seiner geistigen Armut, sondern am hündischen Kriechen seiner Intelligenz vor politischen Weisungen. Der beste Platz für einen Politiker, wußte Loriot, ist das Wahlplakat: „Dort ist er tragbar, geräuschlos und leicht zu entfernen.“ Das klingt wie eine Gebrauchsanweisung. Im übrigen bin ich der Ansicht, daß der EURO zerstört werden muß.“ (unbekannter Autor)

    22
    1
  3. Feuerwehr: dafür sind Frauen halt einfach zu schwach körperlich

    Jede Frau versteht das

    Aber diese Antifrauen mit den hässlichen Fratzen als Gesichter, für die ist das nicht verständlich, da es bei ihnen nie um die Sache an sich geht sondern immer nur ums Kompensieren. Frau Dahmen hatte wohl eine Menge zu kompensieren.

    Eine attraktive Frau nach der sich die Männer umdrehen würde nie auf solche Ideen kommen…Der Neid und Frust unter den Dahmens und Künasts und Co ist riesig, daher sind die auch alle in die Politik gegangen…

    36
    1
  4. Tja, da darf er nur hoffen, dass er sie nie braucht, weder wenn vielleicht es in seinem Haus brennt oder er medizinische Nothilfe braucht.

    46
    1. Die beiden, die wohl offensichtlich durch ihre vermutliche Neigung zu den potentiellen Überträgern der Affenpocken gehören, möchte ich mal sehen, wie sie in voller Montur mit Sauerstoffgerät auf dem Rücken und Gasmaske auf ihren edlen Gesichtern das Trainings Parcour der Berufsfeuerwehren mit all seinen Hindernissen durchlaufen. Vermutlich muss man die dann nach 3 Minuten durch junge weiße Männer retten lassen.
      In Treue fest zum grünen Endsieg.

      43
    2. Im Gegenteil – ich finde ihm sollte sogar garantiert werden daß ausschließlich quotenkonforme Einsatzkräfte ihm zu Hilfe kommen dürfen. Soviel Toleranz darf gern sein!

  5. Wenn man den durchaus einschlägigen Hintergrund von diesem Dahmen betrachtet, lässt sich ohne Not erkennen, in was für einem (a)sozialen Umfeld er unter welchen ideologischen Einflüssen zu einem charakteristischen Antideutschen abgerichtet wurde. Demnach schreibt die Wikipedia ganz harmlos erscheinend, “Dahmen wuchs als ältestes von drei Geschwistern in einem genossenschaftlichen Wohnprojekt in Berlin-Kreuzberg als Sohn einer Hausärztin und eines Bankiers auf.”

    Doch was ist jetzt ganz konkret mit einem “genossenschaftlichen Wohnprojekt” ausgerechnet in der völlig entdeutschten, linksextremistischen Hochburg “Berlin-Kreuzberg” gemeint?

    Dahmen, der Eltern mit gehobenen Berufen hat und selbst über abgeschlossene politwissenschaftliche und medizinische Studien mit Staatsexamen verfügt, wuchs demnach nicht unbeding in irgendeiner verwahrlosten Kreuzberger Kifferbude von besoffenen Punks auf, aber seine Eltern könnten durchaus im Zuge der 68er-Bewegung dazu gekommen sein, aufgrund ihres beruflichen Status und der damit einhergehenden finanziellen Möglichkeiten, entweder innerhalb der Hausbesetzerszene, oder mit anderen Gleichgesinnten durch gemeinsame Anmietung, Pacht oder Ankauf von Wohnraum, im Kreuzberger Kiez ein alternatives linkes “genossenschaftliches” Wohnprojekt zu gründen, wo der kleine AntiFa-Janosch dann als deutsche Kartoffel von sämtlichen Schmuddelkindern der Nachbarschaft verprügelt wurde.

    Der vermeintliche Gesundheitsexperte und Impf-Fanatiker Dahmen, der sich dazukommend als einer der hauptursächlichen Verfechter für den glücklicherweise vorläufig gescheiterten Impfzwang gegen COVID-19 hervortat, forderte diesbezüglich eine “Latte von Anstrengungen”, um die Impfquote zügig und spürbar auf 90 Prozent zu erhöhen. Nur ob er für seine eigenen 3 Kinder ebenfalls eine mit Nano-Lipid-Partikel und Spike-Proteinen verseuchte, mRNA-Covid-Gentherapie befürwortet ist unbekannt.

    https://de.wikipedia.org/wiki/Janosch_Dahmen

    https://www.presseportal.de/pm/6511/5087583

    24
  6. Es stimmt ja wirklich, dass alte weiße Männer eifrig an unserem Verderben arbeiten. Beispiele (Reihenfolge ohne Belang): Soros, Schwab, Gates, Biden, Guterres. Von lokaler Bedeutung sind auch grüne alte weiße Männer wie der MP von BW oder der BP von Österreich. Diese alten weißen Männer könnten wirklich abtreten.

    41
    1. Besser: diese ganz speziellen alten weißen Männer könnten wirklich abtreten, die Oligarchen, die in ihren Geheimbünden nur das schlechteste für uns Normalbürger aushecken. Diejenigen Männer, die für unsere Gesellschaft da sind, in den verschiedensten Berufen Werte schaffen oder Dienstleistungen anbieten, auf die können wir absolut nicht verzichten und das ist auch gut so.

      19
  7. Den grünen alten weißen Mann braucht erst recht niemand. So wie alle Grünen, die sich vom Geld der deutschen Steuerzahler fürstlich laben, gehört so einer aus dem Land gejagt. Kein Benehmen, kein Stil, kein Verstand, was will man mit dem grünen Pack, jagt sie aus dem Land, am besten in die Wüste, dort können sie Windräder bauen.

    47
  8. Dahmen ist ein ganz übler Bursche, der mir schon im Zusammenhang mit der Impfpflicht – Debatte als Scharfmacher und Hetzer aufgefallen ist. Er steht seinem Bruder im Geiste Lauterbach in nichts nach.
    Viel Spaß, wenn sein E – Auto (ich unterstelle mal, er hat eines) zu brennen anfängt…

    40
  9. Die beliebte österreichische Kabarettistin Lisa Eckhart zur #Frauenquote: “Früher musste man als Frau für eine Spitzenposition die Vagina noch benutzen. Heute reicht es, eine zu haben.”

    Und was die Beteiligung von Frauen bei anstrengenden Tätigkeiten betrifft: Meistens ist es so, dass die Drecksarbeit nur Männer machen wollen. Denn “Frau” könnte sich dabei ja einen Fingernagel abbrechen, oder sich schmutzig machen. Das geht ja gar nicht.

    Übrigens, die Feuerwehren bemühen sich sehr, Frauen in ihre Reihen zu bekommen. Die Krux an der Sache ist jedoch, dass das Interesse der Frauen für einen anstrengenden und gefährlichen Job bei den Feuerwehren gegen Null geht. Es finden sich kaum Bewerberinnen.

    36
    1. Es reicht doch, wenn sie das Kommando führen, gerne auch zu Themen, von denen sie nichts wissen.
      Für die die Drecksarbeit inklusive Ausbügeln der angerichteten Schäden werden dann die Männer gerne herangezogen.
      Wie schon vor 55 Jahren auf dem Suffragettenplaneten Chroma in “Raumpatrouille Orion”.

      16
      1. Ich erinnere mich an einen Bericht auf einer bösen Internetseite, wo über Frauen bei der Feuerwehr und Affirmative Action in New York berichtet wurde.

        So weit ich mich erinnern kann:
        1) Eine Frau wurde als Truppführerin angestellt. Und bei einem Feuer geht der Truppführer zur Haustür, schlägt oder tritt sie auf und geht als erster rein und sucht nach Menschen, die noch im Haus sind.
        Diese Frau schaffte es nicht, die Tür zu öffnen und befahl dann, einfach Wasser auf das Haus zu spritzen.
        Es war eindeutig zu sehen, dass noch Menschen im Haus waren, aber die Truppführerin verbat das reingehen. Sie wollte wohl nicht schlecht aussehen, dass ein anderer die Tür aufbekam, die sie nicht aufbekommen hatte.
        Zum Glück kam ein zweiter Trupp an und der Anführer, eine Kante von weißem (ok, nicht so altem) Mann gab der Tür einen Tritt, das sie sonstwohin flog. Und dann ging er selbst in die abgelegenste Ecke und überprüfte, dass kein Mensch im Haus blieb.

        2) Ein Afro-Amerikaner wurde ebenfalls als Truppführer eingestellt, obwohl er die Prüfung nicht bestanden hatte.
        Beim Einsatz in einem brennenden Haus wurde das Feuer auf einmal ganz ruhig. Jeder Feuerwehrmann weiß, dass das ein Zeichen für einen Backdraft ist, wobei das Feuer erst ruhig ist und dann mit Gewalt explodiert.
        Seine Truppkollegen warnten ihn, legten sich auf den Boden, bedeckten sich mit ihren schweren Mänteln (Standardvorgehensweise), aber er hörte nicht.
        Und dann kam der Backdraft.
        Von ihm blieb nicht mehr viel übrig.

        Laut dem Artikel sind alle Frauen nach spätestens einem Jahr im Dienst in der Verwaltung, weil sie den Standard (z.Bsp. mit der Axt Türen einschlagen, Leute raustragen usw) nicht einhalten können. Und bevor man Menschenleben riskiert, genehmigt man die Versetzungsanträge.

        15
  10. Frauen, ihr müsst aber auch wirklich nicht überall mitmischen! Es gibt Tätigkeiten, für die nun mal wirklich nur Männer geeignet sind!

    33
  11. Herr Dahmen, ist selber bei den Berliner Feuerwehr als Notarzt mitgefahren und hatte immer Kontakt zu Feuerwehrleuten. Da weiß man was man davon halten muss und er hat sich damals nicht mit Ruhm bekleckert.

    24
  12. Wer braucht grünen Abschaum, grüne Volkszersetzer und Volksschädlinge ? Wer braucht lebensunwerte Subjekte die sich als Impfpflichtverordner zum Impfmörder vergleichbar wie Hitlerscherge Mengele profilieren wollten ?

    37
    2
  13. “Eine Feuerwehr nur für alte, weiße Männer braucht keiner!”

    Sagt eine alte grüne Weibin (m/w/d). Aber es hindert sie niemand daran, Feuerwehrweibin (m/w/d) zu werden.

    42
    1
  14. Dieser Dahmen ist nicht nur ein übler Hetzer gegen Männer, sondern auch einer der extremsten Befürworter der sogenannten Impfpflicht für alle. Man stelle sich vor, so einer wäre Gesundheitsminister geworden, der würde den Lauterbach noch locker toppen!

    61
    1. Ich fürchte sehr, der wird es, wenn sie Klabauterbach mal absägen! Es findet bei denen eine Art Spaßwettbewerb statt, was man den Deutschdeppen noch alles vorsetzen kann.
      Und je absurder und grotesker es wird, je erbitterter unterstützen die Mehrheitsdeutschen das.

      30

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert