Aargau: Kosten­lose Einbür­ge­rung für Personen unter 25 Jahren

Foto: Les Obs

In Wettingen (AG) müssten Jugend­liche unter 25 Jahren, die einen Schweizer Pass haben wollen, nur noch die kanto­nalen und eidge­nös­si­schen Gebühren bezahlen.

Zwei Gemein­de­räte in Wettingen (AG) haben eine Motion einge­reicht, die fordert, dass Auslän­de­rinnen und Ausländer unter 25 Jahren von der Einbür­ge­rungs­ge­bühr der Gemeinde befreit werden sollen. Die Kosten für eine allein­ste­hende Person unter 25 Jahren sollen von CHF 2’350 auf CHF 850 gesenkt werden. Als Argu­ment führen die Befür­worter an, dass die Einbür­ge­rung Teil einer erfolg­rei­chen Inte­gra­tion ist und das Recht auf Teil­nahme am poli­ti­schen Leben bietet.

Dieser Antrag wird von einem SVP-Mitglied abge­lehnt. Er argu­men­tiert, dass der Einbür­ge­rungs­pro­zess Kosten verur­sacht und er hält es für normal, dass dieje­nigen, die einge­bür­gert werden wollen, einen finan­zi­ellen Beitrag leisten. Er fügte hinzu, dass das einkom­mens­ab­hän­gige System 2005 abge­schafft wurde und die Gebühr nun eine Pauschale ist, so die „Aargauer Zeitung“. Die Einnah­me­ver­luste sollten für die Gemeinde jedoch über­schaubar sein. Im Jahr 2020 wurden sech­zehn Anträge von Personen unter 25 Jahren bear­beitet. Und derzeit kann für dieje­nigen, die über keine Mittel verfügen, ein Antrag auf Gebüh­ren­be­freiung oder Gebüh­ren­er­mä­ßi­gung gestellt werden.

Voll­stän­diger Artikel: 20min.ch


3 Kommentare

  1. Einbür­ge­rung und Inte­gra­tion ist Sache des Auslän­ders und nicht des heimi­schen Steu­er­zah­lers, der die Diffe­renz ganz bestimmt ausglei­chen muss. Die Befür­worter sind verdam…te Heuchler. Denen geht es nur um zusätz­liche Stimmen für Wahlen, da ja Ausländer nicht wählen dürfen. Die Schweiz hat einen Auslän­der­an­teil von 25% und die Papier­lischweizer sind da noch gar nicht einge­rechnet. Die Linken wollen umsver­re­cken noch ein paar Mio. rein­klat­schen als würde sich die Land­fläche auto­ma­tisch mitver­grös­sern. Nur deren Dumm­heit ist gren­zenlos. Dann muss sich bald der Schweizer integrieren.

    21
  2. Es finden sich immer ein paar Deppen die mit solchen inak­zep­ta­blen Vorstel­lungen nach vorne preschen. Das sind aber meist linke Idioten die aus der Geschichte nicht das geringste gelernt haben bzw. deren Spat­zen­hirn sowieso schon Probleme hat Zusam­men­hänge zu erkennen.

    21

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here