web analytics

Der diesjährige Fußball-WM-Gastgeber Katar, ein streng sunnitisches Golfemirat, gibt auf die Befindlichkeiten des Westens betreffend Alkohol, freier Religionsausübung oder sexueller Minderheiten keinerlei Rücksicht – wir berichteten hier und hier.

Haft für One-Night-Stand 

So betonte das Emirat kürzlich, dass unehelicher Geschlechtsverkehr im WM-Gastgeberland verboten ist – für Einheimische wie für Touristen. Und das heißt auch: Fußball-Fans, die im Winter bei der WM-Endrunde im Wüstenstaat dabei sind, müssen sich auch an diese Regeln halten. Sonst drohen laut Gesetz bis zu sieben Jahre Haft, etwa wenn man von den islamischen Sittenwächter bei einem One-Night-Stand erwischt wird. Die Fifa will dies allerdings nicht wahrhaben. Die plumpe Stellungnahme von FIFA-Chef Gianni Infantino dazu:

„Wenn Katar nicht jeden willkommen heißen würde, würden sie die WM doch gar nicht ausrichten.“

Bis zu elf Jahre Haft für “Homo-Fahne”

Und auch der Homo-Lobby geht es bekanntlich an den Kragen. Man will die diversen sexuellen Minderheiten weder im Land haben und als Fans im Stadion sehen, noch, dass deren Flaggen gehisst werden. Der Fifa-Vertreter von Katar stellte dies deutlich klar:

“Wer bei der Weltmeisterschaft die LGBT-Flagge hisst, wird für 7 oder 11 Jahre inhaftiert. Wir sind hier in einem islamischen Land, Sie müssen unsere Religion, unseren Glauben und unsere Kultur respektieren”.


Bitte unterstützen Sie unseren Kampf für Freiheit und Bürgerrechte.
Für jede Spende (PayPal oder Banküberweisung) ab € 10.- erhalten Sie als Dankeschön auf Wunsch ein Dutzend Aufkleber „CORONA-DIKTATUR? NEIN DANKE“ portofrei und gratis! Details hier.



Von Redaktion

28 Gedanken zu „Fußball-WM-Gastgeber Katar stellt klar: Haft bei hissen von LGBTQ-Flagge und unehelichem Geschlechtsverkehr“
  1. Nein, nicht die Homos sollten dorthin reisen, sondern diejenigen die fast schon militant LGBTQ etc. unterstützen. Ich spende ein Ticket erster Klasse für Frau Roth wenn sie die Regenbogenflagge zeigt sobald sie angekommen ist.

    58
    1
  2. Nix gegen Homo. Doch was jetzt losgetreten wurde von den Linken und Grünen im Auftrage von Milliardäre die jetzt Gott spielen, hat mit Homo im eigentlichen nichts mehr zutun. Daher ist Katar Entscheidung richtig. Da werden Schwab und Soros mächtig kotzen und vor allem der pinkfarbene ?FB.

    48
    1
  3. Katar ist der beste Partner des Westens. Brueder im Geiste. Auch im Westen kommen Leute im Gefaengnis wenn sie anders als die Staatsmedien reden. Der Westen ist 1000 schlimmer als die Katarrassisten

    32
    4
  4. Wenn so ein Moslem hier gewaltsam einen unehelichen Geschlechtsverkehr erzwingt, geht er straffrei aus, da ja psychisch gestört, wobei jeder Moslem tatsächlich einen psychischen Schaden hat…

    60
    1
    1. Psychische Schäden haben nicht die normalen Moslems in Katar, sondern wir Dummdoofdeutsche im sog. Wertewesten!! Ohne Werte, ohne Prinzipien, ohne Selbstwertgefühl, ohne Würde und Stolz, dafür aber Habeck und Scholz! Reimt sich sogar… und falls jemand o.g. Werte doch noch hätte, wäre er wie ein Jammerlappen nicht bereit, dazu zu stehen und diese durchzusetzen. Lieber kuschen, kriechen und abducken. Mit dem Finger auf andere zeigen, so ist das leider.
      Fakt ist, wir könnten viel von denen lernen! Dann würde es uns besser gehen. Es gibt seitens der Natur klare Grenzen zwischen Mann und Frau, sowohl biologisch als auch Sozialer Natur. Die älteste Arbeitsteilung in der Menschheitsgeschichte ist die zwischen Mann und Frau! Das war im Übrigen mein Abschlussthema in der mündlichen Abiturprüfung im Jahre 1983 im Fach Staatsbürgerkunde. Weiß heutzutage überhaupt noch jemand, was ein Staatsbürger ist? Hier im verlodderten Gesamtdeutschland gibts sowas doch gar nicht mehr. Seit 1945 speziell im Einflussgebiet der zionistischen FED- USA.
      Das scheint ein Nicht- Moslem, aber diese Länder und Regierungen respektierender Sachse. Homos sind krank und geistesgestört, zudem wider der Natur! Das muss mal gesagt werden…

      32
      5
      1. Ihre Meinung über Homosexuelle kann ich nur voll zustimmen. Homosexualität ist entweder eine Krankheit – dann gehört sie behandelt; oder sie ist eine Perversion – dann gehören diese Leute hinter Gitter….Toleranz ist in diesem Fall fehl am Platz!

        27
        11
      2. Dem kann ich mich nur voll und ganz anschließen. Den ganzen Gender Wahn, die Glorifizierung der Homos usw. ist einfach nur krank. Sicher gab es schon immer Homosexuelle und es ist auch schlimm wenn jemand so geartet ist, was aber seit den Grünen und in den letzten Jahren abgeht ist einfach nur noch abartig.
        Als normaler und klar denkender Mensch muss man sich inzwischen schon schämen dass man so und nicht wie die Entarteten ist. Es gibt Männer und Frauen und keinen Mischmasch und da Männer nun mal kräftemäßig stärker sind ist es auch gut, dass Frauen nicht überall mit mischen können und müssen. Natürlich akzeptiere ich keine Gewalt gegen Frauen und in einigen Dingen sollte es wie im Beruf eine Gleichstellung bei Löhnen und Gehältern geben und Frauen sind nicht die Mägde der Männer, das ist aber auch schon alles.
        Ich bin gerne eine Frau, bin stolz darauf und bitte auch mal um Hilfe wenn ich es körperlich nicht schaffe. Leider trauen sich seit der me too Bewegung viele Männer nicht einmal mehr Komplimente zu machen und sind seitdem verunsichert mit Frauen normal umzugehen. Schade. Diese dummen Weiber wissen vor Blödheit nicht mehr was sie noch alles anstellen sollen. Werdet endlich wieder normal und hört auf mit diesem Affentheater und lauft nicht den Spinnereien der Grünen hinterher.

        28
        4
      3. Versuchen Sie bitte nicht, Moslems als harmlos darzustellen, dass sind sie nämlich nicht. Es sind Monster, die keinerlei Empathie für “Ungläubige” haben und sie ohne Skrupel töten wenn sie erst einmal das Sagen in fremden Ländern haben.
        Es gibt KEINE normalen Moslems, ein normaler Mensch wäre kein Moslem Punkt!
        Die sexuelle Orientierung sollte nicht interessieren, solange sie nicht an die Öffentlichkeit getragen wird.

        19
  5. Keine außerehelichen Vergnügungen?
    Da ist es aber sehr praktisch, wenn man einer Religion angehört, in der ein Mann auch mal schnell für ein paar Stunden heiraten darf.
    Wirklich dumm ist das nur für Ungläubige.

    31
  6. Nur Hirnlose gehen zu dieser Kammelficker WM.
    Hier werden für Geld sämtlich westlichen Werte sowie Ethik und Moral verkauft.

    31
    10
    1. @Badenermichel.

      Real Madrid traegt sein Kreuz nicht, wenn sie in ihrem Sponsor Land Kuwait auftretten. Witzfiguren und gekauft sicher. Recht haben Sie. Der Westen ist Hirn tot.

      31
    2. ””Hier werden für Geld sämtlich westlichen Werte sowie Ethik und Moral verkauft.””
      Hab’s zweimal gelesen und dennoch nicht kapiert. Was meinen Sie denn damit – westliche Werte, Ethik und Moral?
      Kann man das essen oder ist es vegan?

      4
      1
      1. Hübsche Urteile für die moslemischen Vergewaltiger, hoffentlich müssen sie die Haft bis zum letzten Tag absitzen. Kastration hätte aber auch gepaßt. Kastriere 10 und schrecke damit 1.000 ab.

        12
      2. Würde der Frau – Roth, Faeser, Göring.Eckert, Merkel, von der Leyen, Özuguz und wie diese intellektuellen und ethisch-moralischen Tiefliegerinnen auch alle heißen mögen.
        Ab in den Keller und der gehört unter Wasser gesetzt.

      1. Da hätten die Verantwortlichen eher dahinter kommen müssen aber scheinbar waren sie vom gebotenen Geldsegen so geblendet, dass sie nicht daran dachten.

        15
  7. Da bin ich ja mal gespannt, ob die von der “Mannschaft” ihre
    tollen Armbinden oder wahlweise Damentrickots bzw. Regenbogenschuhe tragen
    und demütig niederknien. Zeichen setzen eben………..
    Oder vielleicht lieber doch nicht?
    Fragen über Fragen.

    46
    1. Mit dem Zeichen setzen ist das so eine Sache, wenn Haft darauf steht. Bin sehr gespannt, ob der deutsche Torwart dort Haltung zeigt oder erbärmlich einknickt.

    2. Es ist in Anbetracht der drohenden Gefängnisstrafe zu erwarten, dass die “Mannschaft” anstatt der Schwuchtelbinden dann Damenbinden versteckt in der Unterhose trägt! Die wollen sich doch wohlfühlen!

  8. Na, dann hoffe ich mal, dass viele Homos hinreisen, in der Vorstellung, dem Emir irgendwelche Konzessionen abringen zu können.
    Das Gef… wird möglicherweise interessanter als das ohnehin abgesprochene und gekaufte Gekicke.

    28
    1

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert