Aber warum eigent­lich die NATO?

VON Phil­ippe Joutier 

NATO-Analysten schrieben 1991: „Moskau würde sicher­lich jeden Versuch, die NATO-Grenze bis zum Bug zu verschieben, als uner­träg­liche Provo­ka­tion betrachten – was die Posi­tion des reak­tio­nären Lagers in der Sowjet­union stärken würde“.

Es scheint in der Stunde der Ereig­nisse offen­sicht­lich, dass die NATO mehr denn je gerecht­fer­tigt ist. Aber was recht­fer­tigte ihre Exis­tenz nach dem Ende des Kalten Krieges?

Ein Blick zurück: Fall der Berliner Mauer am 9. November 1989. Wie kann man die zwei Deutsch­land wieder­ver­ei­nigen, von denen das eine der NATO und das andere dem Warschauer Pakt ange­hört? Lang­fristig wurden der Warschauer Pakt, der die DDR, Polen, Ungarn, die balti­schen Staaten, die Tsche­cho­slo­wakei und Rumä­nien unter sowje­ti­sche Aufsicht stellte, und die NATO, die unter dem ameri­ka­ni­schen Atom­schirm konzi­piert war, gegen­standslos. Der ehema­lige Dissi­dent Vaclav Havel, der damals Präsi­dent der Tsche­cho­slo­wakei war, forderte die Abschaf­fung beider Staaten. Am 25. Februar 1991 wurde in Buda­pest der Warschauer Pakt aufge­löst. Aber … nicht die NATO! Es stehen zu viele Inter­essen auf dem Spiel. Die NATO ist ein fantas­ti­scher Absatz­markt für den Verkauf von Waffen.

„Die EU darf nicht an die Stelle der NATO treten und darf ihre Rüstungs­märkte nicht vor den Ameri­ka­nern verschließen“ (Jens Stol­ten­berg, NATO-Generalsekretär).

Bush stürmt nach Prag. Doch kaum hatte er Havel zur Ordnung gerufen, schlug der deut­sche Außen­mi­nister Genscher vor, die NATO durch eine rein euro­päi­sche Vertei­di­gungs­or­ga­ni­sa­tion zu ersetzen: die Orga­ni­sa­tion für Sicher­heit und Zusam­men­ar­beit in Europa (OSZE), früher „Konfe­renz über Sicher­heit und Zusam­men­ar­beit in Europa“ (KSZE). James Baker, Staats­se­kretär der Bush-Regie­rung, behauptet in einem 9‑Punkte-Memo­randum, dass dies gerade recht komme, da es der größte Wunsch der Verei­nigten Staaten sei, die KSZE zu einer stän­digen Einrich­tung zu machen! Aber da das alles noch ein wenig über­ar­beitet werden muss, warum nicht in der Zwischen­zeit von der NATO profi­tieren? Gewonnen! Die West­eu­ro­päer schließen sich dieser Option an.

Die NATO wird also nicht abge­schafft, aber wir werden sie nicht ausweiten. Am 10. Februar 1990 wurde in Moskau zwischen dem west­deut­schen Bundes­kanzler Kohl und dem Gene­ral­se­kretär der Kommu­nis­ti­schen Partei der UdSSR, Gorbat­schow, das Prinzip verein­bart, die deut­sche Wieder­ver­ei­ni­gung zu akzep­tieren, aber im Gegenzug die NATO nicht zu erweitern.

Der briti­sche Außen­mi­nister Douglas Hurd bekräf­tigt gegen­über seinem sowje­ti­schen Amts­kol­legen Alex­ander Bess­mert­nykh am 26. März 1991: „Die NATO hat nicht die Absicht, Polen, Rumä­nien, Ungarn oder die Tsche­cho­slo­wakei einzu­be­ziehen“. Der briti­sche Premier­mi­nister John Major versi­chert: „Wir werden die NATO nicht stärken!“.

Als Folge des Jugo­sla­wi­en­kon­flikts von 1991 bis 2001 treten ab 1997 Polen, Tsche­chien und Ungarn der NATO bei. Die Aner­ken­nung des Kosovo, eines alten serbi­schen Landes, erzürnte Putin und veran­lasste ihn zur Wieder­be­waff­nung, was genau das Ziel der USA war und 13 euro­päi­sche Staaten dazu veran­lasste, der NATO beizu­treten, die heute Russ­land einkreist. Am 11. Dezember 2016 stimmten 25 Staaten der Euro­päi­schen Union der Einfüh­rung des Euro­päi­schen Vertei­di­gungs­fonds zu. Als Reak­tion darauf erklärt der US-Vertei­di­gungs­mi­nister Jim Mattis im Januar „Gemein­same Vertei­di­gung ist eine Aufgabe für die NATO und für die NATO allein“. NATO-Gene­ral­se­kretär Jens Stol­ten­berg ergänzt: „Die EU darf nicht an die Stelle der NATO treten und darf ihre Vertei­di­gungs­märkte nicht vor den Ameri­ka­nern verschließen“.

2019 wurde ein zusätz­li­ches NATO-Kommando in Ulm, Deutsch­land, einge­richtet. Die 3. Panzer­bri­gade der US-Streit­kräfte in Polen sollte durch die 2. Panzer­bri­gade ersetzt werden, doch beide blieben, was gegen die 1997 unter­zeich­neten Russ­land-NATO-Verein­ba­rungen verstößt.

Laut dem ehema­ligen CIA-Direktor Robert Gates „war es notwendig, die NATO weiter nach Osten auszudehnen“.

Analy­sieren wir die Mili­tär­bud­gets: (Quellen: SIPRI, Inter­na­tio­nales Frie­dens­for­schungs­in­stitut Stock­holm). Über zehn Jahre und in Milli­arden Dollar gerechnet lag das der USA nie unter 600 Mrd. Dollar.

Für Russ­land sind es im Durch­schnitt zehnmal weniger: 70 Mrd. im Jahr 2016; 66 Mrd. im Jahr 2017 und 51 Mrd. im Jahr 2018. Die russi­schen Mili­tär­aus­gaben sinken, während die der USA um 7 % auf das Zwölf­fache der russi­schen Mili­tär­aus­gaben steigen. Laut IHS Markit, einem Unter­nehmen für Finanz­ana­lysen von Rüstungs­un­ter­nehmen, über­trafen die fran­zö­si­schen Mili­tär­aus­gaben 2017 und 2018 das russi­sche Vertei­di­gungs­budget. Im Jahr 2019 stieg der US-Mili­tär­haus­halt auf 732 Milli­arden US-Dollar; der russi­sche auf 65 Milli­arden US-Dollar. Die großen US-Rüstungs­un­ter­nehmen erzielten 2020 nicht weniger als 54 % aller Waffen­ver­käufe welt­weit. Die Jour­na­listen verschweigen dies, da sie zu sehr darauf bedacht sind, die ameri­ka­ni­schen Inter­essen unter dem Einfluss bestimmter Stif­tungen zu fördern, die in den Medien sehr aktiv sind, wie die „Young Global Leaders“ des World Economic Forums von Klaus Schwab, die 1976 zur Förde­rung der Freund­schaft zwischen den USA und Frank­reich gegründet wurde.

Dieser Beitrag erschien zuerst bei EUROLIBERTÉS, unserem Partner in der EUROPÄISCHEN MEDIENKOOPERATION.

22 Kommentare

  1. 1989/90 zeigte sich bereits, dass die Nato eines nicht mehr besass, naem­lich die vertrag­lich fixierte Gescha­efts­grund­lage, so als Jurist einmal korret und logisch gedacht.….
    Das Naeh­ka­es­t­chen ist geeignet zum PLAUDERN und sieh an als cand,jur.wusste man mehr, denn man hatte auch BRD-Wehr­recht an der Koelner Uni belegt und den notwen­digen Schein mit Fleiss und Neugier im WS 83/84 erworben, der Dozent war inter­es­sant Minis­te­ri­al­di­ri­igent Dr.Schwenck und Papst des BRD Wehr­rechts schwa­ermte schon damals unter Verweis auf eine vorgeb­liche west­liche Werte ‑gemein­schaft von phan­tas­ti­schen Auslands­ein­satzen der BW- das schon zu Kohls Zeiten.….
    Dann sollte man wissen was die Briten von der Nato, schon bei Gruen­dung derselben dachten:
    „To keep the Russians out and the Germans down!“
    Ange­sichts dieses Tatbe­stands und bei Teilung der Deut­schen plus Stalin Note ‑heute als echt aner­kannt- befand man sich ab initio wohl bei Nato-Beitritt in einem abar­tigen BBue­ndnis deutscherseits!
    Welche Rolle sielt die USA hierin als Vormacht? Die USA sind und waren spae­tes­tens seit 1917 nichts anderes als die intel­li­gente Hand­pro­these der Hoch­fi­nanz, d.h.ihre sog.Verbuendeten haben nach deren Pfeife, selbst um den Preis eigener Vernich­tung, zu tanzen!
    Das ist die west­liche Werte­ge­mein­schaft, Werte der Hoch­fi­nanz, ausge­drueckt in Bilanzen, schwarz auf weiss ‑wohl­ge­merkt- Bluten erle­digen andere!
    So auf den Kern redu­ziert gab und gibt es keine der ange­fuehrten Gescha­efts­grund­lagen zumin­dest fuer die Mittel­eu­ro­paer und erst RECHT,da bekannt­lich weder Mali, Lybien, Afgha­ni­stan noch Kosovo, Serbien , oder Ukraine irgend­welche Bezie­hungen zum Nord­at­lantik aufweisen!
    Die poli­ti­sche Daseins­be­rech­ti­gung der Nato ist also = 0, der Rest ist eher Frage von poli­tisch medialem Betrug oder blanker Erpres­sung wie im Fall der BRD, auf alle Faelle bietet der Nato-Vertrag und dessen Begleit­ver­traege genue­gend Moeg­lich­keiten zur Kuen­di­gung wg.Fehlens und /oder Fort­fall der Geschaeftsgrundlage.….
    Wer wagt‘ s zuerst.……
    Alf v.Eller Hortobagy
    unabh.Politikberater
    und
    Juurist

    4
    1
  2. Was inter­es­siert die NATO die Worte der früheren Zusagen und Verein­ba­rung, wenn es um den Ausbau von Macht und Terri­to­rien geht.
    Zum einen geht es darum, dem „Gegner“ beängs­ti­gend nah präsent zu sein. Zum anderen um das Geld von den Mitglied­staaten und das, was man verdienen kann, wenn man in Krisen­ge­bieten mitmischt.

  3. Dank für den aufklä­renden Artikel von Phil­ippe Joutier… diesen sollte man diesen geschlechts­neu­tralen Kidis auf den Demos einprü­geln, damit sie etwas von Geschichte lernen und sich nicht nur mit ihrem Geschlechts­teil befassen, dass sie nun auch noch gelb-blau bespritzen…

    Die stra­te­gi­schen Alli­anzen zur Entwick­lung in Europa und Nato waren offen­kundig seit der Wende durch viele Äuße­rungen von irgend­wel­chen einzelnen Vertre­tern des Westens sogar selbst im Laufe der Zeit durch­ge­sto­chen worden. Was jetzt passiert – ist für mich keine Überraschung.
    Aber das Gemeine an der Geschichte ist, Russ­land war nach der Wende für die USA das „letzte Ziel“ (wenn man China auslässt).
    Ich behaupte sogar, die USA haben den Zusam­men­bruch des Ost-Blocks vorsätz­lich jahre­lang durch hinter­häl­tige Politik der Unter­wan­de­rung (Embargo gegen den RGW) beför­dert. Die Haupt­rich­tung Russ­land konnte stra­te­gisch nur gelingen, wenn man sich in Europa ausdehnt – Step by Step. Durch unfaire Handels u. Wirt­schafts­maß­nahmen mit dem Osten musste die DDR krachen gehen und dieses Desaster zog sich bis in Russ­land hinein.
    Die USA verfolgten den Grund­satz: Keine Region kann als Insel leben wenn der Lebens­stan­dard der anderen höher ist. Diese Situa­tion versucht man nun mit den Sank­tionen – Hoffen, dass sich die Russi­sche Bevöl­ke­rung gegen Putin revol­tiert (wie in der DDR) und den Leben­stan­dard des Westens errei­chen will. Angriffs­punkt ist dabei die junge Generation.
    Das Kalkül könnte als für die USA aufgehen – aber es geht nicht ohne Partner Europa. Nun sieht man, wie alle EU-Länder gegen Russ­land aufge­peitscht werden und die wenigen Unter­stützer für Putin werden hinter dem Vorhang unter Druck gesetzt. Schlei­er­haft für mich also, wie die Schweiz über Nacht sich auf die Seite der EU stellt.

    Doch man kann die lange Us-Indok­tri­na­ti­ons­po­litik erkennen. Denn, an diesem Ziel wurde schon gear­beitet, da war die Ukraine noch „Unwichtig“ – erst als der Maidan erfolg­reich einen System­wechsel zu Gunsten des Westens brachte, war die Ukraine reif für interne stra­te­gi­sche Planungen um Russ­land weiter einzuengen.
    Das Haupt­in­ter­esse der US-Stra­tegen (die EU galt nur als Helfer) galt der Krim. Jeder, der die Karte sieht, weiß welche mili­tär­stra­te­gi­sche Bedeu­tung die Krim hat.
    Die Russen haben dieses Problem schnell erkannt und einge­griffen und die Krim­ta­taren wollten sich auch nicht von der neuen Ukrai­ne­füh­rung diktieren lassen.
    Die Ameri­kaner indes kalku­lierten diese Span­nungen und ließen es köcheln, um nun einen fiktiven poli­ti­schen Angriffs­punkt gegen Russ­land zu erheben. Man pumpte Milli­arden Gelder in die Ukraine zur Moder­ni­sie­rung und um die Führung um Selenski den US-Stra­te­gien gefügig zu machen. Nebenbei begann in allen Städten und Bezirken ein Mobbing gegen die Russi­schen Bevöl­ke­rungs­an­teile – auch der Plan der US-Stra­tegen. Die Hoch­burg der Russi­schen Bevöl­ke­rungs­an­teile im Donbas (Sepa­ra­tisten genannt) wollten eine Abgren­zung von der Selenski/Klitscho – Politik, die grund­sätz­lich schon im Ansatz den Hass auf Russ­land prägte. Also für die US-Stra­tegen der gewünschte Partner um die Ausein­an­der­set­zungen zu schüren (aber so, dass die USA nicht im Vorder­grund erscheint).

    Nun, aus Russi­scher Sicht hat Putin von diesen Gemache seit 2011 schon die Schnauze voll und der Höhe­punkt der Aggres­sion der West-Ukrainer gegen die Ost-Ukraine führte zu dem was wir heute erleben. Krieg ist die schlech­teste Vari­ante. Aber die West-Ukrainer werden bald merken, wenn sie die Auflagen durch einen EU- o. Nato­ein­tritt erfüllen müssen. 

    Was erfolgt als Nächstes?
    Geht die US-Stra­tegie auf und Russ­land wird durch einen Guerilla-krieg zermürbt, wenn der Krieg verlust­reich zu lange dauert und die stra­te­gisch geplanten Sank­tionen auf die Bevöl­ke­rung durch­schlagen wird man even­tuell den Sturz Putins von innen errei­chen. (Diese innere Zerset­zung ist Methode)
    Man spielt also seitens des Westens auf Zeit, man kalku­liert jetzt schon, spätes­tens ist Putin in 4…6.. Monaten entmachtet – durch die eigenen Leute oder Bevölkerung.

    Denkt man dann weiter, hat nun der Westen gewonnen, weil die neue Russi­sche Staats­füh­rung von Leuten gebildet werden, die bisher nur als Oppo­si­tio­nelle – west­lich Orien­tierte – auftraten und noch auftreten werden. Bedeutet aber auch, dass die gesamten Russi­schen mate­ri­ellen Werte (mal über­trieben gesehen) von west­li­chen Einflüssen beherrscht, vermarktet und verwaltet werden.

    Würde es soweit kommen, steht die nächste Aufgabe schon im Faden­kreuz: China, weil es nun einfa­cher ist, das gleiche Spiel mit denen zu betreiben. Man fängt ja jetzt schon an mit Gefasel der dortigen „Menschen­rechte“ – mit solchen Argu­menten werden Staaten sublimiert.

    ´Mein Hoff­nung ist, dass die Russi­sche Bevöl­ke­rung mehr­heit­lich durch­hält und das Ansinnen des Westens erkennt…

    • Ukraine, ein Staat, in dem es einen Mindest­lohn von 1,21 € gibt und die Arbeits­be­din­gungen teils Krimi­nell sind. Die Schma­rotzer dieses Systems sind mit Koffern voller Bares in ihren Ober­klasse-Fahr­zeugen in den Westen „geflüchtet“, die sie sich nicht vom Mindest­lohn erspart haben. Bei den Frauen und Kindern denke ich, das diese einfach ein besseres Leben wollen, zumal sie aus der West­ukraine kommen, in der keine Kriegs­er­eig­nisse statt­finden. Die wirk­lich Gefähr­deten aus dem Osten sind nach Russ­land geflohen. Wie es in RUS wirk­lich aussieht, ist frag­lich, da die hiesigen Veröf­fent­li­chungen durchweg vom ach so vertrau­ens­wür­digen MI6 und CIA stammen.

  4. Warum nicht die NATO? Es war Gorbatshov, der meinte, dass die Soviet­union viel­leicht einmal NATO Mitglied werden könnte. Es war Putin, der das für Russ­land im Jahr 2000 für eine gute Idee gehalten hat.

    Die NATO hatte immer eine „offene Tür“ und akzep­tierte Mitglieder. Warum sollte Ungarn und andere denn kein Mitglied werden? Es wurde ein Antrag gestellt, verhan­delt und Parla­ment und das Wahl­volk stimmten zu. Das wurde übri­gens ausdrück­lich auch von Russ­land aner­kannt, weil die NATO mit Russ­land einen Vertrag geschlossen hat, der heute noch gilt. Die Parteien haben 1997 im Grund­la­gen­ver­trag verein­bart, dass jeder Staat seine Bünd­nisse selbst suchen darf (eigent­lich ein Wahn­sinn dass das verein­bart werden muss, kein Staat gehört einem anderen,) hinter welchen Linien nukleare Gefechts­körper statio­niert werden dürfen und vieles mehr. 

    Die Frage heute ist doch eine ganz andere. Wieso hat Putin das Buda­pester Memo­randum und den Grund­la­gen­ver­trag mit Füßen getreten? Von der UN Charta mal ganz abge­sehen. Weil er sich für Verträge oder Abspra­chen nicht inter­es­siert, sondern nur an der eigenen Macht. Um genau vor solchen sicher zu sein bin ich froh in einem NATO Staat zu leben! Um vor Leuten wie Putin sicher zu sein braucht man die NATO. Wenn man selbst einmal darüber nach­denkt eigent­lich ganz einfach!

    1
    28
  5. NATO steht unter dem Kommando von VSvA. Ihr Ober­be­fehls­haber ist EIN AMERIKANER. Das sagt schon alles.
    Auch die EU und NATO sind ein Konstrukt der VSvA, wie UdSSR, und Hitler wurde auch dank VSvA an die Macht gebracht. Wer die Geschichte genau kennt, weiß das alles, und noch vieles mehr.
    Schauen Sie sich die 1 Dollar Note, laute Frei­mau­rer­sym­bole. Die Welt­erobe­rung (NWO) war vom Anfang an ihr Ziel.
    Wer andau­ernd „Zionisten“ schreibt, hat keine Ahnung. Es mag sein, dass manche von diesen Möch­te­gern Welt­herr­scher ursprüng­lich angeb­lich zum Judentum gehörten (wahr­schein­lich Khasaren), doch sie sind alle in verschie­denen Logen und Clubs orga­ni­siert, die gar nichts mit dem Judentum, mit den orien­ta­li­schen Juden, zu tun haben. Ganz im Gegen­teil. Man muss auch die Geschichte dieser vielen Logen kennen, sowie ihre Ziele. 

    Echte „Juden“ hätten Hitler nicht an die Macht gebracht und geholfen, dass Millionen von Juden in KZs umge­bracht wurden, und heute schauen Sie sich wie Netan­jahu, der die Juden als Versuchs­ka­nin­chen für die tödli­chen Spritzen an die BigPharma „verkauft“ hat… 

    Schaffe das Problem und biete die Lösung:

    Der Holo­caust war Mittel zum Zweck: Man hat zwei Fliegen auf einen Schlag getroffen.

    Zu einem, um die Grün­dung des Staates Israels zu erzwingen, damit man dort leichter Hass zwischen Juden und Arabern zu schüren und dadurch einen dauer­haften Kriegs­schau­platz zu schaffen, wo man (beiden Seiten) laufend Waffen verkauft. Der Konflikt muss aufrecht­erhalten. Es ist nicht im Inter­esse der Kriegs­treiber, dass zwischen Juden und Araber Friede herrscht. 

    Gleich­zeitig hat die VSvA erst nach dem das Hitler-Problem geschaffen haben und Millionen und aber Millionen von Menschen in KZs und auf dem Schlacht­feld starben, hat sie sich aktiv in den 2. WK enga­giert und die Rolle (was für ein Hohn!) „des Befreiers“ über­nommen. Damit konnten sie Europa in zwei wiederum 2 (poli­tisch) gegne­ri­sche Blocks teilen, um den soge­nannten Kalten Krieg zu entfachten.
    Die Nürn­berg-Prozesse waren de facto eine Augen­wi­scherei. Manche „brauch­baren“ Subjekten, die als Kriegs­ver­bre­cher hätte verur­teilt werden mussten, fanden Zuflucht in VSvA, Argen­ti­nien oder Brasi­lien. Andere bekamen wieder ihre früheren Posten in D und wurden sogar beför­dert, wiederum im Inter­esse der Kriegstreiber.
    Nach der Wieder­ver­ei­ni­gung Deutsch­land und dem Zerfall der UdSSR rieben sich die „Befreier-Welt­eroberer“ die Hände. Deutsch­land soll für immer besetzt bleiben (so Obama) und weiter als Mittel zum Zweck dienen, und mit dem Trun­ken­bold Jelzin haben sie gedacht, schnappen sie sich auch die lang­ersehnten Boden­schätze Russ­lands (wie Clinton vor Freude jubelte!). Die Rech­nung ging nicht ganz auf, als Putin Russ­lands Präsi­dent wurde.
    „Verba volant, scripta manent“. Die münd­liche Verspre­chungen der VSvA dem naiven Gorbat­schov gegen­über, NATO wird sich nicht bis an die Grenzen Russ­land ausbreiten, waren natür­lich nichts wert, denn genau das Gegen­teil passierte, nachdem die unse­lige EU entstanden ist. Ziel war, sämt­liche Mitglieder unter strenge Kontrolle zu halten, und es klappt. Durch ihre EU-Mitglied­schaft haben sie de facto und de jura kann man sagen, ihre Souve­rä­nität verloren. Man hat zwar 2 Aufseher erkoren, D und F, aber die dürfen auch nicht selb­ständig was entscheiden. Alle anderen sind kleine Vasallen. Der erste Schritt in die NWO war also die Entste­hung der EU.
    Und um besser und leichter an die Grenzen Russ­land so dicht wie möglich zu rücken, wurden alle Vasallen in die NATO gelockt. Alle NATO Mitglieder sind nichts anderes als Werk­zeuge im Dienste der Inter­essen der NWO-Architekten.
    Das Schicksal Deutsch­lands und aller EU-Staaten ist somit besiegelt.

    Ob sich das Volk aller diesen Länder endlich erwacht und erkennt, wie skru­pellos belogen und betrogen wurde und weiterhin wird? …

    33
    1
    • Also ich war heute in der Sonne im Park spazieren und kam mit 2 Spazier­be­kannten ins Gespräch, das hat mir gereicht. – Die dt. Bev.lkerung ist mehr­heit­lich Natod-VSA-Sat-AN-verblödet – m. E.. – Ich kann ehrlich gesagt diese gren­zen­lose Dumm­heit nicht mehr ertragen – ich habe keine Worte mehr dafür. Früher hat man dazu gesagt: „Dumm wie Schifferscheiße.“

      18
  6. Dazu fällt einem nix mehr ein. Dann sollte R.ssland im Gegenzug die VSA für all ihre Völkerm.rde verklagen – und gerade im Irak ist es nach­ge­wiesen, dass sie den Irak aufgrund einer von ihnen in die Welt gesetzte und nach dem m. E. V.lkermord im Irak nach­ge­wie­senen Lüge platt­ge­macht und G. erm.rdet haben. Das als Irrtum darzu­stellen dürfte wohl an Dreis­tig­keit nicht zu über­bieten sein. – Sie haben ein ganzes Land in Schutt und Asche gelegt, dessen recht­mä­ßiges Ober­haupt erm.rdert aufgrund eines Irrtums, einer Vermu­tung, dass dieses At.mw.ffen besäße und selbst wenn da irgendwo auch nur eine einzige A‑B. herum­ge­legen HÄTTE ‑es wurde ja null und nix gefunden‑, wäre es dennoch ein V.lkermord gewesen, da der Irak nix und niemanden bedroht hat und schon garnicht die VSA:

    www.gmx.net/magazine/politik/russland-krieg-ukraine/russlands-krieg-ukraine-news-ticker-ukraine-verklagt-russland-hoechstem-un-gericht-voelkermordes-36627614

    Diese m. E. Sat-ANisten-Bande ist wie dieses Supe­runkraut, dass sie selbst in den VSA durch ihre mittels Möns­anto und ihrem Glyphosat etc. zerstörten Farm­flä­chen, auf denen nun nur noch durch nichts zerstör­bare Supe­runkräuter wachsen. – Diese Farm­flä­chen mussten und müssen aufge­geben werden, so dass den Amis u. a. auch die auf diesen Flächen ange­bauten Getreide etc. ausgehen, die sie sich jetzt in anderen Ländern sichern wollen durch Erobe­rung. – Die Ukraine war immer die Korn­kammer R.sslands und natür­lich auch der Ukraine. – Das ist in Verges­sen­heit geraten. – Diese haben meiner Erin­ne­rung an den Maidan nach sich danach auch die VSA bzw. ihr Möns­anto & Co. unter den Nagel gerissen. Finde gerade keine Quelle mehr, wer dazu was findet, bitte posten.

    Diese falschen Amis haben den echten Ameri­ka­nern den Konti­nent geklaut, sie fast gänz­lich damals abge­met­zelt – wer klagt diesen V.lkermord an? – und das ist m. E. alles was sie wirk­lich können – andere mit Kriegen zerstören, sich ihre Hab und Gut, sich ihre Länder aneignen, ihre Ressour­chen aneignen und nur mit ihrer Rüstungs­in­dus­trie ihre Wirt­schaft halb­wegs am Laufen halten – denn wenn Rüstungs­in­dus­trie braucht Kriege, damit wieder Rüstungs­ma­te­rial verbraucht wird und dann wieder neu produ­ziert wird. Das m. E..

    24
    • 100% RICHTIG!
      Es ist unfassbar, wie blind und desin­ter­es­siert die breite Masse ist, die bei all den Lügen im Wort und Bild herein­fällt und alles glaubt, dank der Jahr­zehnten mili­tant geför­derten Gehirn­wä­sche in den Schulen und Medien.

      Soeben hat mir jemand gedankt für Hinweise zur wahren Geschichte der Mensch­heit. Dabei trägt diese Person keinen akad. Titel.

      Was Ukraina betrifft, schon in der ersten Nacht der Rebel­lion haben die Ukrainer ihre Gold­re­serven der VSvA „zur Aufbe­wah­rung anver­traut“. Sie werden sie nicht mehr wiedersehen.

      22
      • So isses – ich habe heute wieder erlebt, dass diese m. E. Dumpf­ba­cken, was nicht annä­hernd deren Verblö­dungs­zu­stand beschreiben kann, nicht mal wissen wollen, was wirk­lich Sache ist – sie WOLLEN diesen ihnen vorge­wor­fenen Sch.iß fressen und anschei­nend auch noch daran freud­voll verrecken.

        Eine meinte dann zu mir, was wäre, wenn hier eine A‑B.mbe einschlagen würde. – Ja, sag‘ ich, was soll denn dann sein – dann sind wir hier alle futsch – Ende Gelände.

        Die raffen auch nicht, dass die A‑B.mben in Naga­saki und Hiro­shima nur einen Bruch­teil der Spreng­kraft der heutigen A‑B.mben hatten.

        12
    • Russ­land verklagen? Das soll wohl ein Witz sein.
      Mit anderen Worten, die VSA dürfen Plün­de­rungs­kriege führen, Länder platt machen, Bevöl­ke­rungen massa­krieren und Russ­land darf seine Grenzen nicht verteidigen.
      Wie so oft geschrieben: DER DIEB RUFT „FANGT DEN DIEB“. 

      Für Sie Ishtar:
      uncutnews.ch/?s=Paul+Craig+Roberts – Ein ausge­zeich­neter Analyst.

      „Die wirk­li­chen Opfer der NATO sind in erster Linie die West- und Mitteleuropäer“
      www.voltairenet.org/article215648.html

      17
      • Ein neuer Schachzug der NWO-Klicke:
        Einzug der Neonazis in die EU ist höchst­will­kommen, da sie, Ukraina „einer von uns gewor­de­nist“ so die Strohpuppe.
        Nun wissen wir, EU ist ein Sammel­be­cken für Neonazis.
        uncutnews.ch/mehr-oel-ins-feuer-ursula-von-der-leyen-sagt-dass-die-ukraine-der-eu-beitreten-kann/
        DAS IST DER ZÜNDSTOFF ZUM VOM NWO LANGERSEHTEN 3. WK!
        UND SO WERDEN ALLE EU-VASALLEN IN DIE TIEFTE FALLE DER GESCHICHTE FALLEN.
        WENN ES LOS GEHEN WIRD, WERDEN ALLE MARIONETTEN DER VSvs NACH AMERIKA FLÜCHTEN UND DIE VÖLKER EUROPAS WERDEN FÜR IHRE DUMMHEIT DIE VERDIENTEN KONSEQUENZEN ZIEHEN MÜSSEN.

        16
        • Leider auch die Unschul­digen 10 – 15 %, die hier auf der absau­fenden Titanic sitzen und aus verschie­denen Gründen nicht in der Lage sind, in halb­wegs sichere Länder zu flüchten – doch die Frage ist dazu, wo es noch halb­wegs zivi­li­sierte nicht von dieser Sat-ANs-Bande direkt oder indi­rekt beherrschte Länder gibt – die Erde ist zu einem von NWOhhh-Sat-ANs-Dorf geworden. 

          Selbst in die entle­gensten Hima­laya-Dörfer und Busch­dörfer sind die Tante‑C.-Armeen gekra­xelt, gekro­chen, um den völlig gesunden von jegli­cher Plön­demie entfernten Menschen die m. E. Biow.ffenspritze zu verpassen – m. E..

      • Danke für die Links – habe sie gespeichert.

        Kürz­lich sagte jemand, dass es vor allem darum ginge Doit­sch­land zu vernichten. – Die, die dahin­ter­ste­cken üben Rache und diese Rache wird zwar mit dem 2. WK begründet, doch m. E. ist sie uralt – geht auf die sog. Urspal­tung des ALL-EINEN zurück, die eine Ur-Bewusst­seins- und Persön­lich­keits­spal­tung des ALL-EINEN war und ist. Sie wurden dadurch die sog. Mr. Hyde-Seite von „Dr. Jekyll und Mr. Hyde“ und landeten dadurch in ihrem seither blind wütendem Hass- und Vernich­tungs­wahn, der keinerlei Vernunft, keinerlei Besin­nung mehr zugäng­lich ist – der die Wahr­heit nicht wissen will, denn wenn sie die Wahr­heit, die genauso ihre ist wie die der sog. „hellen“ Seite – die des ganzen ALL-EINEN -, dann müssten sie ihren Hass, ihren Vernich­tungs­wahn sofort aufgeben und das wollen sie offenbar nicht um ihrer vermeint­li­chen Vorteile willen und viel­leicht können sie es nichtmal, weil es ihre Urprä­gung durch diese Urspal­tung ist.

        Ich hatte schon öfters hier die Links mit den Screen­shots dieses von mir so genannten sat-AN-ischen Anti-Leben-Baumes gepostet – es geht zurück bis zum Anfang und am Anfang allen des Spal­tungs­übels stand diese trauma­ba­sierte Ur-Bewusst­seins- und Persönlichkeitsspaltung.

        Wahn­sinn kann man nicht mit Vernunft heilen – die sind völlig verloren in ihrem Hass- und Vernich­tungs­wahn – denen kann nur noch die mäch­tigste vernünf­tige Macht und Kraft den Stecker ziehen und ich frage mich wirk­lich, ob und wenn ja WANN diese dieses endlich zu tun gedenkt – denn wenn alle verreckt sind und die Erde in Schutt und Asche liegt, dann braucht auch kein Messias mehr hier aufzu­tau­chen – den ich eh für höchst frag­würdig halte, weil ein liebendes Wesen vorher das Unglück zu verhin­dern sucht und nicht erst auftaucht, wenn das Kind schon in den Brunnen gefallen und ersoffen ist.

        6
        2
    • Habe seiner­zeit den Artikel auch gelesen. War sehr lang. Wer sich da alles unter den Nagel gerissen war sehr genau aufge­listet. Sie haben vor allem auch Libyen , Vietnam, Syrien und vermut­lich noch viele mehr vergessen. Mir ist nichts bekannt das diese Länder je Amerika ange­griffen haben.
      Man hört auch nichts mehr vom liby­schen Gold das man sich unter den Nagel gerissen hat.
      Die Krönung war ja Gaddafis Milli­arden ( ca.16 ) in Brüssel gela­gert und da hieß es vor ca. 1,5 Jahren das man nur noch 6 Milli­arden findet. Die anderen sind nicht mehr da. Leider verfolgt keine Zeitung was daraus geworden ist.
      Traurig ist nur das immer und immer wieder mit ihrer Nieder­tracht durch­kommen. Die EU ist ihr Werk­zeug und ihr Vorhof und es wird das gemacht was die USA verlangt

      12
      • Aber Ehrlich,wie die Chlor­rei­chen USA nun Mal sind haben sie schon nach 50 Jahren ganz öffent­lich zugegeben,dass es den Tonking-Zwischenfall,welcher als Anlass zum Vietnam-Krieg diente NIEMALS gab.

    • Die Lagarde hat der Ukraine viele Milli­arden verspro­chen wenn sie ihr Land an Konzerne verkaufen. So haben Mons­anto, Cargill, Dupont und auch die Chine­si­sche Cofco sich beste Acker­fläche in der doppelten Größe Ungarns unter den Nagel gerissen. Soros hat sich auf dem Immo­bi­lien-und Gasmarkt breit gemacht. Biden Junior war auch im Gasge­schäft. Ein Staats­an­walt ‚der der korrupten Bande auf der Spur war, wurde durch Sleepy Joe selbst zwangs­weise entlassen, indem er Selinski sagte: „Die Milli­arde Dollar, die verspro­chen ist, wird erst ausge­zahlt, wenn der Staats­an­walt entlassen wird. Mein Flug­zeug startet morgen Früh, bis dahin ist das erle­digt oder es gibt kein Geld“. Da wurden die Klitschkos und die Koks­nase aber rührig.

  7. Polen scheint ehe davon zu träumen, Deutsch­land als wirt­schaft­liche Macht in der EU abzu­lösen und deren Rolle einzu­nehmen. Doch währen die Polen auch bereit die Euro­kraten, so wie Deutsch­land zu finan­zieren. Denn das würde bedeuten sich Soros und Komplizen unter­zu­ordnen und ihre eigene Natio­na­lität aufzu­geben. Sie glauben auch, daß mit der Statio­nie­rung von US Truppen eine starkes Land zu sein oder wie auch immer, viel­leicht hat man ihnen oder sie träumen davon, daß mit dem Zusam­men­bruch von Russ­land ihre Land durch russi­sches zu erwei­tern. Das Polen nur Mittel zum Zweck und genauso wie Deutsch­land, Kano­nen­futter ist, blendet man aus. Wo wahren denn ihren treuen Freunde im vorigen Jahr mit ihren Tanker. Ich glaube etliche Firmen haben schon bereut nach Polen ausge­wan­dert zu sein. Denn mit billigen Ener­gie­kosten wird auch Polen nicht mehr locken können und die Gefahr, daß der Ukrai­ne­kon­flikt auch auf Polen über­schwemmt oder das die Ukrai­ni­schen “ Frei­heits­kämpfer “ eine falsche Aktion durch­ziehen und in Tscher­nobyl eine Art schmut­zige Bombe zünden und die Gegend bombar­dieren um dies den Russen in die Schuhe zu schieben. Alles mit Wissen der Nato und USA, die angeb­lich nur Berater in der Ukraine haben, eher deuten es auf Us und Nato­truppen hin, die den Boden für Statio­nie­rung von Atom­waffen vorbe­reiten sollten. Denn dann wäre die Reak­tionen Russ­land zur gegen Abwehr auf Minuten geschrumpft und der Ami holt in seinem Land verschont zu bleiben.

    18
    1
    • ICH STIMME IHNEN VOLLKOMMEN ZU. Alles, was Sie über Polen geschrieben haben, stimmt haar­genau. Ganz richtig analy­siert. Danke.

      12
      1
      • Die Polen haben nun einen ganz großen big brother. Glauben Sie jedenfalls.Denn gläubig sind sie noch.….….. !
        Und stellen so großartig,nicht nur mental gestärkt deshalb nun auch horrende Repa­ra­ti­ons­for­de­rungen an das ehema­lige Deutschland !

        Mit islam.Kulturellen Bereicherung,gender gaga und anderen multi­kulti news darf man ihnen aber auf Keinen Fall zu Nahe Kommen.Dann ist Ende Allende.Kracht es gewaltig!

Schreibe einen Kommentar zu Stefan Schulz.Geb.Braunstein. Antwort abbrechen

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein