ACHTUNG REICHELT!

JULIAN REICHELT | Die Fragen der Woche mit Eva Vlaar­din­ger­broek! Eva ist eine der scharf­sin­nigsten Beob­ach­te­rinnen der euro­päi­schen Politik, sie analy­siert furchtlos, was schief läuft auf der Welt. Und sie hat beson­ders ein Auge auf Deutsch­land gerichtet: Die Nieder­län­derin ist die unbe­quemste und ehrlichste Nach­barin, die sich unsere Bundes­re­gie­rung nur vorstellen kann. In dieser Woche mit einer beson­deren Ausgabe, denn: Die Grünen haben ihre Fake-News-Konfe­renz mit einer Fake News über „Achtung, Reichelt!“ eröffnet!
 

Kein Scherz, Grünen-Mann Konstantin von Notz hat behauptet, wir hätten hier „Akti­visten der Iden­ti­tären Bewe­gung, die aus gutem Grund vom Bundesamt für Verfas­sungs­schutz beob­achtet werden“, zum Inter­view gehabt. Gemeint war Eva Vlaar­din­ger­broek. Die ist weder Akti­vistin bei irgend­einer Bewe­gung, noch wird sie vom Inlands­ge­heim­dienst beob­achtet – wie auch, als Hollän­derin, die in Florida lebt … Schauen Sie selbst, wir haben die Szene im Video!


Bitte unter­stützen Sie unseren Kampf für Frei­heit und Bürgerrechte.
Für jede Spende (PayPal oder Bank­über­wei­sung) ab € 10.- erhalten Sie als Danke­schön auf Wunsch ein Dutzend Aufkleber „CORONA-DIKTATUR? NEIN DANKE“ porto­frei und gratis! Details hier.


2 Kommentare

  1. Aus der deut­schen Lügen­presse wird posaunt. Wer diese Fuss­ball­welt­meis­ter­schaft anschaut, „Hitlert“. Das sagen ausge­rechnet diese die sich wie der Fuehrer benehmen. Ober­mo­ra­listen der uebelsten Sorte, etwas Demut waere angebracht.

  2. Die Grünen sind die rech­testen Rechts­ra­di­kalen über­haupt. „Über­haupt“ ist jedoch nicht richtig. Besser wäre ein Neuwort wie „unter­leibt“. Denn bei „diversem“ Sex sind die Grünen iden­ti­täts­fa­na­tisch, wie es schlimmer nicht denkbar ist, zumin­dest nicht für Menschen, die geist­voll mit dem Verstand denken. Ansonsten sind die Grünen, wie typisch bei geist­losen Wesen, links, Gleich­heit fordernd, weil sie nichts schöp­fe­risch und konstruktiv Selbst­ge­schaf­fenes zu bieten haben.

    17

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein