ACHTUNG REICHELT!

JULIAN REICHELT | Die gesamte deut­sche Flücht­lings­po­litik der letzten Jahre lässt sich mit einem einzigen Satz zusam­men­fassen: Wir haben keine Ahnung, wer da zu uns kommt. Wir wissen also auch nicht, wenn gefähr­liche, gewalt­tä­tige Menschen zu uns kommen. Wir wissen nur: Es waren viel zu viele. Wozu das führt, erlebt und erleidet gerade der 4.500-Einwohner-Ort Iller­kirch­berg in Baden-Würt­tem­berg. In Iller­kirch­berg hat ein 27 Jahre alter Flücht­ling aus Eritrea zwei Mädchen, 14 und 13 Jahre alt, auf dem Weg zur Schule mit einem Messer ange­griffen und niedergemetzelt.
 

Die 14-jährige Ece S. hat die Tat nicht über­lebt. Unser Reporter Jan Karon ist in ihrem Heimatort unter­wegs, beschreibt die Wut und Trauer in Iller­kirch­berg und gibt den Menschen eine Stimme. Und das irre ist: Politik, Öffent­lich-Recht­liche und sogar die Polizei sagen uns, was wir jetzt gefäl­ligst NICHT denken sollen: Nämlich, dass das alles mit der Migra­ti­ons­po­litik dieses Landes zu tun hat. Wir tun es dennoch: Diese Migra­ti­ons­po­litik, diese Politik der unkon­trol­lierten Zuwan­de­rung, man muss es so klar sagen, wird Leben kosten. Leben unserer Kinder. Was muss noch alles geschehen, damit unsere Regie­rung dieses Land und unsere Kinder endlich vor Menschen schützt, von denen wir nicht mal wissen, wer sie sind?


Bitte unter­stützen Sie unseren Kampf für Frei­heit und Bürgerrechte.
Für jede Spende (PayPal oder Bank­über­wei­sung) ab € 10.- erhalten Sie als Danke­schön auf Wunsch ein Dutzend Aufkleber „CORONA-DIKTATUR? NEIN DANKE“ porto­frei und gratis! Details hier.


von text:

25 Kommentare

    • In der Stadt haben die Bürger 36% die Grünen gewählt. Die einzigste Partei, die gegen den Massen­zuzug kämpft ist die AFD. Die hat dort aber nur unbe­deu­tende Stimnen-% erhalten.
      Fazit: Damit ist Ihre Aussage bewiesen!

  1. Naja, der Reichelt sagt und doch auch, wie wir (aus seiner Sicht) denken sollen. Er tut also dasselbe, was er anderen vorwirft. Und die öR haben breit über die Messer­at­tacke berichtet und auch dass es ein Flücht­ling aus Eritrea gewesen ist. Natür­lich haben die öR auch über die sehr lobens­werte Aktion gegen die Reichs­bürger-Verschwörer berichtet, die ja wohl einen Umsturz gegen unsere Demo­kratie planten. An der Spitze weich­bir­nige Adlige, die wohl ihre alten Pfründe wieder herstellen wollen. Manche hier wären wohl gerne wieder Leib­ei­gene oder Unter­tanen, damit sie keine mündigen, eigen­ver­ant­wort­li­chen Bürger sein müssen.

    5
    15
  2. Herr Reichelt, ich stimme Ihren Aussagen voll­um­fäng­lich zu und Sie spre­chen mir in Ihrem Video gera­dezu aus dem Herzen. Danke, dass mal jemand den Mund aufmacht und Klar­text redet. In einem Punkt wo Sie sagen, bei gefassten Straf­tä­tern wird die Natio­na­lität nicht bekannt­ge­geben, nur wenn nach ihnen gefahndet wird, kann ich sagen, dass es genug links­grün­ver­siffte Blätter wie zum Beispiel die Schä­bige Zeitung aus Ravens­burg gibt, die bei auslän­di­schen Straf­tä­tern vertu­schen ohne Ende, aber bei Deut­schen als Tätern oder Tätern mit deut­scher Staats­an­ge­hö­rig­keit ohne mit der Wimper zu zucken die deut­sche Natio­na­lität nennen, selbst wenn die Täter gefasst sind. 

    Hier ein aktu­elles Beispiel: www.schwaebische.de/landkreis/alb-donau-kreis/ulm_artikel,-loeschmittel-aus-einem-feuerloescher-aus-frust-versprueht-_arid,11583656.html

    11
    4
  3. Diese fern­ge­steu­erte links­extreme Regie­rung macht das im Auftrag und mit voller Absicht und vor allem aus Hass auf Deutschland.
    Das dürfte wohl jedem Menschen mit Verstand so klar sein.

    11
    4
    • Ich denke, dass die Mehr­heit in Deutsch­land das anders sieht. Und die Mehr­heit ist IMMER klüger als die Minder­heit. 90% haben demo­kra­ti­sche Parteien gewählt. Nur 10% waren dumm.

      5
      1
  4. Aber zur Razzia gegen die Reichs­bürger wird Stun­den­lang berichtet und zum Abend­pro­gramm dann noch ein Brenn­punkt dazu gesendet.

    12
    3
  5. Sogar Stein­meier hält eine Laudatio für den Erfolg der Razzia. Doch zu dem Meuchel­mord an einem 14-jährigen Mädel kein Wort – nur bla bla bla… Kotz…
    Mitt­ler­weile hat man zuge­geben, diese Szene der Reichs­bürger wurde länger schon beob­achtet, obser­viert und abge­hört. In Wahr­heit tummelten sich dort zu 90% U‑Bote und V‑leute. Jetzt zu Weih­nachten wollen die natür­lich Weih­nachts­geld als Erfolgs­erlös. Nun, genau im Tief­punkt der Mord-Ereig­nisse durch Faeser hat man zuge­schlagen und ausge­rechnet den „Stürmer“ (BILD) und Spiegel als Live­schalte einge­laden. Eine Routine PR des stali­nis­ti­schen Systems der veganen Bekloppten.
    Theater geht anders, aber in der Psych­ia­trie von Halden­wang, Faeser, Busch­mann ist man eher um die Regie­renden besorgt – nicht wegen dem Volk. 

    Und ich sage: Ihr Arsch­lö­cher seid auf dem völlig falschen Dampfer – warum, sage ich jetzt nicht! Aber die Rech­nung kommt.

    14
    4
    • Natür­lich musste man die Reichs­bürger-Verschwörer beob­achten. Wie sonst sollte man heraus­finden, was die so planen? Und sie planten tatsäch­lich einen Umsturz. Staats­chef sollte so ein weich­bir­niger Adliger aus Hessen werden. Auch wurde in die engere Wahl gezogen, wieder einen Hohen­zol­lern zu inthro­ni­sieren, so von Gottes Gnaden. Nun ja, dumme Schafe brau­chen halt Führer, keine Eigen­ver­ant­wor­tung. Sie sind gerne Unter­tane, viel­leicht sogar Leibeigene.

      4
      10
  6. „Was muss noch alles geschehen, damit unsere Regie­rung dieses Land und unsere Kinder endlich vor Menschen schützt, von denen wir nicht mal wissen, wer sie sind?“

    Eigent­lich muß nur eines passieren:
    Wenn die ReGIE­Rung ohne Rück­sicht auf Verluste das Volk austau­schen will dann muß das Volk die Regie­rung restlos austauschen!
    Nach über einem Jahr­zehnt Merku­latur sollte jedem objek­tivem Beob­achter mitt­ler­weile klar sein daß den dafür Verant­wort­li­chen nicht an einer Behe­bung dieser unhalt­baren Zustände gelegen ist, ganz im Gegen­teil beför­dern sie diese noch stärker weiter als je zuvor.

    9
    3
    • „Das Volk“ möchte die Regie­rung nicht austau­schen. Und die kleine Minder­heit, die das möchte, ist nicht „das Volk“

      4
      10
    • Gauck hatte mal im TV-Inter­view gesagt: „Das Problem ist nicht die Regie­rung – das Problem ist das Volk“
      Gauck hatte lange Jahre Zugang zur gesamten Semantik „Stasi“ und mit diesem Wissen, der Methoden und Terror arbeitet unsere Regie­rung heute und Merkel hat es getan. Sie wusste genau wie man Volks­be­gehren wie einst 1989 verhindert.
      Der wich­tigste Baustein dazu ist Diffa­mie­rung, Verun­glimp­fung, Verrat, Panik­mache – hätten das Honecker-Regime und Stasi explizit diese Methoden damals genauso ange­wendet wie diese krimi­nelle Regie­rung heute, wäre es damals zum Zusam­men­bruch der DDR nicht gekommen.

      4
      3
      • Anno 1989 gab es aller­dings noch West­fern­sehen, die Aussicht auf ein besseres Leben außer­halb nie erfüllter kommu­nis­ti­scher Verspre­chungen lockte und strafte die Propa­ganda plakativ Lügen.

        Heute hat die Misere hingegen globale Ausmaße ange­nommen, es gibt kein leuch­tendes Gegen­bei­spiel mehr, statt­dessen muß man sich eine bessere Zukunft mühsam vor Ort erhalten. Da flüchten die meisten lieber in Reali­täts­ver­wei­ge­rung und Resi­gna­tion als sich ihrer eigenen Mitver­ant­wor­tung zu stellen.

        3
        3
    • Um die Regie­rung auszu­tau­schen müssen die Menschen auf die Strasse gehen. Auf den Regie­rungs­kr­iti­ischen Demos sind aber nur maximal 0,1%, punk­tuell auch mal 1% auf der Strasse. Das reicht halt nicht und von Sprü­chen bewegt sich nichts. 

      Haben Sie schon mal was von der wohl welt­weit größten und lang andau­ernden Demo in Brasi­lien gehört. Dort demons­trieren die Menschen zu Millionen in den Städten und vor den Kasernen gegen den Wahl­be­trug und gegen den „gewählten Lula“, der eine USA-Mario­nette ist.
      Selbst durch Fuss­ball lassen die sich nicht unterbrechen.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein