ACHTUNG! REICHELT

JULIAN REICHELT | Wir haben es Ihnen verspro­chen: In dieser Woche widmen wir uns Deutsch­lands promi­nen­testem Quack­salber, Gesund­heits­mi­nister Karl Lauter­bach. Wir haben für Sie zusam­men­ge­tragen, wie er über­treibt, bewusst verfälscht, fehl­in­ter­pre­tiert und schlim­meres, um Deutsch­lands mäch­tigster Corona-Poli­tiker zu bleiben. Eigent­lich ist es kein Wunder, dass Lauter­bach sein Amt mit exakt derselben Methode ausübt und vertei­digt, die ihn erst zum Minister gemacht: über­trie­benen Unsinn erzählen. Die Menschen sollen Angst, mehr Angst vor dem Corona-Virus haben, damit sie tun, was der Minister sagt. Damit sie sich an seine bescheu­erten, unwis­sen­schaft­li­chen Regeln halten und Lauter­bach an der Macht bleibt. 
 

Epide­mio­loge Prof. Dr. Klaus Stöhr zu Gast

Zu Gast in der Sendung ist der renom­mierte Epide­mio­loge Prof. Dr. Klaus Stöhr. Sein Lauter­bach-Urteil: „Was Infek­ti­ons­krank­heiten, Impf­stoffen, Epide­mio­logie und Viro­logie betrifft: Das ist nicht nur viel Falsch­wissen, sondern auch Demagogie dabei, wo man versucht, das Volk in eine Rich­tung zu drehen.“ Etwa Lauter­bachs Behaup­tung, die Impfung würde Infek­tionen verhin­dern, sei falsch, so Stöhr: „Corona-Impfungen verhin­dern auch Infek­tionen, aber eben nicht alle. Eigent­lich nur ganz wenige und wenn, dann nur über einen ganz kurzen Zeit­raum. Jetzt zu sagen: ‚Impfung gegen Atem­wegs-Erkran­kungen verhin­dert Infek­tion‘ der ist auf der Zero-Covid-Schiene. Das ist völlig daneben.“


Bitte unter­stützen Sie unseren Kampf für Frei­heit und Bürgerrechte.
Für jede Spende (PayPal oder Bank­über­wei­sung) ab € 10.- erhalten Sie als Danke­schön auf Wunsch ein Dutzend Aufkleber „CORONA-DIKTATUR? NEIN DANKE“ porto­frei und gratis! Details hier.


 

18 Kommentare

  1. Lauter­bach gehört ganz drin­gend in eine geschlos­sene Anstalt,

    wie viele Gift­spritzen haben ihm denn sein Superhirn
    soo krank und. mürbe gemacht??
    Hier fehlt jeder gesunde
    Menschen­ver­stand und ein angst­freies Vertrauen zu
    unsrem himm­li­schen Vater der seine Macht niemals miss­braucht!! ⭐️

  2. Erstaun­lich, dass Julian Reichelt hier bei UME fast Kult­status genießt. Dabei war er doch bis vor Kurzem BILD-Chef.

    5
    1
  3. Niemand muss sich impfen lassen, jeder kann es. Viele hier wollen, dass es keine Impfungen mehr geben soll. Wie verträgt sich das mit dem Frei­heits­ge­danken? Soll die freie Entschei­dung abge­schafft werden?

    8
    2
    • Diszi­pli­niert Volk, sagt Bill Kill, da sollen wir anfangen mit gen-therapie-Prik.
      Deswegen war es in Deutsch­land einen Erfolg! 

      Ich persön­lich meine, dass Hrn. Lauter­ding etwas von „1925 – 1945“ über sich hat wenn er sich im Pandemie-Bereich aufhalt.

      1
      3
  4. Das ist prak­tisch, sich mit restrik­tiven Maßnahmen die Pati­enten und Besu­cher der Pati­enten vom Leib zu halten. Aus Sicht der Ökonomie völlig logisch, daraus folgt eine Abnei­gung das Gesund­heits­wesen zu nutzen. Zahlen (Beitrag) erwünscht, nutzen unerwünscht.
    Fach­arzt­termin 2024, oh doch so früh, vielen vielen Dank, dafür bin ich gern Zwangs versi­chert in der BRD.

    14
    3
    • Die „Zwangs­ver­si­che­rung“ gibt es schon seit Kaisers Zeiten. Die, die wenig haben zahlen weniger ein, als die reicheren. Jeder kann sie aber gleich nutzen. Ohne „Zwang­d­s­ver­si­che­rung“, um die uns die ganze Welt beneidet, würden viele nicht behan­delt werden und viele hätten keine Zähne im Mund. Vorteil einer frei­wil­ligen Versi­che­rung wäre: Man könnte Reichs­bürger, Verschwö­rungs­theo­re­tiker etc. am Zahn­status erkennen.

  5. Gestern kam ein Post­brief von Lauter­bach mit Einla­dung zur gentech­ni­schen Sprit­zung. Die Adresse sei von der Kran­ken­ver­si­che­rung – ich sage mal daten­schutz­be­denk­lich besorgt worden.

    In Frank­reich hat eine Lebens­ver­si­che­rung die Leis­tung wegen eines an Gentech-Sprit­zerei Verstor­benen an die Ange­hö­rigen verwei­gert, weil das Sprit­zen­opfer vom Arzt aufge­klärt worden sei und daher um das hohe Risiko gewusst habe; deshalb komme der Tod einem Selbst­mord gleich, bei welchem eine Leis­tung ausge­schlossen ist. Gerichte haben die Auffas­sung der Versi­che­rung bestä­tigt. Die Ange­hö­rigen haben nun keinen finan­zi­ellen Ersatz für den verstor­benen Versorger.

    Es ist also gericht­lich bestä­tigt: Gentech-Spritzen sind selbstmörderisch.

    22
    2
  6. Lauter­bach lebt von seiner Panik­mache, er liebt es Menschen in Angst zu versetzen.
    Dazu passt, was seine Exfrau einmal öffent­lich im TV sagte: „Was sich in seinem Kopf abspielt, halte ich für sehr bedenk­lich“, Zitat ende.
    Der Mann ist ein Psyche und völlig irre. In normalen Zeiten würde er kein Amt ausüben, den hätte man längst weggesperrt.

    42
    2
    • Der Karlatan ist doch schon laufend in der Anstalt, beson­ders den soge­nannten „öffent­lich-recht­li­chen“. Diagnose: Chro­nisch gestört, unthe­ra­pierbar. Er sollte fernab von der Öffent­lich­keit in einem Santo­rium zur Ruhe kommen damit sein Leiden wenigs­tens gelin­dert wird.

      19
      2

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein