web analytics

Es sollte eigentlich eine gesundheitspolitische Atombombe sein, die das deutsche Bundesgesundheitsministerium heute, Mittwoch, via Twitter zündete. Denn dort verlautbarte man zunächst, dass (mindestens) 1 von 5000 gegen Corona geimpfter Mensch schwere Nebenwirkungen zu befürchten hat bzw. davon betroffen ist. Wovor “Schwurbler und Verschwörungstheoretiker” also seit Beginn der Impf-Propaganda warnten, wurde auch von höchster staatlicher Stelle bestätigt.
 

Massive Nebenwirkungen und “russisches Roulette” bei Impfung

So schrieb man auf Twitter:

https://twitter.com/BMG_Bund/status/1549688073478455297

“Eine von 5000 Personen ist von einer schweren Nebenwirkung nach einer COVID19-#Impfung betroffen. Sollten Sie den Verdacht auf #Nebenwirkungen haben, holen Sie sich ärztliche Hilfe und melden Sie Ihre Symptome ans @PEI_Germany”

Dann kam eine mehr als seltsame Korrektur des Ministeriums, offenbar aufgrund der hellen Aufregung, die diese unbequeme Wahrheit plötzlich hervorrief. Denn immerhin widerlegte man eigene Aussauge der vergangenen Monate sowie jene des deutschen Gesundheitsminister Karl Lauterbach (SPD), wonach die Corona-Impfung “nebenwirkungsfrei” sei, mit einem Male.

Undurchsichtige Zahlenspiele mit schweren Nebenwirkungen

Laut dem Paul-Ehrlich-Institut, so das Ministerium, sei “die Melderate für schwerwiegende Reaktionen 0,2 Meldungen pro 1.000 Impfdosen”. Was natürlich ein noch verheerenderes Bild des gesamten Schad-Ausmaßes an sich ergibt.

So schreibt der kritische Wirtschaftsprofessor Stefan Homburg auf Twitter dazu:

“Eine schwerwiegende Reaktion, pro 5.000 DOSEN, nicht Personen, wie von mir heute früh erklärt. Das ergibt pro Person je nach Dosiszahl ein entsprechend höheres Risiko. 

Für mathematische Feinschmecker: Bei einem Risiko von 1/5.000 pro Dosis und x Dosen beträgt das Gesamtrisiko nicht x/5.000. Sondern etwas weniger, nämlich 1-(4999/5000)^x (Gegenwahrscheinlichkeit). Bei 5 Dosen sind das 1/999,6, also rund (aber nicht exakt) 1/1.000.”

Man kann aufgrund dieser peinlichen und intransparenten Zahlenspiele zu den schweren Nebenwirkungen jedenfalls nur erahnen, wie schlimm es um die Dunkelziffer bei den Impftoten tatsächlich stehen muss.



Bitte unterstützen Sie unseren Kampf für Freiheit und Bürgerrechte.
Für jede Spende (PayPal oder Banküberweisung) ab € 10.- erhalten Sie als Dankeschön auf Wunsch ein Dutzend Aufkleber “CORONA-DIKTATUR? NEIN DANKE” portofrei und gratis! Details hier.


Von Redaktion

31 Gedanken zu „Deutsches Gesundheitsministerium gibt plötzlich zu: 1 von 5000 Covid-Impfungen führt zu schweren Nebenwirkungen!“
  1. In Deutschland würde es also ca. 17.000 schwere Nebenwirkungen geben, wenn sich Alle hätten impfen lassen, also 84 Millionen geteilt durch 5000 = 16.800.
    Ohne Impfung hätte es jedoch über eine Millionen Tote gegeben.
    Impfnebenwirkungen sind natürlich tragisch. diese können jedoch bei jeder Impfung auftreten.
    Habe ich einen Denkfehler, oder der Schreiber dieses Artikels.
    “Schwurbler” warnten übrigens nicht vor Nebenwirkungen in dieser Höhe (also 1:5000), sondern z.B., dass alle Geimpften bis zum September 2021 sterben werden (Wendler…)

    1
    9
    1. Wie kann man nur immer noch so sehr an diesen Impfstoff glauben? Ganz ehrlich, da steht eine Formel, aber nein, die erste Zahl, die irgendwo steht wird nur verinnerlicht. *1 zu 5000* ‍♂️

      Das muss man doch in Relation sehen, mit den Impfungen die sich Jemand verabreichen lassen hat… sprich bei 5 Impfungen ist das Risiko 1 zu 1.000

      Als wäre jeder 1.000 so krank gewesen durch Corona, das er davon Langzeitfolgen hat ‍♂️

      Dumm geht die Welt zu Grunde und Rußland ist auch daran Schuld, dass wir kein Erdgas haben und den Weihnachtsmann gibt es auch.

      Schönen Abend noch.

    2. “Ohne Impfung hätte es jedoch über eine Millionen Tote gegeben.”
      FALSCH ! Ohne die GEN PLÖRRE wären keine Milllionen Menschen gestorben ! Man braucht nur in arme Länder wie Afrika , Indien usw. schauen , wo die Menschen gegen alles in Spritzenform ablehnend und wachsam sind .

    1. @Theudric-Fyeodor.

      “Jetzt zeigt eine große neue Studie, dass die Spike-Proteine ​​des Virus (die sich ganz anders verhalten als die sicher durch Impfstoffe kodierten) auch bei der Krankheit selbst eine Schlüsselrolle spielen.”

      Da haben Sie wohl etwas Wichtiges absichtlich überlesen, oder ?

      1
      3
      1. Es ist KEINE Impfung ! Eine ECHTE Impfung bietet einen SCHUTZ und würde schützen vor einer Infektion , vor éiner Ansteckung , vor einer Verbreitung …

        Und ? Man bekommt 1x die Plörre gespritzt , man bekommt den Booster und selbst nach der 4. Spritze kann man immer noch angesteckt werden , andere anstecken . Wieviel Schutz bietet dann diese “impfung” effektiv = nämlich gar KEINEN SCHUTZ !
        Wenn du mit deinem Auto und einem Defekt mehrmals hintereinander in die selbe Fachwerkstatt fährst und die das eine Problem nicht beheben können , dann muss man eingestehen das die Werkstatt oder die “Impfung” GAR NICHTS taugt .

    1. Leider ein riesiger Denkfehler, der sich vom Anfang bis zum Ende des Artikels durchzieht. Wobei es fraglich ist, ob diese Datenmanipualtion wirklich ein “Versehen” oder voll beabsichtigt ist.

      Die Erklärung: Wenn 100 % der Bevölkerung geimpft ist, sind 100 % der Covid-19 fälle geimpft und 0 % der Covid-19 Fälle ungeimpft. Je höher nun also der Anteil der geimpften Bevölkerung, desto niedriger der Teil der infizierten Ungeimpften. alles klar soweit ?

      1
      1
  2. Nochmal OT:

    https://www.zdf.de/nachrichten/panorama/klima-hohe-temperaturen-hitze-klimawandel-100.html?utm_source=pocket-newtab-global-de-DE

    Jaja – die, die sich an frühere dauerheiße Hochsommermonate erinnern mit Graden wie eben gerade aktuell, sind die Klimaleugner? – Als wenn deren paar angegebenen Messungen genauer wären als die Erinnerung der Menschen, die damals gelebt haben. – Mein schon länger verstorbener 1920 geborener Vater, Kind einer Bauernfamilie in der Provinz, hat mir bereits von ebenso durchgängig gleichermaßen heißen Hochsommermonaten erzählt und meine Kindheit und Jugend und auch noch die späteren Jahre waren ebenso heiß.

    Deshalb wollen die m. E. auch die Älteren wegspritzen, damit die den Jungen nicht ihre Erinnerungen erzählen und ihre Lügen dadurch entlarven können.

    Selbst wenn das Klima sich wandelt – es hat sich schon immer gewandelt seit das Leben besteht. – Es gab Eiszeiten, es gab heiße Trockenzeiten, es waren schon die Hochgebirge gletscherfrei und Grönland grün, etc. etc. etc.. – Nur weil jetzt in unserer kurzen menschlichen Lebensspanne gerade eine gewisse Veränderung erleben, die aber alles andere als so drastisch ist wie die Klimabekl.ppten es zusammenlügen, ist das alles andere als eine Sensation und ein menschengemachter Klimawandel. – Der Anteil des Menschen heute am sich wandelnden Klima ist verschwindend gering wenn überhaupt der Mensch einen Anteil daran hat.

    Der Lautenschreier soll sich seine 60 Mio. Spritzen selbst ‘reinjagen und für seine gleichgesinnten Kumpane reichen die sicher auch noch.

    Der ganze Laden gehört jetzt schlichtweg ausgeräumt und abgesetzt und in die Wüste gejagt – vorher noch geteert und gefedert und mit faulen Eiern beworfen – mindestens.

    Meines Erachtens.

    24
    1
    1. Mal aus der französischen Geschichte:
      https://translate.google.com/translate?sl=auto&tl=de&u=https://www.contrepoints.org/2021/08/13/347644-les-canicules-davant-la-canicule-au-cours-du-xxe-siecle
      Aber Klimawandel gibt es ja nur seit den letzten hundert Jahren (Industrierevolution).
      Komisch nur das es weltweite Klimadaten erst seit den 1960ern Jahren mit den Satelliten gibt.
      Und die Satellitenüberwachung der Nord- und Südpoleisausdehnung/dichte erst seit weniger als dreissig Jahren.
      Ich verstehe überhaupt nicht wie der Mensch solange überleben konnte.
      https://translate.google.com/translate?sl=auto&tl=de&u=https://humanorigins.si.edu/research/climate-and-human-evolution/climate-effects-human-evolution

    1. Ich wundere mich schon lange, warum sie zig tausend Mann Armee aufstellen wollen unter einem Brigadegeneral und zwar schon im Oktober. Kommen sie dann und stehen mit der Nadel an der Türe? In Australien haben sie ebenfalls 50 Billionen frei gemacht für die Militarisierung der Polizei im Herbst. Merkwürdig. Rette sich wer kann

      11
  3. Also 1 von 5000 halte ich für extrem geschönt bzw. untertrieben nach dem was ich hier so am eigenen Wohnort, im Freundes- und Bekanntenkreis mitbekomme sowie von den Supermärkten, die deshalb unter massivem Personalmangel leiden wie auch die Post wie ich hörte.

    Meines Erachtens.

    24
    1. Nun ja, wenn man sieht daß z.B. die Niederlande eine Rate an Nebenwirkungen beziffern die ein Vielfaches der hiesigen Rate beträgt obwohl sich die Bevölkerung und die Lebensumstände nicht sonderlich gravierend unterscheiden sollten kann man sich denken daß da ein Untererfassungsfaktor von 5-10 oder womöglich noch höher vorliegt.

      Dazu noch “in zeitlichem Zusammenhang” (das “an und mit” der Nebenwirkungen) sowie eine fragwürdige Bewertung was als Schaden, was als Nebenwirkung und was als “Wirkung” gilt. Dürfte nochmal ein ähnlich hoher Faktor ergeben, und dann paßt das schon ganz gut zu den beobachteten temporären wie dauerhaften Schäden.

      Aber auch so: Was reihenweise rasende Kopfschmerzen und Matscharme erzeugt sowie schon bei den ersten Masseneinsatz in den VsVA (die mit dem eingedampften sozialen Netz) schon 3% der Gespritzten mehrere Tage arbeitsunfähig macht kann nicht gesund sein.

      Zum “mathematische[n] Feinschmecker” im Artikel: So ganz stimmt das auch nicht, denn die Rechnung geht davon aus daß die Wahrscheinlichkeit bei jedem Schuß komplett unabhängig von vorhergehenden Ereignissen ist. Das wäre der Fall wenn die Nebenwirkungen ausschließlich von sporadischen zufälligen Verunreinigungen verursacht werden. Die gibt es diversen Berichten zufolge wohl durchaus, das größere Risiko dürfte jedoch im Zusammenhang mit Vorerkrankungen, genetisch bedingten Risikofaktoren und bereits im Zuge früherer Dosen eignetretene Vorschäden sein: Für all diese Betroffenen ist das Risiko erheblich erhöht und dürfte sich zudem akkumulieren – ist also keine unabhängige geringe Wahrscheinlichkeit mehr sondern ein dauerhaft hochgefährliches russisches Roulette.

      14
    2. Die halten uns für extrem blöd und der in Davos erst recht. Die Medien drucken was sie vorgesetzt kriegen von diesen Volkszerstörern.

  4. OT – jaja – bei den ewigen Panikmachern und Klimawahnsinnigen ist alles todernst – auch die hochsommerlichen Temperaturen, bei denen möglicherweise auch durch Chömtrail-Sprühungen etwas nachgeholfen wurde. – Allerdings kenne ich solche heißen Hochsommermonate noch aus meiner Kindheit und Jugend und auch später gab es immer wieder solche heißen Sommermonate. – In den Achtzigern hatte ich in meiner Wohnung deshalb einen Deckenventilator installiert wie viele andere auch.

    https://www.t-online.de/nachhaltigkeit/id_92363090/hitzewelle-in-deutschland-waehrend-die-politik-schlaeft-kocht-das-land-ueber.html

    Meines Erachtens.

    15
    1. Man sieht die Spuren am Himmel ganz klar. Pudriges Zeug überall. Geht mal so um 7 raus da sieht man es ganz klar. Die fangen nämlich zeitig an.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert